Keine Hebamme...brauche ich eine Waage?

    • (1) 23.01.19 - 09:34

      Guten Morgen ihr Lieben,

      wir haben keine Hebamme, die uns nach der Geburt betreut. Nun stecken wir in den letzten Vorbereitungen für unser kleines Wunder. Mir stellte sich jetzt die Frage, ob wir eine Babywaage brauchen. Ich habe vor zu stillen und bekomme immer mal mit, dass man das Gewicht sprich die Trinkmenge immer kontrollieren sollte.

      Wie macht ihr das? Was habt ihr für Erfahrungen?

      Danke :-)

      • Hallo, wir werden auch keine haben, ich habe auch vor zu Stillen :)
        Waage holen wir auf jeden Fall 😊 um zu sehen, ob die kleinen so gut zunehmen :)

        (3) 23.01.19 - 09:36

        Also ich weiß, dass bei uns in vielen Apotheken „Babywiegen“ zu bestimmten Terminen angeboten wird. Vielleicht gibt es sowas bei euch auch?

        (4) 23.01.19 - 09:40

        Huhu
        Wir erwarten unser fünftes Mädchen und ich habe mir diesmal auch keine Hebamme gesucht, da sie beim letzten Kind eigentlich nicht gebraucht wurde.
        Ich habe mir aber Sicherheitshalber gestern eine Waage bestellt um zu verfolgen ob die Kleine genügend zunimmt gerade in den ersten zwei Wochen.
        Aber nach jedem Stillen wiegen halte ich für überflüssig!
        Bei e bay Kleinanzeigen stehen zum Beispiel auch viele drin.
        lg🌼

        • (5) 23.01.19 - 09:55

          Danke für deine Antwort!
          Darf ich fragen ob es da bestimmte Richtwerte gibt beim zunehmen? Wie oft sollte man das Gewicht ca. kontrollieren?

          • (6) 23.01.19 - 10:04

            Also ich hab am 13.01 erst entbunden und werde durch eine hebamme betreut, da ich auch stille. Die Kinder nehmen im khs bzw in den ersten Tagen nach der Geburt ca. (Bis zu) 10% vom Geburtsgewicht ab. Dieses sollten die kleinen innerhalb von ca 14 Tagen wieder erreicht haben.

            Ich meine ich hätte ein Plakat gesehen wo stand, 1. Tag 10ml trinkmenge, 2. Tag 20ml, 3. 30ml und so weiter. Häufiges anlegen alle 2-3 Stunden (man sagt 10-12 x in 24h) regt sie Produktion an. Nach 3-5 Tagen hast du einen vollen milcheinschuss.

            Ich denke wenn man erstgärende ist und man stillen möchte, sollte man sich eine Waage daheim hin stellen.

            Unsere ist bspw etwas trinkfaul, musste anfänglich immer motiviert werden und trinkt nun an beiden Seiten für je 10-15 min. Damit stellen wir sicher, dass wir eine ausreichende Menge trinken.

            Ich hoffe die Zahlen erschlagen dich nicht, geben die aber vlt einen Richtwert 😃

            • (7) 23.01.19 - 10:39

              Hallo! Erstmal noch herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs.
              Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, damit konntest du mir schon viel helfen. Die Hebammen im Krankenhaus können mir da sicher auch noch etwas helfen. Aber vorab ein paar Zahlen zu hören und eine Richtung zu kennen tut schonmal gut :-)

              Liebe Grüße

              • (8) 23.01.19 - 16:03

                Sehr gerne. Wenn du dir eine Waage holen solltest, dann würde ich das Kind einmal vor dem anlegen wiegen und anschließend. So sieht du die Menge pro stillvorgang. Sollte es zu wenig sein, weißt du das du länger anlegen musst oder beide Brüste anlegen musst.

                Ich behelfe mir bei meiner püppi etwas mit wickeln und zwischen wickeln, da unsere kleine aufgrund der gelbsucht etwas trinkfaul ist. Auch während des stillen, kann man die kleinen durch spielen an den Füßen etwas am trinken halten.

                Meine Maus trinkt inzwischen pro Brust und stillvorgang 10-15min und nimmt ordentlich zu...

          (9) 23.01.19 - 10:36

          Bis zum Alter von acht Wochen sollte ein Neugeborenes etwa 150g pro Woche zunehmen als Minimum.
          14 Tage hat es Zeit um sein Geburtsgewicht wieder zu bekommen, da sie beim stillen erst einmal etwas abnehmen bis die Milch richtig einschließt!
          Ich werde am Anfang täglich morgens wiegen.

    (10) 23.01.19 - 09:52

    Hallo!
    Ich hatte zwar eine Nachsorgehebamme, aber sie war ich nur 2x da zum wiegen. Ich habe meine digitale Küchenwaage genommen, große Salatschüssel drauf und Kind rein. Kontrolliert habe ich alle 1-2 Wochen mal ungefähr für die ersten 2 Wochen. Ich würde mir dafür nicht extra ne Waage kaufen.

