Embryo plötzlich kleiner? Kann das sein?đŸ˜Ș

    • (1) 07.11.19 - 11:14

      Hallo ihr lieben!
      Am Montag war ich bei meinem Fa zur Kontrolle da war ich ca 8+3. Alles Bestens, das kleine WĂŒrmchen war 2cm groß. Ich hĂ€nge mal ein Bild an.
      Da es meine erste ss ist, bin ich extrem besorgt und Ă€ngstlich bei kleinen Beschwerden (ich weiß, das ist nicht ganz normal...)
      Gestern hatte ich Mensartiges Ziehen, daher musste ich natĂŒrlich ins kh, da mein fa keinen Dienst hatte. Der arzt war extrem grob und unfreundlich. Das erste was er gesagt hat war "ich sehe keinen Herzschlag mehr, oh achso da" dann hat er den Embryo auf 1,3cm gemessen und uns auf 1 Woche zurĂŒckkorrigiert. Ich weiß ganz genau wann die Einnistung war und morgen wĂ€re ich 10. Woche? Ich bin so besorgt, wie kann das sein nach nur 2 Tagen?đŸ˜Ș

      • Jedes Ultraschall GerĂ€t ist anderes und jeder Arzt..Wenn er nicht korrekt gemessen hat kann das passieren.

        Solange das Herz schlĂ€gt, keine Panik. Ich war bei 7+4 12,8mm aber ich denke eher das der aus dem Krankenhaus einen Fehler gemacht hat. Oft sind die lieben Damen und Herren total im Stress und mĂŒssen umher rennen und nur ein paar Millimeter können direkt eine Woche sein. FA's nehmen sich da doch meist immer mehr Zeit. Und wie schon gesagt wurde vllt ist das US ja nicht so gut wie bei deinem FA.

        Ohje, da hat der Arzt ja was angerichtet!
        So ein Trampel!!!

        Mit dem Ultraschall ist’s immer so eine Sache. Wenn der Arzt nicht richtig Scheitel-Steiß gemessen hat, sondern vielleicht schrĂ€g, dann ergibt das schnell eine andere LĂ€nge.

        Mir wurde das mal gezeigt. In einem Ultraschall hat die Gyn 4x gemessen und 4x kamen leicht andere Werte heraus! Also sorge Dich nicht!

        Und noch was: bevor man solche SĂ€tze ausspricht wie: „da ist kein Herzschlag!“ sollte man ganz ganz grĂŒndlich geschallt haben.

        Eigentlich mĂŒsstest Du Dich allein wegen diesem Satz bei der Klinik beschweren! Sowas ist absolut tabu!

        Also Du darfst Dich entspannen!
        Alles Gute fĂŒr Dich! 🍀

      • (5) 07.11.19 - 11:24

        daher wĂŒrde ich raten, nicht bei jedem pups ins KH zu gehen! Das verunsichert nur und bringt dir gar nix! Jetzt bist du verzweifelt und nicht schlauer!
        Mens ziehen wirst du immer wieder haben, bis zum schluss! Es muss sich ja alles dehnen! Versuch dir echt positive gedanken zu machen. Man kann so frĂŒh eh nix aufhalten, wenn’s wirklich abgehen sollte. Wovon man aber nicht ausgeht! 😉 Also vertrau deinem körper und dem krĂŒmel, dann ersparst du dir sowas!

        Ă€rzte im krankenhĂ€user mĂŒssen NOTFÄLLE behandeln. Eine Schwangere mit bauchweh und angst gehört da nicht dazu! Starke schmerzen und blutungen schon! Also ein bisschen abwĂ€gen. NĂ€chsten tag sind wieder gyn und arzt der praxis da, da kannst du dann auch vorstellig werden.

        So und nun zum ultraschall. Jeder misst etwas anders und wenn die mĂ€use so millimeter klein sind, macht das schon mal ne woche aus! Der Arzt hatte keinen bock und sicher nur ungenau gemessen! Also mach dir keine sorgen und hör nur drauf was DEIN arzt dir sagt! đŸ™đŸŒ alles gute! 🍀

        • (6) 07.11.19 - 16:33

          Danke, dass du es ausgesprochen hast! Mensartige Schmerzen sind wirklich kein Grund, eine Notaufnahme aufzusuchen. Es gibt viele Ärzte, Krankenschwestern etc., die es schaffen, die Ruhe zu bewahren und ihren Ärger ĂŒber solche unnötigen KH-Besuche runterzuschlucken, dieser Arzt gehört wohl leider nicht zu dieser Sorte, was ich aber auch ganz gut verstehen kann...

      (7) 07.11.19 - 11:41

      Bei den Statistikern heißt es "Traue keiner Statistik, die Du nicht selber manipuliert hast!" Ähnlich gilt das auch fĂŒr Messwerte beim US. Die werden einem immer so prĂ€sentiert, als wĂ€ren sie absolut und sicher.
      Ich kenn es nicht vom Anfang der Schwangerschaft sondern vom Ende, da sollte bei mir zu wenig Fruchtwasser sein, denn dann hÀtte ich keine Hausgeburt "gedurft". Wenn man drauf achtet, dann sieht man wie oft die klicken um zu messen, meist wird halt solange gemessen bis man das Ergebnis hat, das man sucht.
      Ich durfte dann am Ende wöchentlich antanzen zum Schallen bzgl Fruchtwassermenge. Beim letzten Termin war morgens die Fruchtblase aufgegangen und ich tröpfelte vor mich hin, hab aber vor dem US nichts gesagt. Und siehe da, das Fruchtwasser hatte sich "aufgefĂŒllt". Ach was haben die schön blöd geguckt als ich dann gesagt habe, dass ich schon auslaufe.
      Also mach Dir nicht zuviel Gedanken.
      Das Ziehen im Unterleib wird dich jetzt ne begleiten, da sind jetzt 9 Monate große Umbaumaßnahmen im Gange und danach kommt der RĂŒckbau. Es wird stĂ€ndig irgendwo Ziehen.

