Geschwister mit in den Krei├čsaal ?

Hallo ­čśŐ

Wir haben letztens in kleiner Rundemit Freunden & Verwandten ├╝ber die Frage gesprochen ob Geschwister denn mit in den Krei├čsaal d├╝rfen.

Es waren viele verschiedene Meinungen & auch ich & mein Freund haben da verschiedene Ansichten.

Was sagt ihr denn zu dem Thema ? Oder waren eure "gro├čen" evtl tats├Ąchlich schon einmal bei einer Geburt dabei ? Wie haben sie reagiert ? & wie alt waren sie zu dem Zeitpunkt ?

Mich interessiert dieses Thema wirklich & bin gespannt auf eure Antworten. ­čśŐ

Liebe Gr├╝├če
Eule ­čŽë mit 2 Jungs ­čĹŽ, 4 Sternchen ­čîč, 1 kleiner Junge fest im Herzen ­čĹú & schwanger in Woche 9 ÔŁĄ

D├╝rften eure "Gro├čen" mit in den Krei├čsaal ?

Anmelden und Abstimmen
3

du hast ja schon zwei Geburten hinter dir und wei├čt ja wie die Situation im Kreisssaal sein kann. Selbst Erwachsene k├Ânnen oft mit der Geburt nicht umgehen, warum sollte man das dem Kind antun? Wenn es gro├č genug ist und selbst mal Mama oder Papa wird, dann kann er/sie es ja nachholen.

h├Ątte gerne gewusst was die Menschen f├╝r Argumente gebracht haben warum sie ihr Kind mit in den Kreisssaal nehmen...weil das Kind es m├Âchte, w├Ąre f├╝r mich kein Grund

1

Meine sind 11 und 9 aber w├╝rde sie niemals mit in den Krei├čsaal nehmen. Sie sollen mich nicht so sehen und das ganze Blut will ich ihnen auch nicht zumuten. Wei├č nicht ob sie das schon so verstehen k├Ânnen.

2

Hallo,

in der Klinik in der ich entbinden m├Âchte, d├╝rfen keine Kinder mit rein. Noch nicht mal nach der Geburt um das Geschwisterbaby zu begr├╝├čen. Erst wenn Mama im Zimmer liegt.

Lg

4

Ich pers├Ânlich w├╝rde mein Kind, egal welches Alter nicht mit zur Geburt in den Krei├čsaal nehmen.
F├╝r die M├Ąnner ist es oftmals schon schwer, die Frau "leiden" zu sehen.
Gerade was man dort evtl. sieht oder wahrnimmt kann verst├Ârend sein.

Die Kinder k├Ânnen sp├Ąter selbst ihre Erfahrungen machen.
Aber ich pers├Ânlich w├╝rde mich auch lieber auf mich selbst konzentrieren, als zu gucken, ob mit meinem anderen Kind alles ok ist.

Danach k├Ânnen sie gerne dazu kommen und ihr Geschwisterchen kennen lernen.

5

Unter 14 d├╝rfen bei uns keine Kinder in den Krei├čsaal, auch nicht nach der Geburt als Besuch ( das ist aber auch Erwachsenen nicht erlaubt).

Mein Sohn wird jetzt 16 und den w├╝rde ich ehrlicher Weise nicht mitnehmen.
W├Ąre mir unangenehm und ich glaube nicht dass Kinder wirklich wissen bzw sich vorstellen k├Ânnen, was da auf einen zukommt.

Zumal es bei jeder Geburt auch immer mal zu Komplikationen kommen kann. Das w├╝rde ich nicht wollen.

Besuch nach 2 Stunden im Zimmer ist ok, Krei├čsaal tabu.

6

Hallo Eule,

ich bin der Meinung "auf gar keinen Fall". Finde es ist vom Alter v├Âllig unabh├Ąngig.

Selbst die M├Ąnner sind ja meist v├Âllig ├╝berfordert und wissen nicht, was sie tun sollen, weil sie einfach nicht helfen k├Ânnen. Wie verst├Ârend muss das dann erst auf ein Kind wirken, wenn sie Mama mit h├Âllischen Schmerzen da liegen sehen?

Also von mir ein deutliches Nein.

Wie ist denn deine Meinung dazu?

LG
­čĹĘÔÇŹ­čĹŽ­čĄ░ÔşÉÔşÉ

7

Hallo!
Meine "gro├če" ist definitiv zu jung um sie in den Krei├čsaal mitzunehmen (wird erst zwei wenn ihre Schwester kommt).
ich finde es aber auch nicht gut gr├Â├čere Kinder und auch Jugendliche bei der Geburt dabei zu haben.
ich glaub selbst, wenn sie selber vielleicht sagen sie w├Ąren gern dabei, k├Ânnen sie einfach noch nicht absch├Ątzen was da auf sie zukommen wird.
k├Ânnen Erwachsene nicht.
ich hatte, bis auf das kristellern, eine recht "unspektakul├Ąre" geburt und mein Mann hat trotzdem gesagt, dass es f├╝r ihn schon auch emotional heftig war. Also weil er mir halt nicht helfen konnte. Ich glaube f├╝r ein kind/Jugendliche ist das dann noch schwieriger. ist ja die mutter, die dort mit schmerzen liegt, die sie nicht absch├Ątzen k├Ânnen. au├čerdem sind sie ja was die emotionale Entwicklung anbelangt noch nicht mit Erwachsenen vergleichbar (sieht man ja sogar im Gehirn, dass da noch nicht alles ausgeformt ist).
man wei├č ja auch nicht ob alles gut l├Ąuft oder ob es auch zu kritischen Situationen kommt. das k├Ânnte dann schon auch traumatisieren.
da finde ich es besser man holt das gro├če Geschwisterchen erst zum bonding dazu. das ist sicher dann sehr sch├Ân.
lg

8

Niemals.
Meine Kinder w├╝rden das nicht packen, wenn Mama solche Schmerzen hat.

Au├čerdem will ich mich bei einer Geburt auf mich konzentrieren und mir nicht Sorgen um die Kids und ihr Befinden machen.
Finde die Anwesenheit des Mannes ja schon eher st├Ârend, weil ablenkend.

Die sch├Ânste meiner 3 Geburten war die, bei der ich ganz allein war (bis auf eine Hebamme, die zwischendurch mal kurz reingeschaut hat). Da war ich ganz bei mir..

LG Claudi

9

Mein Sohn wird bei der Geburt von Kind Nr. 2 gerade 10 Jahre alt sein.

Wir haben uns f├╝r eine Hausgeburt entschieden. Wenn er mag darf er zuhause sein, mal schauen kommen was vor sich geht oder r├╝ber zur Oma & Opa gehen. Alles ganz freiwillig und nat├╝rlich zuvor aufgekl├Ąrt was bei einer Entbindung passiert. Er selbst darf also seine Grenze ziehen. Ich bin gespannt wie das wird ­čśŐ

19

So w├╝rde ich das auch handhaben. Finde das richtig so. Warum soll man so etwas auch verstecken? Es ist ganz nat├╝rlich. Zu Hause ist das auch besser umzusetzen wenn noch eine Bezugsperson (Opa/Oma) dabei ist und bei Sorgen und Fragen direkt da ist f├╝r das Kind.