Wie fĂŒhlt ihr euch um die 33. SSW?

đŸ€— mich wĂŒrde Mal interessieren wie ihr euch um die 33. Woche fĂŒhlt / was eure Symptome sind..einfach zum Austausch.

Ich fĂŒr meine Person habe sehr wenig mit Symptomen in der gesamten Zeit bisher zu tun gehabt. Anfangs schon Mal ein Zwicken, ziehen, ab und zu auch Mal leichte Übelkeit oĂ€. Nachts bin ich um die 7./8. Woche manchmal mit Menstruationsarrigen Schmerzen wach geworden.

Aktuell werden die Bewegungen im Bauch immer stĂ€rker und ich liebe es das zu beobachten đŸ„°
Seit 2 oder 3. Wochen habe ich oft einen Schmerz im Schambeinbereich, welche ich meist nach (lĂ€ngerem) gehen merke und insbesondere wenn ich bei der Gymnastik in den vierfĂŒĂŸlerstand gehe und das Bein nach hinten Strecke. Der Arzt meinte das sei normal, ich solle mich weniger bewegen wenn es wehtut 😅
Ansonsten merke ich, dass ich schneller aus der Puste bin und habe ab und zu seit 2,3 tagen wieder dieses Periodenartige GefĂŒhl was ich nicht so ganz zuordnen kann. Ich hörte Mal das es bei wehen auch auftreten kann... Übungswehen? Sonst spĂŒre ich aber in diesen Momenten nichts.
Mein Bauch ist ein ganzes StĂŒck insgesamt gewachsen aber wenn ich in den Spiegel sehe habe ich noch immer nicht das GefĂŒhl nun im 9. Monat zu sein 🙈 die materiellen Vorbereitungen sind fast abgeschlossen und gedanklich bin ich immer hĂ€ufiger bei der Geburt. Darauf freue ich mich und habe meine WĂŒnsche dazu wie es ablaufen soll, wenn möglich. Mit und mit entwickel ich allerdings auch mehr Respekt vor diesem Tag.. vor den Schmerzen, ich weiß nicht ob mein Mann auf Grund der aktuellen Lage dabei sein darf, ich hoffe auf ruhiges und hilfsbereites Personal im Krankenhaus und die Angst das doch noch was passieren kann mit der kleinen ist auch wieder stĂ€rker. So ganz vorstellen kann ich mir noch nicht das unsere kleine dann meinen Bauch "verlĂ€sst". NatĂŒrlich freuen wir uns riesig auf sie, aber es fĂŒhlt sich noch nicht so real an das sie dann eben nicht mehr in meinem Bauch "wohnt" und ich dort ihre kleinen Bewegungen spĂŒre und sehe. Sie ist unser 1. Kind, auch um Umkreis haben wir wenig mit Menschen zu tun die bereits Kinder haben. Wir stehen also sehr am Anfang unserer Erfahrungen und die Angst etwas falsch zu machen ist natĂŒrlich da. Allerdings glaube ich auch, dass viel intuitiv laufen wird und wir haben auch eine Hebamme. â˜ș

1

Dein Text könnte von mir stammen 😂

2

Ich soll mich wegen einer GMH-VerkĂŒrzung schonen. Der kleine liegt schon tief im Becken und drĂŒckt an manchen Tagen recht doll. Da bleibe ich in der Regel liegen. Abgesehen davon und von der Sorge, dass der kleine vor der 37. SSW als FrĂŒhchen kommt geht es mir soweit gut. Und ich bin auch sehr dankbar dafĂŒr, gerade wenn man hier so liest wie schlecht es der ein oder anderen schon geht.

WĂŒnsche dir alles Gute und schöne Weihnachten

4

Wie sieht es mit Viermilch aus ?
Danke dir auch schon Mal schöne Weihnachtstage â˜ș

weitere Kommentare laden
6

Mir geht es sehr gut, ich habe aktuell rein gar keine Beschwerden. Hoffe es bleibt so 😁
Ich bin jetzt schon Zuhause, diese Woche Urlaub, ab nÀchster im Mutterschutz.
Jetzt kann ich meine Tage selbst gestalten, etwas Gymnastik, spazieren, Geburtsvorbereitung :-)
Vormilch kommt schon seit 4-5 Wochen aber nur ein paar Tropfen unregelmĂ€ĂŸig. Ich frage mich, ob das ein gutes Zeichen fĂŒrs Stillen ist.
Die Kleine liegt schon richtig herum und ist immernoch hÀufig in Bewegung.

11

Wie sieht die Geburtsvorbereitung bei dir aus ? â˜ș
Bei mir liegt sie auch schon richtig herum â˜ș

12

Entspannungs- und AtemĂŒbungen, Louwen DiĂ€t, HimbeerblĂ€ttertee, Datteln, Leinsamen, Dammmassage, eventuell noch Akupunktur 😊

7

Text könnte ich geschrieben haben😂 nur das ab und zu mega der druck unter der Bauchdecke habe, die kleine dort massiv ihre Kopf ausdrucken tut. Leider liegt sie noch Falschrum oder quer und Ă€rgert mich an meinen Rippen 😅 Vormilch noch nicht aber BrĂŒste sind gleich in der 4 Woche gewachsen.

9

Mir geht es auch super. Habe keine Schmerzen oder Ă€hnliches, noch keine Vormilch, aber habe Bettruhe im Krankenhaus, weil das kleine Köpfchen schon so massiv nach unten drĂŒckt, dass von meinem GebĂ€rmutterhals nicht ganz so viel ĂŒbrig geblieben ist.
Ist etwas schwierig sich auszuruhen, wenn man sich eigentlich gut fĂŒhlt, aber was muss das muss :).

Ausgestattet sind wir auch eigentlich komplett und auch fĂŒr NotfĂ€lle sind wir ausgestattet:
- falls das mit dem Stillen nicht klappt dann Premilch mit allem pi pa po.
- sollte sie zu frĂŒh kommen, dann eine kleines Repertoire an 44er und 50er Kleidung, Pyjamas und SchlafsĂ€ckchen (aber nicht so viel)
- Pampers (0er und 1er), FeuchttĂŒcher und co

So erhoffen wir uns zumindest wenig Stress nach der Geburt đŸ€—.

Aktuell hoffen wir, dass die Kleine noch zwei Wochen in ihrem Wellnessbereich bleibt und mein Körper ihrem Druck Stand hĂ€lt. Jetzt wĂ€re eine Geburt auch relativ unproblematisch , aber 34+0 wĂ€re schon unser eigentliches Ziel 😅.