BEL 35. Woche. Wer kann Mut machen?

    • (1) 17.01.19 - 08:42

      Guten Morgen,

      leider luegt mein kleiner seit ein paar Wochen wieder in Beckenendlage😭. Ich habe zwar schon zwei Kinder spontan entbunden, allerdings war mein Sohn sehr groß und schwer wo es fraglich war ob eine spontane Entbindung Sinn macht....naja ich wollte unbedingt, das Ende vom Lied war eine Zangengeburt weil er feststeckte, Dammschnitt der Monatelang Probleme macht und ein Kind, dass seine ersten drei Lebenstage auf der Intensivstation verbrachte.
      Ich fĂŒrchte eine BEL geburt traue ich mir aufgrund meiner ersten schlimmen Geburtserfahrung nicht zu. So gern ich auch spontan entbinden wĂŒrde.
      Wie wĂŒrdet ihr entscheiden? Drehen sich manche wirklich nochmal so spĂ€t? Sollte ich mich fĂŒr den Kaiserschnitt entscheiden, was denkt ihr wie nah sie mich an den Termin gehen lassen? Ach mensch ich bin damit garnicht glĂŒcklich😣.

      LG bomimi

      Empfehlungen aus unserer Redaktion
      • Hallo Liebes.
        Also ich kann deine Ängste verstehen. Ich hatte zwei Kaiserschnitte und kann dir sagen, dass es auch schön war. Die Kinder durften auch unmittelbar nachdem mein Mann die Nabelschnur angeschnitten hat auf meine Brust.. also keine Angst davor haben und ich hatte den Kaiserschnitt 5 Tage vor ET!

        Mein Sohn lag auch in BEL bis zur 34 Woche.. hatte dann auf Rat von meinem damaligen FA eine indische BrĂŒcke gemacht... hab dadurch sogar leichte Wehen bekommen... (ich war auch ziemlich entsetzt, dass der Arzt mich das alleine hat machen lassen zuhause) aber siehe da, der kleine Mann hat sich gedreht.

        Hatte am Ende trotzdem ein Kaiserschnitt, aber das war dann wegen was anderem.
        Bleib ruhig und locker, die Hauptsache ist dass ihr beide gesund bleibt und dass das Baby gesund auf die Welt kommt, am Ende ist es doch egal wie.
        Lg

        • Hallo,

          Danke fĂŒr deine liebe antwort. Ja indische brĂŒcke und vierfĂŒĂŸlerstand mache ich auch, bisher ohne erfolg.

          Ja ich denke wenn er sich nicht dreht und eben ein kaiserschnitt sein muss kann ich auch damit leben...nur mir ist nicht wohl beim gedanken an die zeit danach...die schmerzen. Ach es ist ja immer blöd wenn was anders lÀuft als die vorstellung aber du hast recht, am ende ist es einfach nur wichtig dass der kleine gesund und munter zu welt kommt.

          Danke nochmal.

      (4) 17.01.19 - 08:56

      Liebe bomimi,

      ich kann dich gut verstehen.
      Ich kann dir nur raten, auf DEIN GefĂŒhl zu hören.
      eine BEL spontangeburt ist zwar etwas risikoreicher, aber bestimmt nicht "schwerer" als eine sl geburt.
      aber wenn du so richtige Angst davor hast, wĂŒrde ich der Option ks schon etwas abgewinnen.
      spontangeburt gut und schön, aber um jeden Preis???
      wichtig ist, dass es DIR und deinem baby gut geht. hör auf DEIN GefĂŒhl, da hilft dir leider kein FA, keine Hebamme, kein Ehemann.

      ich wĂŒnsch dir alles Gute♄♄♄

      Ali
      (mit vorerst 2 sl-geburten und einer spontanen bel-geburt)

      • Genau ! Sehe ich auch so đŸ€—

        (6) 17.01.19 - 10:57

        Danke fĂŒr deine liebe Antwort. Ja du hast recht, ich muss halt genau hin hören was mein gefĂŒhl sagt, ich glaube so richtig weiß ich das nicht. Ich hab vor der geburt in BEL angst aber vorm kaiserschnitt bestimmt nicht weniger. Am liebsten wĂ€re es mir er wĂŒrde sich einfach nochmal drehen und ich mĂŒsste mir da keine gedanken drum machen. 😩

        • (7) 17.01.19 - 11:20

          um dir vielleicht ein bisschen die Angst zu nehmen:

          meine bel-geburt war sicher nicht schwerer als meine geburt aus sl. im Gegenteil, der Popo hat nie sooo schlimmen druck ausgeĂŒbt, wie das Köpfchen.

          das wichtigste ist, dass du dich gut und sicher fĂŒhlst.
          natĂŒrlich besteht immer noch die Möglichkeit, dass sich dein Zwerg dreht, doch ich konnte die ss damals erst wieder genießen, als ich dir Situation angenommen habe und mit dem ganzen hokuspokus (moxen und co) aufgehört habe.
          nimm dir Zeit, um dich auf die geburt einzustellen.
          such das GesprĂ€ch mit den FÄ, die in Frage kommen, dich entweder spontan aus der BEL oder per Sectio zu entbinden.
          darĂŒber zu reden alleine nimmt schon ganz viel Angst und du kannst dich besser darauf einstellen und musst nicht mehr so viel Angst haben!!

