Zahnarztbehandlung 19. SSW

    • (1) 08.12.18 - 16:48

      Hallo zusammen,

      Ich bin heute zum Notdienst gefahren, da sich gestern Abend eine Krone gelockert hat. Ich dachte, diese wird entfernt und einfach wieder neu einzementiert. Leider war das nicht möglich und in einer fast zweistündigen Prozedur musste mir die Krone runter gefräst werden. Dazu wurde das Zahnfleisch drum herum mit irgendetwas betäubt was aufgetupft wurde. Ich habe mehrfach erwähnt das ich mit Sorgen mache wegen der Schwangerschaft ( ich habe leider schon zwei Fehlgeburten und bin etwas ängstlich). Mir wurde mehrfach versichert, dass das nicht bedenklich wäre und die Behandlung wurde dann durchgeführt. Ich bin jetzt mit einem Provisorium versorgt und nach der Schwangerschaft muss der Zahn neu überkront werden.

      Vielleicht arbeitet jemand von euch im zahnmedizinischen Bereich und kann mir sagen was da auf geträufelt wurde auf das Zahnfleisch und ob das wirklich so unbedenklich ist.

      • Meine Mama arbeitet beim ZA und hat gesagt, dass das ein Oberflächenanästetikum ist und absolut nicht schädlich.
        Aber das hätte dir der Arzt ja nicht verabreicht, wenn es schädlich wäre :)

        • Danke das ist lieb! Das beruhigt mich jetzt sehr. Ich war halt nicht bei meinem vertrauten Zahnarzt sondern heute in der Notfallpraxis und da ich sowieso ein Angstpatient bin verunsichert das dann natürlich umso mehr weil ich nicht weiß wie gut die sich auskennen 😉etc...

      Huhu
      Ich arbeite zwar nicht beim Zahnarzt.
      Bin sowas eher der Angstpatient.
      Misste aber in dieser Schwangerschaft auch schon zum Zahnarzt zuletzt zum Kieferchirurg um mir zwei Backenzähne entfernen zu lassen.
      Und das derzeit in der 30. SSW.
      Geröntgt wird ja nicht mehr, und betäubt nur ohne Adrenalin.
      Und dann wird alles provisorisch verschlossen.
      Da die Zahnärzte in der Schwangerschaft allen gegenüber abgeneigt und skeptisch sind, denke ich nicht dass du dir Sorgen machen musst bzgl. der Betäubung.
      lg🌼

      • Vielen Dank für deine Antwort da hast du ja auch schon ganz schön was durch 🙈! Das die lokale Anästhesie wohl kein Problem darstellt das wusste ich. Aber die Oberflächenbetäubung die aufgetupft wird die kannte ich halt noch nicht 🤷🏻‍♀️

        • Hört sich für mich eher an wie eine leichte Betäubung die auch bei Kindern verwendet wird an Milchzähnen.🤔
          Ich kann echt nur jedem raten seine Zähne bei größeren Geschichten vor der Schwangerschaft behandeln zu lassen.
          Da gibt es einfach mehr Möglichkeiten.
          Aber leider geht es manchmal nicht anders.
          Konnte dass aufgrund von Schmerzen auch nicht aufschieben bis nach der Entbindung,
          Was einem ja als erstes geraten wird!🙄

          • Ich hab ein, zwei Baustellen, die werden auf jeden Fall nach der Schwangerschaft behandelt. Aber das kam jetzt leider spontan und die Gefahr, dass sich unter der lockeren Krone Bakterien setzen war einfach zu groß. Blöderweise hatte ich das gleiche schon mal vor vier Wochen, da konnte man die Krone aber gut ablösen und wieder einsetzen.

    Huhu,ich war in meiner letzten ss mehrfach beim Zahnarzt.Hab ne Krone bekommen und eine Wurzel Behandlung.
    Das war absolut nicht schlimm und ist auch nicht schädlich fürs das baby oder dich.

    Gute Besserung 😊

Ich tippe auf Lidocain, das gebräuchlichste Lokalanästhetikum.

https://www.embryotox.de/arzneimittel/details/lidocain/

Wird es lokal eingesetzt, ist es unbedenklich.

LG, babyelf mit 🌟 und babygirl inside (23+1)

Top Diskussionen anzeigen