Embryo zurück datiert

Thumbnail Zoom

Hi,
Ich war heute beim Arzt und mein Bauchzwerg wurde 1 Woche zurück datiert auf 7+3. Das Herz konnte man schlagen sehen und meine Ärtzin meinte auch ich sollte mir keine Sorgen machen. Hatte jemand von euch sowas schon mal und dann war es doch zeitgerecht entwickelt?
Mich hat es nur gewundert weil ich ein Ovutest hemahxz hatte und 2 Wochen später war auch mein Test positiv.

Liebe Grüße

1

Ich wurde bei meiner ersten Schwangerschaft auch eine Woche zurück datiert. Die einnistung hat einfach länger gedauert. Meinem kleinen geht es super ist inzwischen fast 9 Monate alt.
Also keine Sorge 🍀

2

Danke für deine Antwort. Das die Einnistung länger dauern könnte, an sowas hätte ich jetzt gar nicht gedacht. Mein Ssw Test war auch so eindeutig, deswegen dachte ich immer mein Eisprung und Einnistung wäre zeitgemäß.

5

So hatte es meine Frauenärztin mir damals erklärt. Also kommt das wohl doch häufiger vor.

3

Ich bin bei meiner Tochter auch 1 Wocje zurückdatiert worden, sie hat alles aufgeholt, nun ist sie 7 1/2 Monate alt.

4

Ich wurde auch eine Woche zurück datiert und bin ab morgen in der 33. Woche.
Der ET hat sich seit dem nicht mehr geändert. Und ihm geht es super :)
Meine Hebamme meinte damals dann zu mir, dass +/- 10 Tage wohl sehr üblich sind in den ersten 10 Wochen.
Ich hab mir auch anfangs Gedanken darüber gemacht, ist aber alles halb so wild 🥰

6

Bei mir waren es 5 Tage. Von 8+2 auf 7+5. Hatte keine Relevanz, bin mittlerweile in der 34. Woche mit einem gesunden Mädchen.
Wenn deine Ärztin nicht besorgt ist musst du dir eigentlich auch keine Sorgen machen (ich weiß, leichter gesagt als getan). Sie hat buchstäblich schon tausende Schwangerschaften gesehen, da kann man ganz gut einschätzen, was einfach zur normalen Varianz gehört und ab wann es bedenklich wird.

7

Da hast du auch völlig Recht, ich bin jetzt auch wieder viel beruhigter.

Vielen Dank für die ganzen netten Antworten 😊

8

Ich hab schon so oft gehört, dass am Anfang oft vor- und zurück datiert wird und das ziemlich normal ist.
Manchmal bin ich aber unsicher ob das nicjt doch das ein oder andere zu vorschnell passiert mit den Anpassen des ET.

Bei mir war es so, dass ich um fast eine SSW vordatiert wurde.
Meine Frauenärztin hat mich echt kirre gemacht als der Zwerg am Ende eine Woche nach dem korrigierten ET noch nicht da war.
Er kam dann an ET+11 (wenn man von der damaligen Korrektur rechnet) mit 51cm + 3220g und ich bin immer noch der Ansicht, dass ich eigentlich noch gar nicht so weit drüber war und man beim ursprünglichen ET hätte bleiben sollen. Hab ich auch sowohl bei der Ärztin und der Klinik, die mich von einer Einleitung überzeugen wollten, auch immer wieder gesagt, aber alle haben sich so beharrlich auf den korrigierten ET versteift. Vielleicht hätte man uns einiges an Stress ersparen können. 🙄

9

Huhu,

Ich bin am Anfang sogar 10 Tage zurück datiert worden... mittlerweile bin ich in der 35 Ssw :-) der kleine Mann war immer etwas leicht und klein. Aber vollkommen gesund :-)
Nicht immer gleich Sorgen machen! Es muss nichts schlimmes sein!

Liebe Grüße
Bruclinscay

10

Ich wurde am Anfang auch um 5 Tage zurückdatiert, obwohl die Befruchtung aufgrund einer IVF feststand. Bin jetzt in der 27. SSW und seit SSW 12 bin (wie erwartet) ich laut US immer ein paar Tage weiter... es hat also erstmal gar nichts (negatives) zu bedeuten. Die Kleinen wachsen nicht nach dem Handbuch...