Mein Gewicht scheint zu explodieren!!! ( langer text)

Hallo ihr Lieben Mitschwangeren đŸ€—

Der Titel verrĂ€t ja schon, um welches leidige Thema es sich handelt 🙄
Kurz zu mir: Ich bekomme meinen erstes Baby und bin bei 171 cm und 103 kg auch schon mit Übergewicht in die Schwangerschaft gestartet. Vor drei Jahren wog ich noch 15 kg mehr, da meine SchilddrĂŒsenunterfunktion erst da erkannt wurde.

Ich bin aktuell in der 19 ssw und habe sage und schreibe schon 6 kg zugenommen.
Meine hebamme ist da recht entspannt. Meine FrauenĂ€rztin macht bei jedem Termin ein Fass auf, weil ich ja prĂ€destiniert fĂŒr SSD bin und so.
Nebenbei: Ich hasse diese Frau abgrundtief! Ich finde hier aber einfach keinen neuen FA, weil die alle keine KapazitÀten mehr haben.
Bei der letzten Vorsorge hatte ich von vornherein gesagt, dass ich sehr viel Wassereinlagerungen habe. Aufgrund einer vorangegangenen Veranstaltung habe ich sogar den vorher nachher Vergleich gemacht. 2 kg Wasser ĂŒber Nacht 🙈
Ich habe schon seit meiner Jugend Probleme damit und weiß genau, in welchen Situationen mein Körper Wasser einlagert.
Das habe ich meiner FÄ auch genau so gesagt! Sie hat im MuPa nichteinmal ein + bei Ödeme gemacht, weil sie mich fĂŒr völlig bekloppt erklĂ€rt. Stattdessen darf ich mir anhören, dass ich zu viel zugenommen habe und das ich schwimmen gehen MUSS!!! Wenn ich ihr sage,dass ich eine Chlorallergie habe,die durch die Schwangerschaft wieder schlimmer geworden ist und ich lieber ordentlich spazieren gehe... dann sagt sie, ich solle mir meine blöden ausreden sparen.

Am Dienstag ist der nÀchste Termin und es graut mir jetzt schon davor ...

Mein essverhalten ist so lala. Ich ernĂ€hre mich schon gesund in den Hauptmahlzeiten. Ich esse nur leider nebenbei. Hier ein Pudding, da nen keks und so weiter. Ich werde diesen drang nach sĂŒĂŸem einfach nicht los.
Selbst Alternativen bringen nichts 😱
Durch die Aussagen meiner FÄ fange ich langsam schon an, mir VorwĂŒrfe zu machen. Ich habe so ein schlechtes gewissen gegenĂŒber meinem Baby. Wenn ich tatsĂ€chlich SSD bekomme, bin ich ja quasi selbst schuld.
Sind diese 6 KG wirklich so dramatisch, wie sie mir einreden oder noch vertretbar?
Da gehen gerade echt die hormone mit mir durch đŸ˜«

Sorry fĂŒr den langen Text 🙈

4

Hallo, die Art deiner FA ist unprofessionell. So sollte man nicht mit seinen Patientinnen sprechen. Aber: wer mit Übergewicht in die Schwangerschaft startet, sollte möglichst wenig zunehmen.
Versuche gesund zu essen und auf SĂŒĂŸigkeiten komplett zu verzichten. Das fĂ€llt mir auch schwer, daher kaufe ich keine SĂŒĂŸigkeiten. Was nicht da ist, wird nicht gegessen. Wenn du zu viel Zucker isst, schadet es nicht nur dir, sondern auch dem Baby. Und natĂŒrlich kannst du eine SSD entwickeln. Wenn du nicht schwimmen kannst, bleibe bei SpaziergĂ€ngen.

Alles Gute!

1

Wow! Einfach wow! Ich bin so schockiert ĂŒber diese Ärztin!! So kann man doch nicht mit seinen Patientinnen umgehen!!!đŸ˜€

Also so prinzipiell gibt es ja diese Aussagen
 je mehr Anfangsgewicht, desto weniger sollte man zunehmen usw.
Aber ich sehe das auch eher entspannt! Ich wĂŒrde an deiner Stelle einfach versuchen so gesund wie möglich zu essen, nur sehr wenig SĂŒĂŸkram nachzukaufen (und ja
 das ist echt hart, ich weiß😣), viel Obst zu Hause zu haben und dann versuchen das zu essen (weil du ja keinen SĂŒĂŸkram dann zu Hause hast). Jetzt geht es ja nicht mehr nur um dich, sondern auch um deinen wundervollen KrĂŒmel😉😉😇 Wenn du in den Hauptmahlzeiten schon gesund isst und tĂ€glich spazieren gehst (30 Minuten oder mehr), machst du schon mehr richtig, als andere Schwangere!!! Versuche bitte einfach weiterhin positiv zu dir und deinem Kind eingestellt zu bleiben🍀🍀🍀🌾🧿 und versuche diese bissigen Kommentare der Ärztin zu ĂŒberhören.
Leider dĂŒrftest du in der SS ja nur zum Quartal wechseln.. wenn du jemanden finden wĂŒrdest, der dich aufnimmt.
Oh und hast du deiner Ärztin schon gesagt, dass ihre Kommentare nicht gerade die Patientenzufriedenheit erhöhen?? Ich bin immer noch fassungslos ĂŒber das Verhalten dieser Ärztin😔😔

Ich wĂŒnsche dir auf jeden Fall eine super langweilige und ereignislose SS (also auch negative Befunde zum SSD und Ă€hnlichem Gedöns).

