Ernährung

    • (1) 10.12.18 - 22:09

      Hallo ...
      Ich bin in 6+3 Und alles ist so neu ist meine erste SSW und bin mit dem Thema was darf ich essen und wie viel von was ziemlich überfordert oder ich mache mir da einfach nur zu viele Gedanken habt ihr Ratschläge für mich

      Liebe Grüße

      • Hi und erst mal Herzlichen Glückwunsch :*
        Ja jeder hatt eine andere Meinung dazu "was darf man , was darf man nicht ". Du du ss apps?da steht oft mal was drinen . Oder frag dein FA.
        Klar auf Alkohol Zigarette bestenfalls auch sollte man verzichten. Keine Roher Fisch, Gemüse gut waschen vorm essen . Kaffee kann man trinken aber 1 oder 2 Tasse so wing wie möglich. Weis garnet was ich noch sagen soll :D

        LG Natalie mit Prinzessin an der Hand (5) &Babyboy inside 31ssw

        • Mir fällt noch ein
          -rohe bzw weich gekochte Eier (
          Salmonellen gefahr)
          - Thunfisch wg Quecksilber Belastung
          -Käse Sorten die aus Rohmich sind (zb
          Büffel Mozarella)
          -salami usw (da roh, aber erhitzt auf zb
          Pizza ok

          Hoffe das, dass noch alles aktuell ist. Jedenfalls halte ich mich daran.



          -

      Keine rohen Fisch-, Fleisch- und Rohmilchprodukte.

      Kein Alkohol und keine Drogen.

      • Genau, das sind die Grundregeln. Darüber hinaus handhabt da jede Schwangere etwas anders. Die einen sind strenger, die anderen lockerer. Solange man sich selbst damit gut fühlt (außer Alkohol, Drogen und Zigaretten), ist alles gut 😊

        • Vielen Dank ihr Lieben...

          Stehe halt ein bisschen alleine davor meine Familie erfährt es erst Weihnachten und mein Partner sagt esse das nicht und das nicht damit unserem Wurm nichts passiert

          Haben es halt lange versucht Bis es jetzt geklappt hat . Dem Alkohol habe ich seit dem wir es versuchen abgeschworen

          Liebe Grüße

          • Alles was erhitzt wurde und durchgegart ist, ist unbedenklich. Du solltest zwar z.b. keinen rohen Lachs essen in Form von Räucherlachs, aber der Grilllachs ist harmlos! Ja sogar mehr als gesund!!! Salami ist umstritten, zählt zwar zu den Risikoträgern, ist aber schon ewig keine Belastung nachgewiesen (ich selbst bin negativ und ess hin und wieder mal Salami)... Rohmilchkäse ist nicht gleich Rohmilchkäse. Wenn du an der Käsetheke langgehst wird dir schnell auffallen das du kaum einen Käse finden wirst wo am Schild nicht "Erzeugnis aus Rohmilch" dransteht. Mein Cousin arbeitet in der Käserei, der ist vom Fach und musste sowas auch in der Ausbildung mitlernen. Rohmilch ist nur dann für Schwangere und Immunschwache Menschen zu meiden, wenn es sich um WEICHKÄSE handelt!!!! Hartkäse reift zu lange und wird wärmebehandelt (auch wenn er nicht pasteurisiert wird) - der ist solange man ihn OHNE Rinde isst, komplett unbedenklich! Pasteurisierter Käse wie Frischkäse oder Mozarella sowieso!

            Bei Salat und Gemüse solltest du drauf achten, dass es kein Vorgeschnittener Fertigsalat aus der Kühltheke im Supermarkt ist. Im Restaurant ist das unbedenklich. Wenn du es selbst zubereitest, gründlich waschen und schälen was man schälen kann (Karotten, Gurken).

            Es klingt zwar total viel nach Einschränkungen. Aber wenn man gewisse Zubereitungsarten durchgeht und die betroffenen Lebensmittel runterreduziert auf das was wirklich bedenkenswert ist... gibt es nur sehr sehr wenige Lebensmittel die du meiden solltest. Und hast du Bock auf Majo, iss sie, aber achte auf Fertig hergestellte, denn die wird nicht mit Rohei gemacht sondern mit pulverisiertem Ei.

