*Silopo* Jetzt muss auch ich mal einen Jammerpost verfassen 😭

Hallo ihr Lieben,
Ich bin mit den Nerven am Ende. Nach dem 5-wöchigen Schock mit dem HĂ€matom und der Diagnose Ss-Diabetes war ich trotzdem super positiv in der schwangerschaft und auch gerne schwanger. Jetzt bin ich in der 38. Ssw.. Seit 4 Wochen habe ich noch mit hohem blutdruck zu kĂ€mpfen.. Ich muss also zu meinem Zucker und Insulin auch noch den mehrmals tĂ€glich ĂŒberwachen... Nun wurde ich von meiner Ärztin am Freitag ins Krankenhaus ĂŒberwiesen weil vieles auf eine Vergiftung hindeutete..ich hab ganz schlimme wassereinlagerungen in HĂ€nden und FĂŒĂŸen.. Habe unerklĂ€rlich in den letzten Wochen 6kg zugenommen was nur das Wasser sein kann laut Ärztin...
Jetzt liege ich hier an Tag 5 im Krankenhaus.. Und langsam kann ich nicht mehr. Ich finde hier kaum Schlaf, muss ja auch stĂ€ndig alles gemessen werden.. Der eine Arzt hĂ€tte mich schon Sonntag wieder entlassen, dem anderen gefallen meine Werte immer noch nicht.. Ich sitze hier mit fetten Augenringen weil ich einfach nicht schlafen kann in diesem Bett.. Hab inzwischen eine komplett verspannte Schulter von dem Bett hier.. Und ich vermisse mein Zuhause.. Sehr.. Es kann jederzeit losgehen und das macht mir die meiste Angst.. Ich könnte die Geburt so gar nicht richtig angehen.. Bin am Ende mit Nerven und KrĂ€ften.. Ich wĂŒnsche mir einfach nur dass ich fĂŒr ein paar Tage heim kann bevor es losgeht damit ich bei KrĂ€ften bin.. Mein blutdruck ist stabil aber der eine der 3 Ärzte hier möchte mich so nicht gehen lassen.. So Ă€rgerlich dass er immer arbeitet wenns um meine Entlassung geht..
Sry fĂŒr den langen Text ich wollte mich einfach nur mal ausheulen 🙈 ich weiß es gibt wesentlich schlimmeres.. Aber ich langsam kann ich einfach nicht mehr positiv bleiben 🙈

1

Ohje, du arme das kann ich total verstehen🙈 Ich hab auch vor zwei Wochen mit Verdacht auf PrĂ€eklampsie im Krankenhaus gelegen. Bei mir war es genau das Selbe - Ich kam dort einfach nicht zur Ruhe. Das Bett war unbequem, stĂ€ndig will jemand was Blut abnehmen, CTG, Blutdruck messen etc... Das war super anstrengend. Die Blutdruckwerte wurden allerdings besser und Urin- und Blutwerte waren auch gut. Der Oberarzt versicherte mich ich könne am nĂ€chsten Tag nach Hause. Am nĂ€chsten Tag hieß es dann "Nein, heute definitiv nicht erst am Montag" (Es war Samstag) ... Da mir am vorigen Tag mehrmals versichert wurde, dass alles bestens sei und ich mich gut gefĂŒhlt habe, bin ich letztendlich "gegen Ă€rztlichen Rat" am Samstag nach Hause gegangen. Das war fĂŒr mich die beste Entscheidung, da ich erst zuhause richtig zur Ruhe kam.

Ich wollte dir nur von mir berichten. Das soll kein Rat sein nicht auf die Ärzte zu hören. 😉

Alles Gute fĂŒr euch 🍀

4

Ich danke dir fĂŒr diese Antwort! Ich habe nach dem gestrigen Urteil schon mit mir gerungen ob ich nicht gehen soll weil ich genau das dachte wie du auch! Zuhause geht es mir bestimmt auch vom blutdruck besser.. Die mĂ€keln hier nur rum weil der zweite Wert nur selten unter 100 ist aber ich habe keine Beschwerden, die ctgs sind alle top und meine laborwerte auch. Es ist nix auffĂ€llig ich habe lediglich einen blutdruck der mittlerweile konstant an der Grenze ist..
Ich denke ich werde heute auch heim gehen. Dort kann ich ja genauso messen das mache ich ja schon seit Wochen... Und wenn es schlimmer wird muss ich halt wieder ins Krankenhaus.. Aber ich denke mir es sind wahrscheinlich sowieso nur noch ein paar Tage bis die Kleine sich auf den Weg macht.. Da tut es mir echt gut mal daheim runterzukommen... Ordentlich duschen zu können und nochmal ganz viel mit meinem Mann kuscheln 🙈
Mal sehen wann sich endlich mal ein Arzt blicken lÀsst.. Ich wurde wahrscheinlich mal wieder zur Visite vergessen..