Liebe GrĂŒĂŸe aus der SSW 33/34 🍀🍀🍀🌾🧿

10

Danke đŸŒș
Einen anderen Arzt zu finden ist leider absolut unmöglich. Die lehnen alle ab, weil sie Aufnahmestopp haben.
Mit meiner Ärztin lĂ€sst sich da nicht reden. Eine Vorsorge lĂ€uft leider immer sehr einseitig ab. Denn sobald ich irgendwas gegen ihre Aussage sage, kriege ich gleich Gegenwind. Ich komme halt kaum zu Wort. Ich habe eine super hebamme, die ich jederzeit kontaktieren kann. Die Vorsorge macht sie allerdings nicht,weil sie zu viel zu tun hat.
Ich hab einen Hund. Wir gehen tĂ€glich mindestens 30 Minuten. Wenn es nicht zu warm ist machen wir auch 2 Runden. An Bewegung mangelt es mir nicht. Vor meiner Schwangerschaft hatte ich deutlich weniger Bewegung wie jetzt 😂
Gott sei Dank muss ich diese hexe nur alle 4 Wochen sehen đŸ„ł

2

Hallo, es tut mir leid, aber hören Sie auf mit all diesen Ausreden. Ihre Ärztin hat recht, sie ist besorgt um Ihre Gesundheit, denn Sie haben massives Übergewicht. Kaufen Sie den SĂŒsskram nicht mehr, essen Sie gesund, bewegen Sie sich regelmĂ€ĂŸig. Tun Sie das fĂŒr Ihr Kind und fĂŒr Sie selbst, damit Sie in Form sind wenn das Kleine da ist. Also, ich wĂŒnsche Ihnen Mut und Durchhaltevermögen. Gruß

3

Guten Morgen Liebes 🌾 also erstmal mein Beileid zu solch einer sch
 FA, ich versteh solche Menschen nicht. Ich selbst bin ebenfalls mit Übergewicht in die SS gestartet, bin jetz in der 20. Woche und hab bisher 4kg mehr drauf. Meine FrauenĂ€rztin hat mir deswegen noch nicht einmal VorwĂŒrfe gemacht oder kam mir blöd. Als wĂŒssten wir nicht selbst dass das Gewicht nich unbedingt das ideale fĂŒr die SS ist 🙄

Gibts denn echt keine Alternative zu ihr? Ich hab eh schon vor jedem Termin Bammel, aber wenn man dann noch so ne Ärztin hat, na prost Mahlzeit 🙄
Klar musst du mit dem Gewicht ein bisschen aufpassen aber lass dich von der trulla nicht fertig machen 🌾

9

Alternativen gibt es leider keine. Alle Ärzte in der Umgebung haben absolutes aufnahmestopp. Da muss ich jetzt wohl irgendwie durch...🙈

5

Also ich kann von mir berichten. Ich bin mit 115 Kilo in die Schwangerschaft gestartet und dachte da schon "scheiße" heute bin ich bei 28+5 und habe 4 Kilo mehr. Trotzdem wurde bei mir Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert. Da mache ich mir keine VorwĂŒrfe weil ich nicht groß anders hĂ€tte essen können, außer vielleicht mehr GemĂŒse und weniger Kohlenhydrate.
Mein Frauenarzt hat von Anfang an nichts zu meinem Gewicht gesagt, das frage ich schon selbst, weil ich jetzt Verantwortung fĂŒr 2 habe.
Ganz ehrlich, ich finde dein Beitrag klingt nach mimimi ich kann ja nichts fĂŒr die UmstĂ€nde, aber pudding und Kekse bei dem Gewicht KANN sich zusĂ€tzlich ungĂŒnstig auswirken.
Wenn deine FrauenĂ€rztin wirklich so mit dir spricht, dass du dir deine "blöden Ausreden sparen kannst" und ein FA Wechsel nicht möglich ist, wĂŒrde ich sie Mal direkt darauf hinweisen, dass sie sich dir gegenĂŒber doch bitte professionell verhalten soll.
Wenn du dir nichts vorzuwerfen hast und alles dafĂŒr tust, dass es deinem Baby gut geht, du dir sicher bist, dass es sich um Wassereinlagerungen handelt, du dich richtig und gesund ernĂ€hrst und genug bewegst, mach weiter so.
Tu dir nur einen Gefallen und ĂŒberleg ob du ehrlich zu dir selbst bist. Denn im Zweifelsfall schadest du deinem Baby. Mir war immer ziemlich egal was mit mir selbst ist, aber jetzt haben wir Verantwortung fĂŒr einen kleinen Menschen der sich selbst noch nicht versorgen kann und bei einem Gewicht wie unserem (auch wenn ich noch ein bisschen mehr wiege) sind die möglichen Komplikationen nicht unerheblich.
Tschakka du schaffst das ♄

