39. SSW - Starke Symphysenlockerung, Wehencocktail?

    • (1) 31.10.19 - 16:19

      Hallo ihr Lieben,
      Ich bin mit dem ersten Kind schwanger. Morgen beginnt die 39. SSW.
      Gestern hatte ich einen Frauenarzt Termin, Mumu ist sehr weich und Kind wohl sehr üppig - das betonte die Ärztin immer wieder.
      Da ich dank Schlaflosigkeit und zunehmenden Schmerzen durch die Symphysenlockerung echt durch bin und das Gefühl hab das meine Kraft von Tag zu Tag nachlässt hab ich heute meine Hebamme kontaktiert.
      Diese hat mir empfohlen einen Wehencocktail zu machen, obwohl ich noch nicht über den Termin bin.
      Was meint ihr? Ich hab so oft gehört das es gefährlich sei...
      Ganz liebe Grüße,
      Lena

      Du sagst ja auch quasi zu deiner Hebamme, dass du es nichtmehr aushältst schwanger zu sein, weil es dir so schlecht geht... Somit hat sie dir einen Vorschlag gemacht, es frühzeitig zu beenden.

      Ich halte nicht viel von diesen Cocktails und meine Hebamme hat mir auch davon abgeraten, weil diese sehr gefährlich sein können...
      Würde es dann eher mit Himbeerblättertee, Bewegung oder ner heißen Badewanne probieren um das Kind n bisschen anzuschubsen, wenn's nicht geht dann geht es nicht. 🤷

      Aber ich kann deine Hebamme trotzdem nachvollziehen, wenn du ihr sagst, dass alles so schlimm ist, dann versuchen sie dir ja zu helfen damit du eben nicht noch weitere Wochen diese "Qualen" erleiden musst.

    • Hallo, wenn du kein gutes Gefühl dabei hast, lass es. Ich selber weiß zwar nichts über diese Cocktails, außer, dass man da überwacht werden sollte, aber von Alkohol würde ich persönlich Abstand nehmen.

      Ansonsten kannst du ja auch andere Sachen probieren, die harmlos(er) sind, aber nicht immer den gewünschten Erfolg bringen:
      Nelkenöltampons, Bauchmassage in Kreisbewegung im Uhrzeigersinn... Was anderes fällt mir gerade nicht ein. Bewegung ist ja eher nicht so deins. Ansonsten, wenn es wirklich unaushaltbar ist, mit Gyn absprechen und zur Einleitung ins KH, nach dem Wochenende. Dann bist du ja schon ziemlich weit.
      Hast du denn keinen Beckengurt bekommen? Oder kennst du einen guten Physiotherapeuten oder Osteopathen, der Cranio Sacrale macht und dich kurzfristig einmal behandeln kann wenigstens? Das hat mir immer sehr geholfen, das ist damit behandelbar. Ich litt in der ersten Schwangerschaft auch stark unter der Symphyse, in der Zweiten dann sogar ab 17. SSW und bekam einen Beckengurt und manuelle Anwendung mit der oben genannten Methode. Jetzt in der dritten Schwangerschaft bin ich sehr gespannt wann es losgeht. Bin jetzt in der 16. SSW, aber hab ja meinen Beckengurt daheim. Der lindert auch gut den Schmerz oder kann präventiv benutzt werden. lg

Top Diskussionen anzeigen