Wochenwechsel in die 13 ssw

    • (1) 09.01.19 - 07:46

      Hallo ihr Lieben
      Ein totaler silopo aber ich bin froh diese Etappe geschafft zu haben

      Die 12 Wochen gingen irgendwie doch schneller rum wie gedacht. Trotz bv von Anfang an und nun muss ich seit ca einer Woche aufgrund eines hämatoms strenge bettruhe einhalten .
      Nächste Woche Donnerstag habe ich den Kontroll Termin bei meiner gyn und hoffe dann Entwarnung zu bekommen . Dem Baby geht es prächtig .
      Blutungen hatte ich sehr stark eine Nacht lang und noch 4 Tage Schmier Blutungen . Seit Tagen jetzt gar nichts mehr was mich sehr beruhigt.
      Nur körperlich bin ich null belastbar . Ein paar mal von Sofa zu Küche und schon muss ich mich wieder hin legen .
      Ich bin froh dass mein Mann mich so toll unterstützt und mein Sohn schon 7 ist und ich größtenteils die bettruhe einhalten kann

      Ich weiß jetzt nicht was mein Post bezwecken soll aber gut 😂

      Alles Liebe euch und eine tolle kugelzeit

      Alena mit Tom 7 an der Hand und Gummibärchen 12+0 ssw im Bauch 💕

      • Wow, das ist ja schon eine ganz schöne Kugel für die 13. Woche 🙈 schön!
        Ich habe auch ein Hömatom, das schon zwei mal kurz (für 1-2h) geblutet hat. Bin deswegen auch krank geschrieben aber mir wurde nichts von strenger Bettruhe gesagt 🤔 da dürfte man ja quasi nur zum pipi machen aufstehen. Ich laufe hier ganz normal rum... versuche schon mich öfter mal zu setzen oder hinzulegen und nichts schweres zu heben aber ich liege auf keinen Fall nur rum... sollte ich das tun?!

        • Hallo
          Mein hämatom war sehr groß im Krankenhaus (sind nachts noch hin gefahren) und das obwohl ich schon über 1 Stunde geblutet hatte . Die Ärztin meinte aufgrund der Stärke der blutung sollte ich im Krankenhaus bleiben aber das ging leider nicht . Musste gegen ärztlichen Rat gehen und halte nun zu Hause bettruhe ein .
          Es geht denke einfach darum den Körper nicht zu belasten um eventuell wieder Blutungen auszulösen

          LG

          Man sagt eigtl bei einem Hämatom: kein Sport, keine körperliche Arbeit und kein Sex.
          Ich denke da sind sich alle Ärzte einig.
          Ansonsten handhabt das jeder sehr unterschiedlich.

          Mein Hämatom in der 8. Woche war auch sehr groß. Es fiel auf, weil ich mit Blutungen ins KH bin.
          Sie hätten mich stationär aufgenommen, meinten aber es müsste nicht sein.
          Machen könne man nix. Und mich schonen gehe genauso gut auch zu Hause.
          Daher bin ich heim. Krankgeschrieben wurde ich für ne Woche.
          Meine FA meinte, es müsse nicht mal ne Krankschreibung sein, sofern ich ausschließen kann mich auf Arbeit zu überlasten. Diese empfahl mir aber Magnesium und Progrsteron, wovon die Ärztin im KH wiederum nix sagte...
          Du siehst... alle Ärzte handhaben sowas je nach ihren Erfahrungen.
          Letzlich musst du auch auf dein Bauchgefühl hören!

          • Genau .

            Ich hab da auch nochmal gegooglet und es ist so wie du sagst . Nur bei mir sagten es gleich zwei Ärzte unabhängig voneinander und begründeten es halt mit der Stärke der blutung.

            Ich darf zum Essen, duschen usw aufstehen soll aber größtenteils liegen.
            Mehr geht auch nicht weil ich immer noch Schmerzen habe bei Belastung

            • Alleine schon wenn du schmerzen hast ist das doch ein Grund sich „Bettruhe“ zu verschreiben!
              Nicht dass irgendwas passiert und man sich sein Leben lang Vorwürfe macht.

              Bei mir ist alles gut ausgegangen und mittlerweile (22.SSW) ist das Hämatom komplett weg. Und es war 5x2cm und damit anfangs deutlich größer als der Embryo!

              Ich wünsche dir alles Gute :)

              • Dankeschön

                Ja genau
                Ich finde es nur furchtbar . Da ich eh schon im bv bin und nicht arbeiten kann (ich arbeite sehr gerne ) .
                Und jetzt das noch . Aber für unseren krümel machen wir alles was nötig ist :)

                Das ist toll zu hören dass es gut gegangen ist bei dir .
                Meine Ärztin meinte auch ich soll mir keine zu großen Sorgen machen da es dem Kind sehr gut geht . Deshalb riskiere ich auch nichts und bin wie gesagt froh dass mein Mann mich so unterstützt 🤗

Top Diskussionen anzeigen