6

Hallo!
Also erstmals tut es mir extrem leid, dass du so eine FrauenÀrztin hast
Ich kann dir nur von mir berichten. Ich hatte bei beiden Schwangerschaften ein startgewicht von ca 104 kg auf 170 cm. Also ziemlich gleich wie bei dir.
Bei der ersten SS hatte ich am Ende der Schwangerschaft (34+6) ca 124 kg. Da war ich aber mit Zwillingen schwanger.
In der zweiten hatte ich gegen Ende (38+4 ) ca 116 kg. Meine FrauenÀrztin meinte dass das in Ordnung ist und Diabetes habe ich auch keines bekommen
Alles Gute fĂŒr dich und lass dir die Schwangerschaft nicht von der Ärztin vermiesen.

7

Bitte bitte mach dich nicht verrĂŒckt deswegen und vorallem lass dich nicht von so blöden Kommentaren deiner FA oder anderen Mitgliedern hier runter ziehen.
Ich bin 1,65m und wiege 117 kg. Bisher habe ich nur 1,5 kg zugenommen. Bin jetzt in der 28. Woche. Und trotzdem bekomme ich stĂ€ndig solche Kommentare wie SSD usw. Ich habe einen sehr netten FA aber er hat drauf gewettet das ich SSD habe weil ich ĂŒber 35 bin, Übergewicht habe und der kleine Bauchbewohner auch bissl propper ist. Und was war? Ich hatte einen perfekten Wert von 114.
Ich finde es von deiner Ärztin absolut unverschĂ€mt dich als LĂŒgnerin hinzustellen was deine Wassereinlagerungen und Allergien angeht. Ich wĂŒrde wirklich nochmal schauen ob du zum Oktober wechseln kannst. Vielleicht nochmal alle FA durchrufen und auch erklĂ€ren wie schlimm die Situation ist. Oft haben die Ärzte dann doch noch ein PlĂ€tzchen frei. Oder du findest eine gute Hebamme die auch die Vorsorgeuntersuchungen mitmacht.

Ich wĂŒnsche dir fĂŒr deine weitere Schwangerschaft alles Gute.

8

Danke dir đŸŒș
Ein neuer Arzt ist hier leider unmöglich. Ich habe alles versucht. Nicht mal die Krankenkasse kann da was machen. Da muss ich dann jetzt wohl oder ĂŒbel durch đŸ€

11

Huhu,
Also dein Arzt hat recht, dass du nicht zu viel zunehmen solltest. Wenn du in der 40.ssw das Kind bekommst, 'Verlierst' du auch but 6-8kg.
Das Kind 3-4kg plus Fruchtwasser und Plazenta.
Du solltest also auf jeden Fall auf Deine ErnÀhrung besser aufpassen.
Aber er muss es dir echt nicht stÀndig unter die Nase reiben....

Ihn bin in meiner letzten SS bei 160cm mit 100kg gestartet.
In der 24.ssw hatte ich 5kg zugenommen. Meine Ärzten meinte auch, ich muss aufpassen. Dann wurde eine SSD diagnostiziert und ich habe sehr hart versucht die Werte einzuhalten.
Ich nahm ab und zu und hatte sehr viel Wassereinlagerungen. Am Ende hatte ich bei der Geburt 104kg. Also 4kg zu vor der SS. Nach 2 Woche war ich bei 88kg.
Zeigt wie viel Wassereinlagerungen ich hatte und wie gut ich mich ernÀhrt habe, dass ich in der SS abgenommen. Ich musste mir aber auch noch in der 39.ssw im Krankenhaus anhören, dass ich besser auf meine ErnÀhrung achten soll...

Und nur so, egal was schief geht, es wird immer auf das Gewicht geschoben...

12

Hi,
erstmal ein nett gemeinter Tipp von mir, wechsle zum Quartal den Arzt, schau auch im weiteren Umfeld, ich persönlich wĂŒrde nur um da weg zu kommen auch sehr weite Fahrtwege in Kauf nehmen. Die „Beziehung“ zu seiner Gyn sollte gut sein Du verbringst dort recht viel Zeit und es ist ja auch das intimste Thema, so eine ungute FÄ braucht kein Mensch.
6 Kilo bis Woche 19 sind jetzt nicht sooo toll, aber auch kein Weltuntergang. In der Schwangerschaft sorgen auch die Hormone dafĂŒr wie viel man zunimmt auch wenn man aufs Essen schaut. Solange sich das Baby gut entwickelt ist doch alles in ordnung.
Ich wĂŒnsch dir viel Erfolg auf der Suche nach einem neuen Gyn und alles gute weiterhin fĂŒr die Schwangerschaft.