          LG Ali (die jetzt auch schon wieder ein bisschen Bammel vor der Geburt bekommt, obwohl schon drei mal gut entbunden 😉)

    (9) 17.01.19 - 09:02

    Mein ZweitjĂŒngster hat sich erst Anfang der 38. Woche in SL gedreht, die ganzen Wochen vorher hat er immer schön im Bauch gesessen. Dass er sich doch noch dreht, hatte keiner erwartet, weder Ärztin , noch Hebamme noch ich. Der Termin fĂŒr den KS stand schon fest. Meine Hebamme hat trotzdem gemoxt, keine Ahnung, ob es damit was zu tun hatte, dass er sich gedreht hat.

    Ich wĂŒrde die Hoffnung noch nicht aufgeben. ;-)

    • (10) 17.01.19 - 11:00

      Oh danke dir, das wollte ich hören. Mein kleiner hat schon in SL gelegen und sich meinem GefĂŒhl nach ca in der 31 woche nochmal gedreht. Also hoffe ich dass immernoch genug platz ist um nochmal zurĂŒck zu drehen. War das bei dir dann gleich nach dem moxen oder wie? Das hast du aber gemerkt dass er sich wieder gedreht hat?

      • (11) 17.01.19 - 15:20

        Ich habe keine Ahnung, wann er sich gedreht hat. Habe es nicht gemerkt. Meine Ärztin war nur beim US ĂŒberrascht, dass der Kopf auf einmal unten war.

(13) 17.01.19 - 09:22

Hallo,ich hatte das Problem bei meinem ersten Kind.
Ein Proffessor in der Uniklinik versuchte ihn mit einer Technik zu drehen, das ging leider nicht mehr.
Dann mĂŒsste ich einen Kaiserschnitt planen in der 39 Woche.

  • (14) 17.01.19 - 11:02

    Äußere Wendung meinst du bestimmt? Das werde ich nicht versuchen da hat mein Arzt mir von abgeraten....ich versuche durch indische brĂŒcke und vierfĂŒĂŸlerstand ihn zum umdrehen zu bewegen aber bisher ohne erfolg😩 ...ich hoffe es wird noch...danke dir.

    • (15) 17.01.19 - 12:23

      Ja genau ,es hat sich sehr wehgetan das ich laut schrie.

      Die Gefahr ist wenn Man
      Bei BEL sich gegen einen Kaiserschnitt entscheidet,das das Kind irgendwo stecken bleibt und Probleme bekommt .Die Mutter auch.So hatte man mir das vor 18 Jahren erklÀrt.

(16) 17.01.19 - 11:26

Hallo ich bin jetzt in der 32 SSW und meine Kleine liegt auch in der BEL. Sollte das so bleiben werde ich mich fĂŒr einen KS entscheiden. Das hat mein FA auch verstanden. Ich muss aber ehrlich zugeben es stört mich jetzt nicht soo sehr, da ich auch vorher schon ĂŒber einen KS nachgedacht habe. Er hat mir jetzt die Wahl gelassen einen KS Termin 2 Tage vor ET anzusetzen oder 12 Tage vorher. Dazwischen ist er im Urlaub. Ist eine schwierige Frage. Ich denke so eine Woche davor wĂ€re optimal.


LG

(18) 17.01.19 - 12:29

Hi,

Ich wollte dir auch kurz schreiben... ich habe vor 4 Wochen mein 3. Kind in BEL entbunden und ich fand es gut. Es war auch meine schnellste Geburt mit 3 Stunden.

Bis zu den Presswehen gab es nicht wirklich einen Unterschied zu den anderen Geburten. Das Pressen war etwas anstrengender weil der Po nicht so doll drĂŒckt wie der Kopf.

Ich habe mich das getraut weil mir jeder Arzt der mich untersucht hat gesagt hat, das es gut klappen wird (aufgrund von GrĂ¶ĂŸe und Gewicht vom Baby und weil 3. Geburt und weil Anatomie von mir dafĂŒr gut gepasst hat) Ich glaube hĂ€tte ein Arzt wirkliche Zweifel ausgesprochen hĂ€tte ich mich auch nicht getraut. Aber weil mir alle sehr positiv zugeredet haben und das aufgrund von Fakten, war es letztendlich auch eine super Geburt.

Hast du eine Klinik bei dir in der NĂ€he die da viel Erfahung hat? Das war bei mir nĂ€mlich auch noch eine Punkt fĂŒr die spontane Entbindung. Wie habe hier eine sehr gute Klinik die schon seit zig Jahren viele BEL erfolgreich entbinden.

