Ureaplasma urealyticum hat wer Erfahrung damit. Dringend !

    • (1) 17.01.19 - 16:53

      Guten Tag ☺️

      Komm direkt zur Frage.

      Hatte das jemand ? War ein Kaiserschnitt notwendig ? Gab es Komplikationen? Hat sich das kleine mit angesteckt ?

      Der Urologe will mich erst nach Entbindung therapieren (da ET am 21.1 ist).
      Mein FA hat mir jetzt aber für 3 Tage ein Antibiotikum gegeben .. er sagt Kaiserschnitt ist nicht notwendig.

      - wir haben aber leider nicht gute Dinge gelesen.
      Bspw wie - Hirnhautentzündung, Lungenentzündung, Totgeburt ...

      Sollte ich lieber im Krankenhaus mal anrufen und fragen was die dazu sagen ?

      Bin bisschen neben der Spur gedanklich. -.-

      LG sarah3616 mit Babyboy 39+3

      • (2) 17.01.19 - 17:12

        Erfahrung hab ich damit keine.
        Gerade kurz gegoogelt und gelesen, dass dieses Bakterium oft in der Genitalflora vorkommt.
        Der Partner sollte mittherapiert werden!

        Von deinen Horrormeldungen habe ich nichts gelesen, jedoch von Frühgeburt... Aber wenn dein ET Ende Januar ist, ist das nicht mehr relevant, oder?

        • (3) 17.01.19 - 17:41

          Genau, es wurde bei mir im Urin fest gestellt da beim Abstrich nichts fest gestellt wurde darauf.

          Genau also das mit Frühgeburt trifft nicht auf mich zu. Zum Glück und vorzeitige Wehen ja auch nicht

      Ich hatte eine frühgeburt und ureaplasmen vor 4 Jahren, die Kinderärzte damals sahen keine Gefahr für mein neugeborenens, es war auch nichts! Das Antibiotika was zur Verfügung steht für diese Bakterien, ist in der ss nicht so ratsam! Ich hab beim gyn gearbeitet, ureaplasmen haben viele, manchmal schafft es das immunsystem auch sie zu bekämpfen. Das solche Bakterien sich aber überhaupt bei dir angesiedelt haben ist aber ein Zeichen das deine vaginale flora zerstört ist, und nicht selten ist auch der darm nicht gut besiedelt. Mein Chef hatte immer die Produkte von omnibiotik empfohlen und lafamme Milchsäurebakterien für die scheide zum aufbau

      • Ja, das wurde auch nur fest gestellt als ich zur nach Kontrolle da war

        Also ist das Antibiotikum Azithromycin 500mg nicht so empfehlenswert ?
        Das wurde nur im Urin fest gestellt, bzw harnröhre, also zum „glück“ nicht in der scheide.
        - hatte ich glaube vergessen zu erwähnen

        • Dann würde ich auch so handeln wie der Urologe empfiehlt, es nach der ss behandlen zumal man die aus der blase schwer wegkriegt, weil die irgend so ein biofilm bilden, aber das hätte ich irgendwo mal gelesen, weiß ich jetzt nicht mehr genau.... Wer weiß wieviel Menschen solche Keime haben und wissen es gar nicht trotz ss

          • Ja ich hab auch irgendwo gelesen gehabt das es Bakterien sind die normal jeder Mensch hat, ist wie mit anderen Krankheiten die brechen aus oder brechen halt nicht aus.
            ( wenn ich mich jetzt nicht vertan habe).

            Hab halt nur Angst wegen der Geburt, das da halt was passiert bzgl Ansteckung des kleinen -.-

Top Diskussionen anzeigen