Beckenbodenzentrum in ss?

Bin in der 12. Woche ss mit dem 5.kind...dementsprechend hab ich Probleme mit dem beckenboden 😔 hab Angst dass es nach der Geburt bzw je grĂ¶ĂŸer das Kind wird dass es richtig schlimm wird...jetzt war meine Überlegung ins beckenbodenzentrum zu gehen? Macht dass Sinn?oder lieber danach?

1

Oh, das wĂŒrde ich auch gerne wissen. Ist zwar meine erste Schwangerschaft, habe aber durch mehrere gyn. Operationen (Endometriose) etc auch echt Probleme mit dem Beckenboden und das zuvor mit Biofeedback ganz gut in dne Griff bekommen. Seit der Schwangerschaft ist es aber wieder schlimm. Ohne dicke Einlagen gehe ich nirgendwo hin. Selbst zuhause habe ich dĂŒnne Einlagen drin, weil ich es nicht immer rechtzeitig auf Toilette schaffe #gruebel

Meine Hebamme hat mir ein Sitzkissen mit Luft empfohlen (Am*z*n, Beckenbodenkissen), das wÀhrend ich auf der Arbeit auf den Stuhl legen bin so immer etwas in Bewegung, was den Beckenboden wohl ein bisschen trainiert.
Nach der Schwangerschaft möchte ich natĂŒrlich die RĂŒckbildung machen, aber auch Biofeedback und Kugeln (meine Hebamme hat da auch medizinische empfohlen). WĂ€hrend der Schwangerschaft meinte sie kann man nicht viel machen (außer das Kissen jetzt zb). Auch mein Arzt meinte heute, als ich ihm von den Problemen erzĂ€hlt habe, dass wir da auf jeden Fall nach der Geburt mal nach schauen mĂŒssen. Mhm..nach..

Habe auch echt Angst, dass es nach der Geburt super schlimm ist, weil es vorher ja schon schlecht war und..hach..nimmt mir etwas die Weiblichkeit (GV etc) #schmoll

Also wer hat Erfahrungen / Tipps?? :-)