9

Ich hoffe du kannst die letzten Tage vor der Geburt jetzt noch Kraft sammeln und dich gut erholen 😊 Bist du mittlerweile Zuhause?

2

Uff das klingt wirklich anstrengend! Ich war aus anderen GrĂŒnden damals auch so mĂŒde und kaputt, hab dann im Krankenhaus bei der Kontrolle so geweint. Es war klar, dass sie mich nicht bis ET gehen lassen, aber als sie gesehen haben wie es mir geht, durfte ich direkt zur Einleitung da bleiben. WĂ€re es eine Option fĂŒr dich danach zu fragen? Hoffe es geht dir bald besser und du schaffst es noch nach Hause!

5

Das wĂ€re auch eine Option mit der ich gespielt habe aber mein GefĂŒhl sagt mir irgendwie dass ich heim sollte und sie sich dann selbst auf den Weg macht..
Das komische ist ja dass der eine Arzt zu mir gesagt hat bleibt mein blutdruck konstant an der Grenze darf ich heim. Leider hatte er seit vorgestern keine Schicht mehr.. Die andere Ärztin ist da nĂ€mlich anderer Meinung und möchte den unbedingt noch runterkriegen.. Aber ich vermute einfach dass ich hier zu gestresst bin als dass da was runtergeht.. :(

3

Oh je, das tut mir leid!
Bei meiner 1. Schwangerschaft war ich auch in der 38. Ssw 5 Tage im Krankenhaus wegen Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung. Was habe ich geheult, weil ich nicht schlafen konnte, meine Zimmernachbarin die ganze Nacht schnarchte und ich die letzten Tage doch in Ruhe zu Hause verbringen wollte.
Ich habe dann gesagt, dass ich unbedingt nach Hause möchte. Das war dann auch die richtige Entscheidung fĂŒr mich. War dann alle 2 Tage bei der FrauenĂ€rztin zur Kontrolle. Und eine Woche spĂ€ter wurde die Kleine dann per Kaiserschnitt geholt.

6

Danke vielmals fĂŒr deine Antwort! Ich bin auch nur noch am heulen und trotz Erhöhung der dosis tut sich einfach nix und ich habe einfach das GefĂŒhl dass ich hier zu gestresst bin.. Ich komme nicht zur ruhe einfach...
Ich hoffe die Ärztin kommt bald dass ich mal mit ihr reden kann ich möchte wirklich heim..
Das schlimmste daran ist dass der eine Arzt schon am Sonntag gesagt hat ich kann heim wenn der blutdruck konstant bleibt. Er wollte lediglich nochmal. Die blutwerte sehen. Leider war am nĂ€chsten Tag eine andere Ärztin da die gesagt hat die blutwerte sind zwar top aber der blutdruck passt ihr nicht... Das ist echt zum verzweifeln..

10

Ich drĂŒck dir die Daumen, dass du ganz schnell heim kommst!
Ich habe damals dann einfach 3 Mal tÀglich zu Hause Blutdruck gemessen.

7

Hallo,

Also meine ganz ehrliche meinung: so furchtbar wie es vielleicht scheinen mag und so anstrengend wie es im Krankenhaus auch ist, aber wenn ich hohe BlutdrĂŒcke hĂ€tte und einen Verdacht auf PrĂ€klampsie hĂ€tte, dann wĂ€re ich froh, wenn mich die Ärzte da behalten. Ich will dir keine Angst machen oder so, aber sowas ist nun mal leider kein Spaß und nichts was man runterspielen sollte.

So schlimm wie es dort sein mag, aber bitte bleib da, sodass man zeitig reagieren kann, wenn die Werte sich nicht bessern oder verschlechtern. Du musst das aber entscheiden, da kann dir keiner reinreden.

Viele GrĂŒĂŸe

8

PrÀeklampsie und so ist alles ausgeschlossen ich bin ja schon seit 5 Tagen unter Beobachtung. Alle Tests waren super und der kleinen geht's prima die besteht die CTGs immer mit 10 von 10 Punkten.
Es geht nur um den blutdruck und der ist im toleranzbereich noch drin. Nur halt immer an der oberen Grenze aber halt konstant. :)
Und wenn dir die ganze zeit der eine Arzt sagt messen kann man auch daheim und solange alles konstant ist passt das... Dann Ă€rgert man sich wenn die andere Ärztin einen die ganze zeit drin behalten will weil sie den unbedingt auf biegen und brechen noch runterkriegen will... Das zerrt ganz schön an den Nerven. Und wenn ich deswegen keine Kraft mehr fĂŒr die Entbindung habe dann ist meiner Meinung nach das Thema verfehlt.. Ich messe meinen blutdruck ja schon seit mehreren Wochen... Habe bis jetzt heute noch keinen Arzt zu Gesicht bekommen... FĂŒhle mich hier wirklich nicht so gut aufgehoben.. Und weiß auch nicht wie viele NĂ€chte ich noch ohne Schlaf auskomme...