    Hi,

    in erster Linie gibt es 3 Gruppen von Lebensmitteln/Getränken die man zu meiden hat wenn man schwanger ist.

    1. Alkohol: Alkohol geht ins Blut über und ist ab der ca 8. SSW - 10.SSW Plazentagängig und gelangt ans Ungeborene. Vorher lebt das Ungeborene in einem eigenen Kreislauf und autark zur Mutter, sprich das was sie konsumiert hat NOCH keine direkten Auswirkungen aufs Kind. Konnten bislang jedenfalls nicht nachgewiesen werden. Aber natürlich, sobald man weis das man schwanger ist, sollte man es trotzdem lassen! Ergo alles was mit Prozenten zu tun hat - Finger weg!

    2. Toxoplasmoseträger: Das gilt aber auch nur dann, wenn du selbst negativ auf den Antikörpersuchtest reagiert hast. Früher oder später infiziert sich nahezu jeder mit dem Parasiten. Wichtig ist eigentlich nur, dass die Erstinfektion nicht während einer Schwangerschaft stattfindet. Was steht damit in Verbindung? In erster Linie nicht mal das Essen sondern Katzenkot! Das ist der Hauptüberträger. Sprich hast du ne Katze, du brauchst die nicht abschaffen (hab selbst 2) - aber das Katzenklo sollte der Partner übernehmen oder wenn, dass du danach auf gründliche Handhygiene achtest und auch wenns ansonsten nicht sehr gesund ist, in dem Fall ruhig Handdesinfektionsmittel nach dem Waschen verwenden. Die zweithöchste Risikogruppe was Lebensmittel betrifft ist Bodengemüse/Obst, weil diese in den Kontakt mit Katzenkot gekommen sein könnten (Freigänger kacken überall hin, auch auf Ackerflächen von Landwirten). Daher keine fertigen Blattsalate konsumieren (im Restaurant ist das was anderes, ich mein jetzt die ausm Supermarkt), Salate bevorzugen wie Eisbergsalat, der hat enganliegende Blätter, da reicht es von Haus aus, die obersten 2 Schichten zu entsorgen und den rest normal zu reinigen, da dieser Salat ins Innere kaum Schmutz eindringen lässt. Aber auch Karotten gründlich säubern, Gurken schälen etc. Und dann gibts Rohfleischerzeugnisse. Carpaccio, Mett, (teilweise) Salami, Räucherschinken (nicht zu verwechseln mit Kochschinken), sowas. Also das Fleisch sollte gegart worden sein und das bei höheren Temperaturen. Salami ist hier aber eher ein untergeordneter Risikoposten, da hat sich schon ewig kein Nachweis ergeben das diese Wurstware belastet sei.

    3. Listerioseträger:
    https://www.vis.bayern.de/ernaehrung/lebensmittelsicherheit/hygiene/listerien.htm
    Das betrifft vor allem Waren die fertig aufgeschnitten im Kühlregal oder der Theke zu erhalten sind - und betrifft AUCH Brühwurst (sprich durchgegarte Wurst), aber hier ist der Hauptüberträger eher beim WEICHEN Rohmilchkäse zu finden (Hartkäse kann man IMMER essen, der ist komplett unbedenklich denn aus Rohmilch wird nahezu jeder Käse gemacht - Mozarella vielleicht nicht oder Frischkäse aber sonst nahezu jeder) - vor allem Ziegenkäse... sowie rohen/geräucherten Fisch - geräucherten Lachs sollte man z.b. meiden. Ansonsten brauchst aber um sicher zu stellen das du es essen kannst, einfach nur das Produkt erhitzen. Obs die Salamipizza ist, der gebackene Camentbert etc. Hau das Lebensmittel in ne Pfanne oder Ofen und es wird unbedenklich solange es einmal mehr als 5 Minuten über 90 ° ausgesetzt wurde. :-p

Top Diskussionen anzeigen