Mehrfache Kurzflüge in der Frühschwangerschaft?

Hallo Mädels, ich bin momentan in der 6.ssw. Von der ss erfahren, habe ich im Urlaub in Griechenland. ( 1. Kurzstreckenflug) in 3 Wochen, bin ich auf einer Hochzeit wieder in Griechenland eingeladen, da wäre ich in der 9. ssw (2.Flug) naja und Ende Juli bin ich auf einer Hochzeit in Tunesien eingeladen (Flugdauer 2,5 Stunden) da wäre ich in der 11.ssw…..ist jemand von euch so oft in der frühschwangerschaft geflogen? Meinen ersten Termin habe ich bei meiner FÄ erst am 18.6. 🥲 und daher wäre ich froh über ein paar Tipps

1

Ich bin in der Frühschwangerschaft nach Ghana geflogen. Ich war schon in der 6. Woche und wusste nicht, dass ich schwanger war, weil ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus hatte. Nach Ghana fliegt man ca 12-13h (reine Flugzeit) und in der 10. Woche musste ich ja auch noch zurück nach Hause... für den Rückflug habe ich mir dann Kompressionsstrümpfe besorgt.
Dem Kind hat es nicht geschadet, aber trotzdem wird ja eher davon abgeraten

2

Wow Ghana 😍, meinst du das ist gleichzusetzen mit mehreren Kurzflügen? Ach ich weiß nicht, ich hatte bereits eine Fehlgeburt und brauche die Ablenkung, andererseits möchte ich mich auch nicht unnötig in die selbe Lage nochmal bringen….

4

Soweit ich weiß hat sich (bei Studien) das mit dem erhöhten Fehlgeburten Risiko beim Fliegen nicht unbedingt bestätigt. Aber Ärzte raten einem trotzdem davon ab, weil ein Flug natürlich zusätzlicher Stress ist, den man in den ersten 12 Wochen vermeiden könnte. Ich bin der Meinung, dass es immer einen triftigen Grund gibt, warum es in der frühschwangerschaft zu einer Fehlgeburt kommt, also dass das Kind nicht stark genug oder lebensfähig wäre. Daher glaube ich persönlich nicht, dass das Fliegen das negativ beeinflusst. Aber das ist nur meine Meinung und das muss jeder für sich entscheiden. Am besten redest du mal mit deiner FÄ und überlegst gemeinsam das pro und kontra und zb auch die medizinische Versorgung im Urlaub, falls es irgendwelche Probleme gibt.
Ob Ghana jetzt mit den kurzflügen gleichzusetzen ist weiß ich nicht 😅 es waren auf jeden Fall 25-26h Flugzeit in 4 Wochen und für mich ist es immer sehr stressig (auch die Vorbereitungen) wenn wir dort hin fliegen und die Flüge sind anstrengend

3

Ich würde es glaub ich davon abhängig machen, wie es dir geht.
Ich wäre nicht in der Lage gewesen so häufig zu fliegen, da es mir auch Kreislauftechnisch echt mies ging.
Außerdem würde ich es aufs notwendigste begrenzen.
Stell dir mal vor, es passiert eine Fehlgeburt. (was ich nicht hoffe!!! Und auch nicht denke, dass das vom fliegen kommen würde)
Du machst dir dein Leben lang Gedanken „lag es jetzt am Flug; hätte ich es mal doch lieber gelassen“

Bzw würde es mir vermutlich so ähnlich gehen. Egal wie du dich entscheidest: alles gute!! :)

5

Hi,
Ich bin Flugbegleiterin und habe bei meiner ersten Tochter auf einer Kurzstreckentour von der Schwangerschaft erfahren. 10 Flüge an 4 Tagen durch Europa, wollte mich dann nicht gleich am zweiten Tag schwanger melden und bin die Tour fertig geflogen. Einer intakten Schwangerschaft macht das nichts. Der hauptrisikofaktor beim fliegen in so frühen Wochen wäre die kosmische Strahlung, aber auf Kurzstrecke ist man der nur sehr gering ausgesetzt, da wäre ein Flug über den Nordatlantik schon viel belastender von der Strahlung. Also wenn’s dir gut geht und dein FA nichts dagegen sagt, dann flieg und genieße es nochmal ohne Kind zu reisen 😉
Lg Vreni

6

Hi Vreni, wie cool, dass du das durchgezogen hast. Freue mich so über deinen Kommentar, nun fühle ich mich etwas sicherer 😊😊

7

Ich bin in der 10ssw in die Türkei und in der11. Woche zurück geflogen.
Der Schwangerschaft hat es nichts angetan, obwohl wir den 9 Monate alten Krümel dabei hatten, und über Nacht geflogen sind.

Du fliegst immer nur Kurzstrecke. Da ist die Strahlenbelastung minimal.

Ich würde es tun.

Liebe Grüße Janina mit 💙💙❤+🐣19+0

8

Nein, schaden kann das nicht. Mach dir da mal keinen Kopf. Alles schadet nur dann, wenn von Anfang an was nicht stimmt.. Ich hatte im Januar einen Abgang und da habe ich nicht gearbeitet oder sonstiges gemacht. Ich bin Berufspilotin und Strahlung auf Flügen innerhalb Europa macht einfach nichts aus. Vor allem wenn man es nicht täglich macht. Das Problem ist da eher Stress, den viele Leute mit Fliegen in Verbindung bringen. :)
Ich bin bei ES+10 von Rumänien nach Spanien in den Urlaub geflogen (knapp 3.5 Stunden), dann eine Woche später (da wußte ich dann auch von der SS) wieder zurück. Zwei Tage danach bin ich nach Budapest geflogen (ca. 1.5 Stunden) und nach 5 Tagen wieder zurück (das ist dann morgen). Fliegen ist das letzte wo ich mir Sorgen drum mache. Eher ob die Zellteilung normal verläuft oder alle anderen körperlichen Prozesse ok sind. :)
Genieß die Zeit und den Urlaub! :D

9
Thumbnail Zoom

Ich hatre schon mehrfach hier einen Screenshot gepostet. Es gibt auf Kurzstrecken keine Gefahr durch Strahlen! Selbst meine Ärztin hat mir damals nicht den Flug nach Mexiko in der 11.SSW untersagt. Sie sagte: Machen sie das, genießen sie es. Sie brauchen sich keine Sorgen machen.

10

Sorry. RECHTSCHREIBUNG. Natürlich
Machen Sie das.... genießen Sie das.