Silopo - Blutungen wollen einfach nicht aufhören

Hallöchen ihr lieben Mamis,
Ich bin total genervt und weiß nicht so wirklich was ich mir von meinem Silopo erhoffe, aber ich muss mich jetzt so langsam einfach mal auskotzen.

Ich bin in der 10. Ssw und habe auch genauso lange schon mit ständigen Blutungen zu kämpfen. An Halloween hatte ich eine so heftige Sturzblutung, dass mir das Blut trotz Jeans die Beine runtergelaufen ist und ich in die Klinik gefahren bin. Eine knappe Woche später wieder das selbe Spiel, nur nicht ganz so extrem, wie an Halloween. Zwischendurch habe ich aber andauernd, also durchgehend braune Schmierblutungen in eine Menge, die periodenähnlich sind. Mich nervt das so sehr, weil ich es auf der Arbeit noch nicht sagen kann und ich ständig meine Binde wechseln muss. Ich fühle mich dreckig und ekelig, obwohl ich täglich dusche und mich pflege. Dazu kommt noch, dass mir schwallartig ab und an so übel wird, dass ich mich übergeben möchte. Passiert mir das auf der Arbeit, war die ganze Mühe umsonst. Ich nehme täglich Progesteron und meine Schwangerschaftsvitaminchen ein und versuche mich tatsächlich so gut es geht zu schonen, was mit meinem fast zweijährigen Chaoskrümel eigentlich so gut wie unmöglich ist. Ich hab mir jetzt vorsorglich sogar cranberrysaft geholt, weil ich das Gefühl habe, dass ich durch die Benutzung der Binden eventuell ne Blasenentzündung oder gar einen Vaginalpilz bekomme. Ich hab das Gefühl meine Madame kann nicht atmen.
Irgendwie war die Frühschwangerschaft mit meinem Sohn angenehmer, obwohl ich ständig umgefallen bin und meinen Kreislauf null unter Kontrolle hatte.

Danke, dass ich mich hier mal kurz ausheulen durfte.
Jetzt richte ich mein Krönchen, Strecke die Brust raus und gehe mit erhobenen Haupt weiter.

Euch allen eine schöne Schwangerschaft

Das hört sich aber nicht gut an 😕 fühl dich gedrückt !!
Ist denn geklärt woher die ständigen Blutungen kommen ?

Dankeschön.
Ja, das Hämatom blutet ab und die andauernden Schmierblutungen sind noch restblut. Dem Baby geht es gut und es ist sogar zwei Tage weiter, als errechnet. Anfang/Mitte Dezember werd ich es dann auf der Arbeit sagen und gucken wie es weiter geht. Ich hab nur langsam keine Kraft und Nerven mehr dafür.

Ich kann dir nur raten, halte durch. Hatte das auch über 4 Wochen und bin fast verrückt geworden. Habe am Ende nur noch geheult. Und dann war von einem auf den anderen Tag alles gut. Das ist jetzt 5 Wochen her und mir und dem Baby geht es prächtig. Fühl dich gedrückt

Ixh rate die arnica zu nehmen wenn du ein Hämatom hast. Das sind globolis und is homöopathisch..
3 mal täglich 5 Kügelchen..lg und gute Besserung

Hallo,

mir gehts ähnlich. Bereits mit positiven Test fingen leichte Blutungen an, die sich in unterschiedlicher Stärke und Farbe mit kleineren Pausen bis jetzt in die 18. Ssw ziehen. Vor 3 Wochen sturzblutung, abschließend eine Woche leichtere frische Blutung und seit nunmehr 2 Wochen zunächst Schmierblutung und seit einigen Tagen „stärker“ werdende braune Blutung, die ich nicht mehr als „Schmier“ beschreiben würde. Es tropft wie richtiges Blut in die Toilette. Ein Beschäftigungsverbot hab ich seit Mitte Oktober, vorher immer mal wieder krank geschrieben.
Meine Nerven liegen blank, ich hoffe einfach nur, dass es aufhört und bin froh, von euch über ähnliche Erfahrungen zu lesen.
Dem Baby ging’s bisher immer super, ich hab alle 2 Wochen reguläre Termine, halte das aber entweder so lange nicht aus, oder es kommt ein KH- Besuch dazwischen. Momentan frage ich mich wieder, ob eine braune Blutung eine vorab Kontrolle rechtfertigt.
Tja, hilft nur abwarten und schonen...

Ich wünsche euch allen ein gutes Durchhalten und gute Nerven! 🍀

Gruß nfj