Aber ja, letztendlich habe ich auch auf mein GefĂŒhl vertraut. Und dieses war eben ein gutes fĂŒr die spontan Geburt :) Ich hab nĂ€mlich auch sehr großen Respekt vor einem KS und wollte diesen auch soweit es ging vermeiden.

Aber evtl. Dreht er sich ja auch tatsÀchlich noch. Bei einer Freundin hat sich die Kleine noch in 40+ gedreht :) Alles ist möglich!

Liebe GrĂŒĂŸe
Ani mit 3 tollen MĂ€dels 💖💖💖

  • (19) 17.01.19 - 19:30

    Oh wow danke dir. Herzlichen GlĂŒckwunsch noch und Hut ab dass du dich getraut hast. In der Klinik in der ich entbinde muss ich mich noch vorstellen. Mein Arzt wollte mir, sollte er nĂ€chste Woche noch nicht in SL liegen einen Termin beim Chefarzt machen...nur das ist der selbe, der bei meinem Sohn sagte :" ach was das klappt schon, da haben schon andere Frauen grĂ¶ĂŸere kinder bekommen". Da wurde ich nĂ€mlich vom frauenarzt hingeschickt weil er ein missverhĂ€ltnis schon vermutet hat...und im endeffekt war es ja tatsĂ€chlich so. Nur der chefarzt hat meinen Sohn halt auf "höchstens 3 kg" geschĂ€tzt und zwei tage spĂ€ter kam er mit 3900g zur welt. (Ich bin 1,65m wiege unschwanger ca 52 kg und ende der schwangerschaften immer so ca. 62.) Aber ich lass mal das gesprĂ€ch auf mich zu kommen.

    Danke dir

(20) 17.01.19 - 12:43

Meine kleine hat sich bei 36+5 nochmal gedreht, allerdings wieder in BEL. Hab dann bei 37+0 die Ă€ußere Wendung vornehmen lassen und fand es ĂŒberhaupt nicht schlimm, allerdings ist es dank vorzeitigen Plazentalösung im Not Kaiserschnitt geendet.
Im Nachhinein wĂŒrde ich es lieber auf eine Geburt in BEL anlegen, wenn man ein Krankenhaus hat, in den die Ärzte die Geburten durchfĂŒhren.

Viel GlĂŒck

  • (21) 17.01.19 - 19:32

    Oh jeh. Ja von Ă€ußerer wendung hat mein arzt mir ganz klar abgeraten. Das werde ich keinesfalls eingehen.

    Danke fĂŒr die antwort

(22) 17.01.19 - 12:44

Hallo,
ich sitz im selben Boot. Meine Tochter lag bislang immer in Quer-oder SchrÀglage, hat dann ein einziges Mal die SchÀdellage ausprobiert, um sich dann letztendlich in der Beckenendlage festzusetzen. Bin jetzt in der 36. SSW. Meine Gyn ist noch total entspannt und meinte bis zur 38. SSW sei noch alles offen...bei einer Freundin hat sich das Kind tatsÀchlich noch in der 38. SSW gedreht. Ich lass es jetzt das Kind entscheiden, vielleicht gibt es ja einen Grund. Hab gelesen, dass die Kinder manchmal eine zu kurze Nabelschnur oder Àhnliches haben und sich deshalb nicht in SchÀdellage drehen. LG

  • (23) 17.01.19 - 19:33

    Ja das stimmt das meinte mein arzt auch...hÀtt meistens einen grund warum die kinder so liegen wie sie liegen.
    Und was machst du wenns so bleibt? Spontan oder kaiserschnitt?

    • (24) 18.01.19 - 00:27

      Ich bin zwar in einer Klinik angemeldet, die spontane BEL-Geburten anbietet, aber dadurch dass es ein ICSI Kind ist, ich Blutgerinnungsstörungen habe und tĂ€glich spritzen muss und auch sonst diverse Komplikationen in der Schwangerschaft aufgetreten sind, wĂŒrde ich auf Nummer sicher gehen und einen Kaiserschnitt machen lassen. Die Hebamme in meinem GVK meinte, dass spontane BEL-Geburten meist etwa 2 Stunden lĂ€nger dauern wĂŒrden und meist ganz gut im VierfĂŒĂŸlerstand gingen. Ich glaub, ich wĂ€re da von Anfang bis Ende gestresst, weil ich von einigen gelesen habe, dass es dann doch im Not-Kaiserschnitt geendet ist...Du wĂŒrdest auch eher zum Kaiserschnitt tendieren oder?

      • (25) 18.01.19 - 05:59

        Ja schon...ich hab einfach auch angst. Und ich denke das wird mich sowieso blockieren. Und mit solchen GefĂŒhlen dann in eine geburt zu gehen...hm

Top Diskussionen anzeigen