      (8) 07.11.19 - 12:17

      Dieser grĂ€ssliche Mensch war nur genervt, weil er sicher schon so viele frĂŒhschwangere untersuchen musste die unnötigerweise wegen“ziehen“ ins kh gekommen sind.
      Mensziehen ist echt kein Grund, besonders nicht fĂŒr die Notaufnahme! das ist normal in der frĂŒhschwangerschaft.
      Bitte werde cooler, du tust dir mit dem Stress und den vielen Ultraschalls (unnötiges Baby tv wird ĂŒbrigens bald verboten! Nicht ohne Grund) keinen Gefallen.
      Informiere dich, und suche Dir eine Hebamme fĂŒr die Unsicherheiten. Wenn du so Ă€ngstlich bist, kann sie Dir eine große Hilfe sein.

      Selbst wenn Blutungen einsetzen kann man so frĂŒh fast nix machen. Wenn ein Baby gehen will, tut es das. Und nur ins KH zu fahren um sich zu beruhigen ist nicht richtig.
      Überleg mal, da gibt es richtige NotfĂ€lle, ELSS und FGs und du dazwischen mit „Mensziehen“...

      Ich meine es gut mit Dir!
      Diese Erfahrung mit dem Arzt war jetzt sicher nicht förderlich fĂŒr dein Seelenwohl!

      (9) 07.11.19 - 12:21

      Hallo meine Liebe,
      Ich muss dir ganz ehrlich sagen du ĂŒbertreibst.. wenn du wegen jedem zwicken und zwacken zum Arzt oder gleich sogar ins kh rennst, wie willst du diese ss ĂŒberstehen? Ich meine es wirklich nicht ĂŒbel aber vllt solltest du dich erst mal belesen was es heißt schwanger zu sein.. du wirst mensartiges ziehen, RĂŒckenschmerzen, leistenschmerzen usw usf haben und das ist alles normal! Bitte beruhige dich und versuche die ss zu genießen.

      Was den Arzt im kh angeht tja der wird wohl so wischiwaschi gemessen haben und damit hast du die Bescherung đŸ€·â€â™€ïž Geh nach den Daten deines gyn, nimm vllt ein bisschen Magnesium und hör auf auf wie ne irre in deinen Körper rein zu horchen und gleich zu vermuten das etwas nicht stimmt.
      Wenn du Blutungen hast oder wirklich starke Schmerzen, DANN gehst du bitte ins Kh, ansonsten bist du kein Notfall
      Alles gute weiterhin

    Du warst nicht wegen ziehen im KH?...
    Oh man..Bitte Unterlass sowasđŸ€Šâ€â™€ïž
    Jetzt hast du den Salat đŸ€·đŸ»â€â™€ïžIch kann den Arzt verstehen, ich weiß nicht ob du weißt,wie so ein Alltag ablĂ€uft dort ,und dann eine Dame mit "ziehen" kommt..
    Ich hÀtte genauso reagiert ,sorry!

    (12) 07.11.19 - 13:41

    Da geht man doch nicht ins KH,ist etwas ĂŒbertrieben.

    (13) 07.11.19 - 14:12

    bei allem verstĂ€ndnis fĂŒr eine erstgebĂ€rdende & ihre sorgen und tralala - hör auf die zeit von Ă€rzten und pflegepersonal wegen einem ziehen im bauch zu verschwenden. das ist ein krankenhaus - kein schwangerschaftstreff mit gratis ultraschalluntersuchung. leute mit ernsten problemen wie elss, aborten, hyperemesis, schweren blutungen und starken schmerzen mĂŒssen wegen leuten wie dir (!) denen absolut nichts fehlt teilweise stunden auf untersuchungen warten!!!

    Ein embryo kann nicht schrumpfen đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž Mensch mĂ€dl benutz doch mal deinen kopf, das herz schlĂ€gt - alles ist gut. Mach doch keine probleme aus dingen die keine sind oder bist du ein hypochonder oder sowas?

    (14) 07.11.19 - 15:08

    Hey! Das messen ist wirklich eine subjektive Sache. Da geht's um wenige mm und wenn dein Arzt grob war und keine Lust hatte dann kann da mal was falsches rauskommen.
    Ich kann mal von mir erzĂ€hlen: mein GynĂ€kologe ging leider in den Ruhestand in meiner ss und die andere Ärztin in der Praxis hatte irgendwie nicht so Bock. Mein Sohn war immer um die 50. Perzentile gemessen. Dann am Ende hat sie mich kaum noch untersucht. Ich Ă€ußerte immer Bedenken weil ich aufgrund von 2 TodesfĂ€llen sehr viel Stress hatte und gewicht abnahm ( bei meiner ersten ss waren es 26 kg, jetzt nur 4). Sie hat dann nochmal geschallt in der 39. Woche und meinte, ja ist halt ein kleines Kind mit 2400g, also so 3. Perzentile. Ich so... bitte WAS? Kann doch gar nicht sein, war ja immer groß genug?! Sie hĂ€tte das so gelassen, aber ich Ă€ußerte dass ich das merkwĂŒrdig finde. Sie schickte mich dann zu einer Kollegin und siehe da, sie hat 30 min alles gemessen, mehrfach, und es waren 3250g... ĂŒbrigens dann auch das Geburtsgewicht 5 Tage spĂ€ter.
    Also ws kommt extrem auf denjenigen an der Ultraschall macht. Ich hatte 3 Tage wahnsinnige Angst und das nur weil die Dame keine Lust hatte.

Top Diskussionen anzeigen