Ärger mit der Symphyse

Hallo meine Lieben,

Gestern bin ich etwas überstürzt zur Tür gehechtet (weil Kind Nr. 1 Sturm geklingelt hat obwohl er vom Garten selbst reinkann. Am Ende wollte er nur etwas fragen und dachte wohl, es wäre eine gute Idee 🤷‍♀️😅). Seitdem habe ich aber wirklich wirklich fiese Schmerzen im Symphysenbereich und weiß nicht mehr ein noch aus. Ich wache bei jeder kleinen Bewegung an den Schmerzen auf, selbst im Liegen sind die Schmerzen nicht weg (nur erträglicher) und selbst die paar Schritte zur Toilette sind ein riesen Unterfangen. Ich gehe von einer Symphysenlockerung aus.

Wer von euch hat Erfahrung damit? Was wurde euch empfohlen? In den Schmerz reingehen und weiter bewegen oder den Schmerz vermeiden also im Bett bleiben? Gibt es einen Trick wie man aus dem Bett aufsitzen kann ohne es gleich wieder für Stunden zu aggravieren? Wurde es bei euch schnell besser? Der Zustand ist ja mit dem Alltag nichtmal ansatzweise zu vereinbaren... Ich hoffe auf gute Tipps und bedanke mich schon einmal im Voraus

Lg

1

Guten Morgen, ich hatte das in meiner zweiten ss auch😓, meine Frauenärztin hat mir damals so ein Beckengurt verschrieben gehabt.

7

Vielen Dank für deine Antwort! Hat der Gurt etwas gebracht bei dir?

11

Ja es war definitiv eine Erleichterung mit dem Gurt

2

Huhu,

Ich hab auch eine Lockerung bzw noch eine beginnenden und die meisten Tage ist es für auszuhalten.
Meine Hebamme meinte beim Gehen/Stehen würde ein Gurt gut unterstützen, die wären eventuell nur unbequem wenn man sich hinsetzt. Ansonsten könnte sie mich zur Unterstützung auch tapen.
Mein FA meinte, da es von den Hormonen kommt, die die Symphyse lockern, geht es nach der Schwangerschaft wieder von alleine weg. Sollte ich Schmerzen haben, dann soll ich mich schonen. Hinlegen, ausruhen. Beim Drehen und Aufstehen soll ich drauf achten, dass die Beine geschlossen sind, das würde das Becken und die Symphyse auch entlasten. Und ich soll vermeiden auf einem Beim zu stehen, erstens Wegen der Schmerzen und zweitens kann es durch eine starke Lockerung dazu kommen, dass ich das einfach nicht mehr kann, da dem Becken der Halt fehlt.

Liebe Grüße
nakaomi93 mit 🌸(33.SSW)

8

Herzlichen Dank für deine Antwort! Auf einen Bein stehen geht tatsächlich gar nicht mehr im Moment... Hoffentlich geht sowas einfach schnell wieder weg 😅

3
Thumbnail Zoom

Hallo, hatte auch ganz schlimme Schmerzen und das schon in der 25. Woche. Habe hier gefragt und eine Liebe Userin hat mir diese Globulis empfohlen. Ich bin sooo begeistert. Mir geht es schon viel besser, hätte ich echt nie gedacht.

Habe auch den Gurt, der hat mir aber echt nichts gebracht. Und seitdem ich die Globulis nehme, brauche ich den Gurt nicht mehr 👍🏼

4

Wie nimmst du die ein ?

Also bei mir hilft wirklich nur Ruhe und Wärme und aktuell reicht ab und ab noch ne Paracetamol. In der letzten Schwangerschaft war es die letzten Wochen ganz schlimm, ich konnte wirklich nix mehr machen und hab es auch mit Schmerzmitteln kaum ertragen ...
Bin jetzt in der 32 Woche und so langsam werden die Schmerzen schlimmer. Den Gurt habe ich auch und beim laufen hilft er mir.

5

Die ersten paar Tage habe ich sechsmal x 5 Globulis genommen.

Momentan nehme ich 3 x 5 Globulis am Tag. Und bei mir ist es wesentlich besser dadurch.

Osteopathie soll wohl auch helfen.

weitere Kommentare laden