    Gruss Manikiwu

    (11) 23.01.19 - 10:39

    Hallo,
    ich hatte mir eine Waage gekauft, als meine kleine nicht richtig zu nahm am Anfang und ich fand das recht hilfreich.
    Später hat man mir gesagt, dass man die auch in Apotheken oder Sanitätshäusern leihen kann. Vielleicht auch wie die Milchpumpe auf Rezept. Sprich mal mit deinem FA.
    Unsere steht nämlich mittlerweile rum, da wir sie recht selten benutzen.
    Sie wird jetzt zwar nochmal zum Einsatz kommen, wenn meine Zwillinge da sind, aber eigentlich braucht man sie nur am Anfang, also so die ersten 3-4 Monate.
    Alles Gute 🍀

    (12) 23.01.19 - 11:36

    Ist es dein erstes Kind? Möchtest du keine Hebamme oder findest du keine? Unsere Hebamme war nach der Geburt des ersten Kindes Gold wert. Man hat ja doch ein paar Fragen... Beim zweiten oder dritten ist sie sicher nicht unbedingt nötig....
    Zu deiner Frage: wir haben zwischendurch mit der Kofferwaage im Maxi Cosi gewogen. Hat wunderbar geklappt.

    • (13) 23.01.19 - 11:48

      Danke für deine Antwort.
      Ich habe bereits einen Sohn, er ist schon 10. damals konnte ich nicht lange stillen. Dadurch, dass er dann mit der Flasche gefüttert wurde hatten wir einen guten Überblick über seine Trinkmenge.
      Eigentlich hatte ich eine Hebamme, diese ist aber sehr unzuverlässig, meldet und reagiert seit Wochen nicht mehr. Deswegen bereite ich mich darauf vor es auch ohne zu schaffen. Der kleine kommt ca. in 4 Wochen und da bekomme ich nun keine mehr.

      • (14) 23.01.19 - 12:01

        Das ist ja echt blöd dass sie dich so hab hängen lässt!
        Ich finde, gerade ob "das stillen klappt" hängt sehr von der Hebamme ab. Es gibt Hebammen, die bei der ersten Schwierigkeit sagen es klappt nicht, das Kind braucht die Flasche, oder ein paar Tricks auf Lager haben damit es klappt. Eine Freundin ist Hebamme und wir hatten gestern noch das Thema, dass bei ihr alle Frauen die stillen WOLLTEN auch gestillt haben. Wenn eine Frau nicht stillen möchte, ist das auch okay und ihre Entscheidung. Aber wenn man möchte und eine gute Hebamme hat, klappt es i.d.R. auch. Ich habe am Anfang auch ein bisschen "Nachhilfe" gebraucht damit der Kleine genug Milch bekommen hat. Ich musste ihn jede Stunde anlegen damit die Produktion angekurbelt wird. Andere hättet gesagt es ist nicht genug Milch da, ich soll zufüttern. Eine Freundin hatte wunde Brustwarzen am Anfang und hat dafür Hilfe bekommen und stillt seitdem ohne Probleme. Alleine hätten wir wohl beide nicht weiter gestillt....

        • (15) 23.01.19 - 12:11

          Ja da hast du recht. Davor habe ich auch etwas Angst...ich hoffe, dass mir im Krankenhaus ein paar Tipps mit nach Hause gegeben werden können.

          • (16) 23.01.19 - 12:23

            Wünsche dir alles Gute. Es kommt auch da sehr auf das Krankenhaus an. Ich war in einem eher alternativ angehauchten KH und dort gibt es auch eine Stillberatung. Vielleicht habt ihr in der Nähe ja auch sowas.

(18) 23.01.19 - 12:58

Huhu,

Ich habe leider auch keine Hebamme bekommen und es ist mein 1. Kind, darum hab ich mir eine Babywaage gekauft (50-60 €). Soweit ich weiß, kann man sich die aber auch in der Apotheke mieten.

LG, babyelf mit 🌟 und babygirl inside (29+5)

(19) 23.01.19 - 17:38

Hallo 😊

Wir hatten auch keine Hebamme, daher habe ich mir eine aus der Apotheke geliehen.
Unser kleiner ist mit 2800g auf die Welt gekommen und hatte auch zusätzlich 10% verloren. Daher haben wir ihn regelmäßig gewogen, ob er denn auch fleißig zunimmt und auch noch zusätzlich bis er über 3kg kam die trinkmenge durch das stillen kontrolliert und ggf zugefüttert bis er die „Sollteinkmenge“ erreicht hatte. Das ist eigentlich recht überflüssig- aber nachdem er eh schon recht wenig gewogen hatte, war mir das wichtig.
Durch das Wiegen habe ich dann auch ein Gefühl bekommen, wieviel er ungefähr beim Stillen zu sich nimmt.
Fazit : ohne Hebamme, finde ich eine Waage sinnvoll, ABER das Gerät soll einen nicht verrückt machen.
Alles Liebe und Gute 🥰

Top Diskussionen anzeigen