Clomifen & auslösen Erfahrungen von Schwangeren

Hallo ihr lieben Schwangeren.

Ich wollte von euch mal eure Erfahrungen mit Clomifen und ES auslösen erfragen. Wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr schwanger wart. Habt ihr sonst was genommen usw usw

Freu mich auf eure Berichte ❤

1
Thumbnail Zoom

Ich hab zwar nicht mit Clomifen stimuliert, dafür aber mit Puregon, das ist ähnlich aber flüssig, nicht Tablettenform, ich musste es spritzen. Hab dafür eine Puregon Pen gekauft (wie eine Insulinspritze) und anbei füge ich dir meine Notiz ein wie viel an welchen Tagen gespritzt wurde. Immer am Ende steht dann wie viel ml gespritzt wurden: Anfangs 50ml und dann sind wir auf 75ml hoch. Zwischendurch ging es zum Arzt zur Kontrolle um zu sehen ob die Follikel reifen, wie viele und wann wir ca. auslösen. Wie du sehen kannst haben wir nur 11x gespritzt und ich hatte einen schönen Follikel links, den haben wir dann bei ca. 22mm ausgelöst und ich wurde beim 1. Versuch schwanger 😊 Die Behandlung haben wir gemacht weil ich Pco hatte und keinen einzigen Eisprung seitdem ich die Pille abgesetzt hab. Der Eisprung wurde an einem Samstag ausgelöst, Sex hatten wir am Sonntag morgen und abends und nochmal am Montag abends. Eigentlich hätten wir Samstag haben sollen, jedoch hat das nicht so gut geklappt, mein Mann war zu aufgeregt. Ahja und davor hatten wir das letzte mal am Mittwoch Sex, das hat mein Fa auch so empfohlen (3 Tage vor dem Auslösen kein Sex mehr bzw. das letzte Mal Sex) und ich bin jetzt in der 22. Ssw 💓

5

Vielen lieben Dank für deinen Erfahrungsbericht. Das mit den Spritzen kannte ich noch nicht. Aber um so schöner dass das bei dir funktioniert hat ❤

2

Bei uns hat es im ersten Clomifen Zyklus geklappt. Muss aber dazu sagen dass ich im Zyklus davor eine Bauchspiegelung hatte bei der man leichte Endometriose feststellte. Die Herde wurden entfernt bis auf einen am Eierstock und die Ärzte sagten dass ich medizinisch gesehen eigentlich auf natürlichem Weg schwanger werden kann (hatte die Bauchspiegelung nach ca 6 Jahren unerfülltem Kinderwunsch).

Mein Frauenarzt wollte mir daraufhin für ein paar Zyklen eine Pille verordnen gegen die Endometriose. Da aber so gut wie alles entfernt wurde wollte ich die Zyklen danach nicht verschenken und ging das Risiko ein Neue Verwachsungen zu bekommen. Er schlug mir die Behandlung mit Clomifen vor.
Es sollte meinen Körper nur zusätzlich unterstützen (regelmäßige Zyklen, Eisprünge etc. hatte ich wie aus dem Lehrbuch). Also nahm ich im neuen Zyklus Clomifen und habe es auch sehr gut vertragen. An Zyklustag 13 war ich zur Kontrolle und der Arzt meinte das Ei sei schon gesprungen, er wollte mir trotzdem die Auslösespritze zusätzlich geben weil das HCG die Einnistung unterstützen könnte. Also hab ich die Spritze bekommen und musste ca eine Woche später mit Progesteron anfangen. Ab der Spritze habe ich täglich einen Test gemacht um den HCG Abbau zu verfolgen. Geschlechtsverkehr hatten wir bis drei Tage nach der Spritze.

Bei ES+7war das HCG kaum noch zu sehen. An ES +8 war es noch gleich stark wie am Tag zuvor und so habe ich abends nochmal einen Test gemacht der dann leicht stärker war. Ich machte mir dennoch keine Hoffnung und ging schlafen, war aber unfassbar aufgeregt. Am nächsten morgen ES+9 war der Test überraschend stärker und da wusste ich das es geklappt hat. Körperliche Anzeichen hatte ich keine. Bei mir gab es nämlich sowieso jeden Zyklus was neues.

Bisher hatte ich eine Traumhafte Schwangerschaft mit unserer wunderbaren Prinzessin 💖 morgen rutsche ich in die 31. Ssw.

Ich bin so glücklich wie noch nie. 💕

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute 💐☺️

3

Achso und das Progersteron hab ich 3x täglich Vaginal bis zur 10. ssw genommen, dann auf 2x täglich reduziert und ab der 12. Woche 1x täglich bis die Packung leer war. Sprich bis zur 13. Woche hab ich Progesteron genommen.

6

Vielen Dank für deinen Bericht. Das hört sich ja super an. 👍

4

Ich bin eigentlich in jedem Zyklus mit Clomifen schwanger geworden. Bei meinem Sohn ohne auslösen und in der jetzigen Schwangerschaft mit auslösen. Leider hatte ich auch Abgänge, was aber nichts mit dem Clomifen zu tun haben muss. Ich habe davor durch PCO mit Insulinresistenz schon Metformin genommen und nach dem Eisprung dann Famenita. Diese Kombi war der Schlüssel zum Erfolg bei mir 🥰

Wünsche dir alles Gute 🍀✊

7

Vielen Dank für deinen Bericht. Das mit den Abgängen tut mir sehr leid. Hatte selbst insgesamt 4 Stück. 3 vor meiner Tochter und jetzt im Mai war wieder einer. Deswegen möchte ich gerne die Unterstützung haben.

8

Das tut mir leid mit deinen Abgängen. Schlimm sowas durchmachen zu müssen. Leider ist Clomifen hier aber keine Unterstützung. Drücke trotzdem die Daumen dass du bald wieder ein Wunder in den Armen halten darfst 🍀✊

weiteren Kommentar laden