38+4 Kopf noch nicht fest im Becken

    • (1) 29.01.19 - 11:38

      Hallo,

      Ich komme gerade vom Frauenarzt. Ich erwarte unser erstes Kind. Nun sagte der Frauenarzt es würde noch dauern bis zur Geburt, da der Kopf noch nicht fest im Becken sitzt und der Muttermund bisher nur Fingerkuppenweit geöffnet wäre.
      Wehen habe ich laut CTG bereits regelmäßig alle acht Minuten. Allerdings spüre ich die Wehen nur in Form von einem sehr hartem Bauch, also kein ziehen oder schmerzen.
      Noch haben wir ja theoretisch Zeit. Entbindungstermin ist erst nächste Woche Freitag, aber so langsam wird man doch ungeduldig 😄

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und dann ging es plötzlich doch ganz schnell los. Entgegen der Annahme des Arztes ?

      • Als ich mit meiner Tochter schwanger war, war ich morgens noch zum Ctg im Krankenhaus, weil meine Ärztin Urlaub hatte und es wurde mir gesagt, dass mein Mäuschen sich sicher noch eine gute Weile Zeit lassen wird. Da war ich bei 38+3. Um Mitternacht ist dann meine Fruchtblase geplatzt und 21h später war unser Mäuschen auf der Welt.
        Wie du siehst- es kann auch mal schnell gehen.

      Hallo.
      Ich war an 38+4 das letzte Mal bei der Gyn. Muttermund war fest verschlossen, Gebärmutterhals stand noch, keine einzige Wehe auf dem CTG, Kopf auch noch nicht fest (ebenfalls erste Schwangerschaft). Die Gyn sagte noch: "dann bis nächste Woche". Die Hebamme sagte: "das kann noch dauern, wir machen nächste Woche mal Akupunktur".
      Tja, 3 Tage später gingen plötzlich die Wehen los und mein Sohn kam kurz danach zur Welt :D

      Bei meiner ersten Schwangerschaft war ich morgens beim Arzt, keine Wehen auf dem CTG, Gebärmutterhals komplett erhalten, Kopf nicht fest im Becken. Nachts dann Blasensprung und am nächsten Tag war mein Kind da. Der Arzt meinte morgens noch er glaubt, dass ich übertragen werde.

      • Hallo, bei meinem kleinen war der Kopf auch nicht im Becken. Bei mir musste eingeleitet werden da er über 4 kg gewogen hat. Sein Kopf ist erst während der Geburt ins Becken gerutscht. Eingeleitet wurde 2 Tage lang .
        Wünsch dir alles gute

    Bei mit zweites Kind Et12 entbunden, wurde auch Eingeleitet was 3 Tage dauerte. Kopf war auch nicht fest im Becken. Meine Hebamme meinte, dass das Köpfchen auch wärend der Geburt ins Becken rutschen kann.

    Alles gute für die Geburt 🌷🥰

Top Diskussionen anzeigen