Fetaler Kopf sehr groß, Ängste

Ich war heute wieder zur Kontrolluntersuchung bei meiner Gyn (34+1). Ich war vor 14 Tag schon dort und sie wollte mich rasch wieder sehen, weil der Bauchzwerg Recht groß und schwer ist.
Tja, heute also wieder hin. Der Kopf entspricht der 41. SSW, das Gewicht ist 2800g und seine Größe beträgt 47cm.
Sie hat mir eine Überweisung für die Geburtshilfe mitgegeben wo ich gleich Montag einen Termin habe. Sie sollen dort nochmal schauen und entscheiden ob ich normal gebären kann (Z.n. Sectio 2013)
Meine Frauenärztin rät mir zu einem primären Kaiserschnitt.
Organisch ist bei ihm alles in Ordnung, SS- Diabetes wurde bei mir auch ausgeschlossen. Ich habe lediglich einen Eisenmangel wogegen ich Tardyferon nehmen muss.
Ich mache mir natürlich große Sorgen das irgendwas nicht stimmt und ich habe Angst vor einen erneuten Kaiserschnitt.

Seit gut einer Woche habe ich auch mit Kontraktion zu kämpfen. MuMu Befund von heute: weich, in richtiger Position aber noch geschlossen. Gbmh wurde nicht gemessen. Köpfchen noch ab schiebbar.
Vermehrten Ausfluss habe ich auch, aber nicht blutig oder so.

Ich bin irgendwie Durcheinander und wünsche mir, dass er sich am besten jetzt bald auf allein auf den Weg machen soll. Ich weiß es ist zu früh, aber wo soll das mit seinen Maßen noch Enden ,gerade was den Kopf angeht. Schlimm das ich so denke oder?!

1

Wie groß ist denn der KU?

2
Thumbnail Zoom

Den Umfang hat sie mir nicht genannt, aber ich kann gerne ein Bild anhängen mit den Maßen.

5

Hallo,

für deine SSW sind 33 cm KU normal. Du hast laut US Bild 34,4. Dein KU entspricht nicht der 41. SSW wie es dir gesagt wurde.

Größe und Gewicht des Babys sind ja immer nur Schätzwerte und da würde ich nicht so viel drauf geben. Obwohl 2800 Gramm schon schwer wäre für die 35. SSW 🤷‍♀️

Man sagt immer, dass je größer das Paar ist desto größer das Baby. Eine Freundin ist fast 180 cm und ihr Mann 200 cm und das erste Kind war 57 cm mit 4800 Gramm und das war auch eine natürliche Geburt. Ich mit meinen 158 cm wäre wohl an den Messdaten zerrissen 😂

Die Werte kannst du sehr gut googeln und auch schauen ob du tatsächlich soweit drüber bist...

Lass dich nicht so verunsichern.

LG

Annett1986 mit 7 🌟 im 💖 und Bauchzwerg 37. SSW inside

3

Ich weiß, wie du dich fühlst. Bei meinem dritten Ultraschall meinte der Arzt zu mir: Der Kopf ist groß. Sehr groß.

Ich dachte mir nur: Danke für die Info.

Ich habe vorher schon einen Sterngucker-Baby geboren, das keinen kleinen Kopfumfang hatte. Trotzdem konnte ich mich nicht ganz frei machen und war etwas besorgt.

Als die Geburt dann los ging, hatte ich keine Zeit mehr für Sorgen.

Mein Sohn kam zu Hause im Wasser zur Welt. Die Geburt war absolut komplikationslos.
Der Kopfumfang war 36,5 cm. Seine Schädelplatten waren stark übereinander geschoben, aber die waren schnell wieder an ihrem Platz.
Seine große Schwester hat den gleichen Kopfumfang gehabt. Ich schätze das ist das, was mein Becken so hergibt.

Ich wünsche dir, dass du mit einer vernünftigen Beratung, den für euch besten Weg findest.

4

Also mein Sohn kam 2005, 2,5 Jahre nach einem Kaiserschnitt mit 55cm, 4220g und einem KU von 37cm spontan zur Welt. Ohne Schmerzmittel oder sonstiges. Die Geburt war sehr schön und von der ersten Wehe bis zur Geburt nur 6 Stunden.

Direkt einen Kaiserschnitt zu planen finde ich zu schade. Wenn es während der Geburt Probleme gibt kann man ja noch immer handeln.

Meine Bauchmaus hat jetzt auch schon wieder ordentliche Werte...aber da mache ich mir keinen Kopf. Die bekommen wir da schon raus. Auch mit Dickkopf!

Lass dir einen Termin zur Geburtsplanung geben und rede dort nochmal mit dem Arzt.

LG Nina

7

Ich hab am Montag gleich einen Termin im Krankenhaus zum Gespräch, ich bin gespannt was sie sagen werden
Ich würde gerne normal Entbinden und hoffe das wir das irgendwie gebacken Bekommen

6

Hallo!
Bei unserer Maus damals war ihr KU und Querschnitt immer zu groß. Auch als Baby hatte sie einen grossen Kopf, wo dann auch schon nach einem Wasserkopf geschaut wurde. Dem war aber nicht so und der Körper hat sich dann irgendwann den Kopf angepasst. Sie war bei der Geburt aber auch sehr groß und schwer.
Es muss also nicht immer was schlimmes sein.