Vollnarkose in der SS?

Ich habe seit einer Woche Zahnschmerzen so ab und zu und heut extrem, kann nichts essen. Vor paar Minuten habe ich mal nachgeschaut, so weit es geht, und gesehen dass mein einer Weisheitszahn sich gerade auf dem Weg macht und raus möchte đŸ˜Ș 1/3 ist schon draußen. Das Problem ist, dass er keinen Platz hat und mir nichts anderes ĂŒberbleibt als ihn ziehen zu lassen. Nur habe ich ganz große Probleme damit „wach“ zu sein, wenn mir ein Zahn gezogen wird (ganz schlechte Erinnerung). Ich könnte es also nur unter Vollnarkose machen. Ich weiß es ist mega gefĂ€hrlich fĂŒr das kleine aber ich kann es nicht anders. Hoffe mein Zahnartz hat Donnerstag auf 😬
Kennt sich jemand damit aus? Habe natĂŒrlich auch Angst đŸ˜«đŸ˜–

1

Ich glaube nicht, dass dir ein Arzt in der SS dazu raten wird eine medizinisch nicht dringend notwendige Narkose durchfĂŒhren zu lassen.
Aber ich Frage mich gerade, wie du eine Geburt durchstehen willst? Denn eine Geburt ist 100 mal schlimmer als den Zahn zu ziehen!

3

Ja aber ich habe eine traumatische Erfahrung beim Zahnziehen erlebt und von einer Geburt kann ich nicht mitreden, weil ich nicht weiß wie es wird bzw. sich anfĂŒhlt . Mir ist auch bewusst dass das Thema gleich mit einer Geburt verglichen wird aber das sind fĂŒr mich „noch“ zwei verschiedene paar Schuhe.

8

Also meine Geburt war auch traumatisch und ich werde trotzdem nochmal ein Kind bekommen;-)
Glaub mir, du wirst so einiges anders sehen wenn du ein Kind geboren hast. Übers ZĂ€hneziehen kann ich fĂŒr meinen Teil nur schmunzeln. Es ist nur ein Zahn.
Dennoch solltest du darĂŒber nachdenken, was das bester fĂŒr dein Kind ist und nicht fĂŒr dich. Denn wenn irgendwas passiert, wirst du dir ein Leben lang VorwĂŒrfe machen - wohlgemerkt nur wegen einem Zahn!

weiteren Kommentar laden
2

Manchmal muss der nicht unbedingt raus, wenn er nicht kariös ist. Wenn der Zahn einen Schub bekommt, dann tut es ein paar Tage weh, geht aber mit gut GlĂŒck wieder weg. Unter Vollnarkose wird dir glaub ich keiner einen Zahn ziehen, wenn du schwanger bist. Habe gelesen, das es sehr gefĂ€hrlich ist. Kenne mich da aber nicht aus. Ich arbeite beim Zahnarzt

4

Ein Weisheitszahn ist bei mir schon seit paar Jahren draußen und macht mir keine Sorgen. Aber dieser Zahn hat kein Platz und drĂŒckt alle ZĂ€hne nach vorne :/ das halte ich nicht lange aus

5

Denke kein Zahnarzt wird das machen.
Das Risiko ist viel zu hoch und die Narkose nicht medizinisch notwendig.

6

Huhu
Ich bin ein absoluter Angstpatient was ZahnÀrzte angeht, aufgrund von schlechten Erfahrungen in der Kindheit.
Musste aber jetzt in der Schwangerschaft eine Wurzelbehandlung durchfĂŒhren lassen, und zwei BackenzĂ€hne entfernen lassen.
Aufgrund von Schmerzen konnte ich es nicht aufschieben.
In der Schwangerschaft fĂŒhrt allerdings kein Zahnarzt eine Behandlung in Vollnarlose durch, du bekommst eine örtliche BetĂ€ubung ohne Adrenalin.
Aber dennoch wirst du nichts merken wenn etwas gemacht werden muss.
Sprich mit deinem Zahnarzt, vielleicht kann der Zahn ja doch noch drin bleiben.
Gute Besserung đŸŒŒ

7

Lass dich vom Zahnarzt bzw KieferorthopÀden beraten. Es gibt Narkosemittel, die erlaubt sind. Gleichzeitig kann beurteilt werden, ob der Zahn raus muss.

Je nachdem, wie du dazu stehst, könnte man auch Hypnose versuchen.

9

Wo wohnst Du grob?
Ich habe eine auf Angstpatienten spezialisierte Zahnfee. Die ist sooooo gut.
Bei der ĂŒberlebst auch Du sowas wach.

11

Ich hatte erst vor 5 Wochen (schwanger) eine Zahn OP. War in der 7. Woche. Mit Vollnarkose (Propophol- mag sein, dass man es anders schreibt), Antibiotika und Mexalen! Was soll man tun, wenn es nicht anders geht. Mein Zahn lag eingeklemmt und quer und man musste ihn aus dem Knochen stemmen und auch etwas vom Knochen abtragen. Dauerte knapp 2 Stunden. Ohne Vollnarkose meinte der Arzt, wĂŒrde er das selber physisch nicht aushalten. Sowohl meine FrauenĂ€rztim, als auch AnĂ€sthesist und Zahnarzt meinten, ideal ist es nicht, kommt aber so hĂ€ufig in der Schwangerschaft vor.

Alles Liebe fĂŒr dich.

Isabella mit dem 4. Baby in der 12.SSW

12

Und eine Geburt ist meiner Meinung nach nie und nimmer schlimmer als eine ZAHN OP. Querliegende Zöhne werden nicht gezogen. Die weeden rausoperiert und gestemmt. ;-)

13

Hallo,

Ich hatte bei meinem ersten Kind eine Op unter Vollnarkose in der 10. Woche. Mein Kleiner ist nun 8 Jahre alt und ich denke nicht, dass er durch diese Op einen Schaden genommen hat. Die Op wurde im Klinikum durchgefĂŒhrt und dabei wurde ein sehr schmerzhaftes Abzess entfernt.