Fehlgeburtsrisiko bei Adenomyose reduzieren

Guten Tag alle zusammen 😊
Eigentlich bin ich bisher nur stille Mitleserin, nun wollte ich mich allerdings doch mit einer Frage an euch wenden.
Gestern durfte ich an ES+10 positiv testen und bin nun ĂŒberglĂŒcklich, aber auch vorsichtig. Anfang August hatte ich bereits eine Fehlgeburt in der 5 SSW und bin dementsprechend noch ziemlich vorbelastet. Vermuteter Grund durch meine FA war aufgrund meines Alters (erst 25 Jahre) und einer diagnostizierten Adenomyose eher ein Implantationsversagen.
Nun nehme ich seit Eisprung vorsorglich 150 mg Aspirin und ab heute Ultrogest. Ansonsten nehme ich als NahrungsergÀnzungsmittel noch 300mg Magnesium zu mir.

Mich wĂŒrde interessieren, habt ihr sonst noch irgendwelche RatschlĂ€ge, um einer Fehlgeburt bzw. unkontrollierter Uteruskontraktion wegen der Adenomyose entgegenzuwirken? Lohnt es sich Bettruhe einzuhalten? Bin um jeden Impuls dankbar, selbst wenn es nur fĂŒr den eigenen Kopf ist😊