Frühe Feindiagnostik (12.-14w.)

    • (1) 11.01.19 - 15:07

      Hallo! Ich bin 8 Wochen schwanger und war vor ein paar Tage bei meiner Frauenärztin für die erste Ultraschaluntersuchung. Alles sieht gut aus!

      Sie hat uns gesagt, dass wir überlegen sollten, wenn wir in der 12.-14. W auch eine Nackendickenmessunguntersuchung machen lassen werden, bei einer anderen Klinik.

      Ich habe die Klinik Kudamm 199 gefunden, die das macht. (ich wohne in Berlin). Ich habe sie angerufen um zu fragen, wie viel es kostet, denn die Frauenärztin sagte, die Krankenkasse übernimmt es nicht. Sie meinten, es gilt als 2. Ultraschaluntersuchung und wird übernimmt. Die TK Krankenkasse aber meinte, es wäre eine zusätzliche Leistung.

      Ich bin so verwirrt. Meine Muttersprache ist nicht Deutsch, und ich fühle mich total übermannt. Ich finde so viele unterschiedliche Informationen im Internet.

      Den test wollten wir machen (es ist auch in anderen Ländern pflicht), aber es kommt darauf an, wie viel es kosten würde....

      • (2) 11.01.19 - 15:18

        Die Nackenfaltenmessung ist ein Ultraschall in Verbindung mit einem Bluttest. Dies wird nicht von der Krankenkasse übernommen und unterscheidet sich auch etwas von einer normalen Ultraschalluntersuchung. Ich glaub die Preise variieren ein bisschen je Arzt. Der Ultraschall kostet rund 150 Euro und der dazugehörige Test ca. 30 Euro.
        Liebe Grüße

        (3) 11.01.19 - 15:21

        Hallo,
        ich denke du meinst das First Trimester Screening (Blutabnahme, Ultraschall mit Nackenfaltenmessung, reine Wahrscheinlichkeitsberechnung über Trisomie 13, 18 und 21) und nicht die Feindiagnostik (Abbildung der Organe), die Feindiagnostik findet erst später statt und wird von der Kasse übernommen.
        Wir lassen auch das First Trimester Screening machen, uns kostet das 143 € (in Dresden, Preise können variieren) und es wird nicht von der Kasse übernommen, eben weil es nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung ist.

        (4) 11.01.19 - 15:23

        Wenn es das Ersttrimesterscreening ist, musst du es selbst bezahlen. Wenn es eine frühe Feindiagnostik die begründet wird oer Überweisung, dann nicht.

        So viel zur Theorie.

        In der Praxis habe ich auch schon erlebt, das Praxen die Überweisung zur frühen Feindiagnostik nicht anerkennen und sagen dass wäre das ETS und müsse man selbst zahlen.
        Bei der nächsten Ärztin zu der ich ging musste ich nichts zahlen (die erste Praxis hatte keine Termine mehr frei), diese hat es als frühe Feindiagnostik mit der Krankenkasse abgerechnet. Allerding war dass dann auch kein ETS, da wurde dann keine NT als Risiko berechnet, sondern nur US der Organa gemacht und mit auf die NT geschaut nach Auffälligkeiten und auch kein Blut abgenommen

        LG Ana

      • (5) 11.01.19 - 15:28

        Ich war auch dort, habe Überweisung von meiner Ärztin bekommen und meine Krankenkasse (AOK) hat es übernohmen.
        Mein Deutsch ist auch nicht perfekt , aber mein Freund hilft mir dabei viel.:)

        Hallo,

        erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft 😊 ich bin ebenfalls in der 8 SSW und komme aus Berlin. Ich war heute bei meiner Ärztin und die meinte ich solle es mir auch schon mal überlegen. Die Nackenfaltenmessung plus Bluttest würden bei insgesamt circa 170€ liegen.

        Viele liebe Grüße und alles Gute 🍀

      • (7) 11.01.19 - 16:35

        Das erste Screening muss man selbst bezahlen, ca 150€ je nach Klinik. Bei einer vorhandenen Indikation (Risikoschwangerschaft, bereits Kind mit angeborenen Fehlbildungen) bekommt man aber auch eine Überweisung und die Krankenkasse bezahlt.
        Grundsätzlich ist es aber glaub ich erstmal Eine IGEL Leistung, muss also selbst gezahlt werden.

        Hallo, ich geh da auch zum 3. Mal hin und du brauchst eine Überweisung von deiner Ärztin und dann bezahlst du da nix. Die Praxis ist ganz toll und alle sind sehr lieb dort.

        Hallo,

        Ich wohne auch in Berlin und war vor zwei Wochen zur Nackenfaltenmessung in der Charitè. Vorab gab es den Überweisungsschein meiner Ärztin und es wurden keine Kosten bei Terminvereinbarung noch noch vor Ort erwähnt bzw. in Rechnung gestellt.

        Die Messung lief über das Ultraschallgerät und weitere Untersuchungen wären nur bei Auffälligkeiten möglich gewesen.

        Lass dich von der Krankenkasse nicht verunsichern und von deinem Arzt eine Überweisung ausstellen.

        Alles Gute 🍀

        (10) 11.01.19 - 17:47

        Manche Krankenkassen übernehmen zu 80% die Kosten für Nackenfaltenmessung, Tripple-test usw. Ihr bekommt eine private Rechnung vom Frauenarzt die ihr erstmal bezahlen müsst und reicht die private Rechnung dann bei der Krankenkasse ein und bekommt dann 80% von der Krankenkasse aufs Konto zurückerstattet.
        Bei der AOK ist das zB so.

        Vielleicht solltest du mal über einen Wechsel der Krankenkasse nachdenken, falls das für euch oder dich infrage kommt.
        Ich will keine Werbung machen, aber mit der AOK habe ich sehr gute Erfahrung. Da ich schon ein bisschen länger dort versichert bin, habe ich ein Budget von 500 Euro, damit kann ich Nackenfaltenmessung etc machen und 80% werden mir erstattet. Bei neuen Mitgliedern sind das glaub ich 250 Euro Budget. Vllt einfach mal zu verschiedenen Krankenkassen gehen und sich beraten lassen. Was die so zu bieten haben. Ich glaube, man kann die Krankenkassen ja ganz einfach wechseln oder? Einfach mal erkundigen 😊

        (11) 11.01.19 - 19:01

        Also wir haben insgesamt 200 Euro gezahlt. Es ist nicht ganz richtig. Es kommt drauf an bei welcher Krankenkasse du bist. Die AOK übernimmt z. B. 80% der Kosten. Aber man muss es natürlich vorher bezahlen und dann die Rechnung einreichen um es teilweise zurück erstattet zu bekommen.

Top Diskussionen anzeigen