Elternzeit/Elterngeld

Guten Morgen ihr Lieben.

Ich bin aktuell in der 19. ssw. So langsam wollte ich meinem AG meine Elternzeit bekannt geben. Aber es gibt ja so viele Möglichkeiten 😅.
Wir haben nun eine Kombi gefunden (ich bin ca. 1,5 Jahre in Elternzeit und dann mein Partner nochmal 2 Monate), so dass wir dass, mit der Kita ohne Stress hinbekommen könnten. Doch nun stell‘ ich mir die Frage, ob das „Modell“ funktioniert.
Könnt ihr mir eine Info geben, wie es bei euch war? Bzw. wo man sich beraten lassen kann, ohne gleich 200 Euro oder so zahlen zu mĂŒssen?
Danke euch đŸ€—.

Liebe GrĂŒĂŸe Laura mit Huschel 🩩 im Bauch (19. ssw)

1

Wir haben uns bei pro Familia beraten lassen. Und sind sehr froh das wir das gemacht haben. Es war wirklich sehr informativ.
Durch Corona war es nur eine Telefonberatung was aber völlig ok war.
Es ging ca. eine Stunde und ist kostenlos.
Termin einfach vereinbaren und dann rufen die an. Dort kann man bei kleinen Fragen jederzeit anrufen und wenn es doch etwas umfangreicher ist dann einfach nochmal einen Termin machen.

LG Nadine mit Babyboy 27SSW 💙

2

Wir hatten uns direkt bei der Elterngeldstelle informiert - vor corona.

Du.musst dir aber wegen der Bekanntgabe an deinen Chef keinen Stress machen. Hast noch Zeit dazu.

3

Warum sollte das Modell nicht funktioniert? Elternzeit ist völlig unproblematisch, da steht dir per Gesetz noch deutlich mehr zu.

Elterngeld hingehen bekommst du in deinem "Modell" (ohne dass jemand Teilzeit arbeitet) eben nur 12 Monate, dein Partner weitere 2 Monate. D.h. wenn du 1,5 Jahre zu Hause bleiben willst, musst du dann 1/2 Jahr ohne Geld bzw. nur mit dem Einkommen von deinem Mann klarkommen.

4

Deswegen nehme ich nur 6 Monate volles Elterngeld (mein Mann einen Monat) und danach komplett Elterngeld Plus. Am Ende nehmen wir beide dann nochmal einen Monat, wenn das Kind etwas grösser ist und wir verreisen können.

Ist finanziell natĂŒrlich nicht einfach, insbesondere nicht, wenn der Mann zwei Monate insgesamt daheim bleibt, aber das nehmen wir auf uns.

Das ist alles fairerweise nur möglich, weil wir beide im HO arbeiten und auch kĂŒnftig arbeiten werden.

Um eine Kinderbetreuung haben wir uns schon vor ein paar Monaten gekĂŒmmert, weil wir das Risiko nicht eingehen wollten nach einem Jahr nur auf ne Warteliste zu kommen. Und die Wahrscheinlichkeit ist sehr gross â˜đŸ».

đŸ€—đŸ™†đŸŒâ€â™€ïž (27. SSW)

5

Man kann problemlos Basiselterngeld mit Elterngeld Plus kombinieren, sodass man auf 1,5 Jahre Elterngeld kommt!

6

Erst einmal:

FĂŒr die Anmeldung der Elternzeit hast du noch viel Zeit. Dies ist nĂ€mlich erst nach der Geburt notwendig/ möglich.

Elternzeit hat jeder vom euch Anspruch auf bis zu 3 Jahre. Du solltest eher 2 Jahre anmelden.

Elterngeld kannst du entweder 12 Basiselterngeld oder kombiniert mit Elterngeld Plus beantragen. Die Monate mit Mutterschaftsgeld sind allerdings nur Basiselterngeldmonate, so dass man maximal bis zum 22. Lebensmonat Elterngeld beziehen kannst.

7

Du kannst deine Elternzeit eh erst nach der Geburt verbindlich anmelden, da du das genaue Geburtsdatum benötigst.
Außerdem solltest du die Elternzeit auch erst wirklich erst innerhalb der Woche nach der Geburt anmelden, da es z.b. sein kann, dass du ein kranken, behindertes Kind bekommst und mehr Elternzeit benötigst. Wenn du nur 1,5 Jahre anmeldest, kannst du nicht ohne Zustimmung des AG verlĂ€ngern. Am flexibelsten bist du mit 2 Jahren.

MĂŒndlich kannst du das ganze unverbindlich besprechen, aber immer mit dem Hinweis darauf, dass du sie verbindlich innerhalb der gesetzlichen Fristen anmeldest.

8

Ich möchte noch kurz zu bedenken geben, dass man nur bis zum 14. Lebensmonat Basiselterngeld beziehen kann und ab dann Elterngeld plus nur noch ohne LĂŒcke. Also könnte dein Mann dann halt nach 18 Monaten kein Elterngeld mehr bekommen. Elternzeit ist davon nicht betroffen :-)