Fragen zur Geburtsplanung

Guten Abend zusammen 🙂

ich habe morgen einen Termin zur Geburtsplanung.
Wie lÀuft dieser eigentlich ab?
Bei mir könnte ein Kaiserschnitt notwendig werden, wegen Querlage.
Mit wem spreche ich denn da? Wird dann da auch bereits ein Termin fĂŒr den Kaiserschnitt gemacht? Ich bin in der 36 Ssw. Habe SS-Diabetes, aber ohne Insulinpflicht.
Ich weiß, ich kann ja morgen selber fragen, aber irgendwie bin ich aufgeregt und möchte nicht komplett ohne Wissen dort hin.
Werde ich auch untersucht?
Oder ist das in jeder Klinik anders?

Ihr merkt, ich hab keinen Schimmer🙊
Vielleicht könnt ihr mir eure Erfahrungen erzĂ€hlen. Ich wĂ€re sehr dankbar 😇

LG und noch einen schönen Abend❀

1

Hallo :)

Ich kann dir nur von meiner Erfahrung berichten als ich mich im Krankenhaus angemeldet habe..

Erstmal wurde alles besprochen, wie ich gerne entbinden möchte, wĂŒnsche / was ich ungern möchte etc. dann wurde ich untersucht (Lage Baby) abschließend wurde ich aufgeklĂ€rt, wie es ablĂ€uft wĂŒrde es zu Komplikationen kommen und ich habe fĂŒr zuhause Unterlagen mitbekommen die ich in Ruhe durchlesen sollte (PDA usw.) damit die Unterlagen im Notfall direkt vorliegen und ich dann noch was unterschrieben muss.

Da du selber sagst, es könnt ein KS werden, wirst du eventuell darĂŒber aufgeklĂ€rt (Ablauf) und ĂŒber deine SS Diabetes gesprochen.

Ich denke dass ist alles von Patientin zu Patientin individuell

Schreibe dir fragen am besten auf, ich vergesse auch immer die HĂ€lfte 😂😂

3

Hallo 😊
ich danke dir fĂŒr deine Antwort. Zumindest weiß ich was auf mich zukommen "könnte"😅
Ich habe zwar bereits eine Tochter, die habe ich spontan entbinden dĂŒrfen und musste dann ab 40+0 immer zur Untersuchung ins KH. Es gab aber irgendwie keine "Geburtsplanung". Wahrscheinlich weil sie schon sehr frĂŒh richtig lag und fest im Becken und ich mir nur dachte wenns losgeht, gehts los😅🙈

Ich bedanke mich đŸ˜‡đŸ„°

2

Bei mir war es so, dass ich zuerst bei einer Hebamme (oder Schwester?) war. Sie hat meine Daten aufgenommen, meine Muki-Pass angeschaut und Blutdruck gemessen.

Danach bin ich zu einem Arzt gekommen. Da es bei mir eine geplante Sectio wird, hat er mich ĂŒber diese aufgeklĂ€rt, also wie die OP selbst funktioniert. Danach hat er mit mir noch Alternativen besprochen - wir haben uns dann aber beide auf den KS geeignet. Es wurde dann ein Termin dafĂŒr festgelegt. Er hat dann einen kurzen Ultraschall gemacht, um zu schauen ob beim Baby alles passt.

Danach bin ich noch in die AnÀsthesie und habe dort gleich das Narkose-VorgesprÀch erledigt.

Diesen Do hab ich dann noch die letzte Vorbesprechung, wann ich wo und wie sein muss und nÀchste Woche ist dann der KS.

4

Hallo, ich danke dir sehr fĂŒr deine Antwort.
Okay, wahrscheinlich hat die Hebamme, oder die Schwester erstmal geschaut bei wem du am besten beraten bist. Gut zu wissen was so in etwa auf mich zukommen könnte.

Dann hast du es ja bald geschafft😊
Wie weit vor dem ET habt ihr dann den Kaiserschnitt wenn ich fragen darf?- oder hast du den gar nicht vor ET? Durftest du dir mit dem Arzt ein Datum quasi aussuchen?

LG und danke nochmal đŸ„°

5

Da mein Kind schon so groß ist und den KS meine eigene FachĂ€rztin durchfĂŒhrt, durfte ich beim Termin mitreden. Sprich, mir wurde ein Zeitfenster vorgeschlagen. Ich glaube es sind jetzt ca. 11 Tage vor dem ET.

weiteren Kommentar laden
7

Hallo, magst Du erzÀhlen wie Dein Termin war?
Ich bin erst in der 30. SSW, aber mein Baby liegt im Moment auch quer und ich hab ein bisschen gelesen und mach mir ein wenig Sorgen. Hat man Dir dazu irgendwas gesagt? D.h. ist die Querlage irgendwie bedenklich? Ich bzw. der Zwerg hat ja noch ein wenig Zeit sich zu drehen, aber trotzdem habe ich immer Angst, das etwas mit der Versorgung o.À. aufgrund der Lage schwierig werden könnte.

8

Hallo 😊

ja ich habe jetzt fĂŒr den 02.11 einen Kaiserschnitt-Termin bekommen. Bin jetzt gestern in die 36 Ssw gekommen. Langsam verringern sich die Chancen das meine sich noch dreht, aber es gibt Babys die kurz vor der Geburt sich in SL drehen. Ist eigentlich ja immer noch alles offen, nur die Chancen sinken.
Kann deine Sorge total verstehen, aber dein Baby hat noch genug Platz. Meine Ärztin sagte ab der 34 Ssw soll man sich langsam Gedanken machen ĂŒber eine evtl. Wendung o.Ă€. Das kam bei mir aber nicht in Frage, weil ich mir dachte, dass es einen Grund geben wird wenn mein Baby sich nicht von allein dreht.
Eine Querlage ist jetzt nichts dramatisches, aber es bedeutet dann einen Kaiserschnitt, sollte sich dein Baby nicht drehen.
Du hast die Möglichkeit ab einer bestimmten Woche die Wendung vornehmen zu lassen, oder ab einer bestimmten Woche diese Indische BrĂŒcke zu machen, mit Licht locken oder mit Musik. Über die Versorgung wĂŒrde ich mir keine Gedanken machen so lange dein Arzt nichts sagt. Dein Baby ist ja trotzdem gut versorgt. Mein Baby lag wĂ€hrend der gesamten Ss nicht ein mal in SL, daher glaube ich nicht dran dass sie sich noch dreht. Ich weiß ja nicht wie es bei dir ist? Meine ist seit der 13 ssw nur in BEL Lage gewesen und seit 2 Wochen in QL. Die Ärztin gestern im KH sagte, ich brauche mir nicht all zu große Hoffnung machen, dass mein Baby sich noch dreht.
Mach dir noch keine so große Gedanken. Es ist bei dir noch alles offen😊
Wenn du noch fragen hast, - gerne. 😊

LG đŸŒș

9

Vielen vielen lieben Dank fĂŒr die ausfĂŒhrliche Antwort! Das beruhigt mich jetzt tatsĂ€chlich etwas. Ich glaube ich hĂ€tte Ă€hnlich wie Du entschieden. Bin am Montag wieder beim Arzt. Mal sehen was der sagt. Ich glaube er liegt schon lĂ€nger quer. Davor auch in BEL.

DrĂŒck Dir die Daumen fĂŒr den Kaiserschnitt. đŸŒ»