Bilder auf Facebook gegen meinen Willen

    • (1) 05.11.17 - 23:50

      Hallöchen ihr Lieben

      Bin mir grad nicht sicher ob ich mit meinem Problem hier im richtigen Forum bin, falls nicht bitt entschuldigt meine Frage 🙈

      Folgendes; Der Papa meiner Tochter (im Dezember 9) hat wieder einmal Fotos von ihr gegen meinen Willen auf Facebook gestellt. Ich habe ihn höflich gebeten das Foto bitte zu löschen... er weiss das ich das nicht möchte, da ich selbst aber kein Facebook habe kann ich das nur schlecht kontrollieren. Ehrlichgesagt bin ich davon ausgegangen das er sich daran hĂ€lt🙄 wie auch immer.. er möchte das Foto nicht löschen und meint zudem dass ich das nicht alleine zu bestimmen habe! Wir sind getrennt seit unsere Tochter 2 Jahre alt ist, ich habe das alleinige Sorgerecht und sie lebt bei mir. Kennt sich vielleicht hier jemand etwas besser aus? Ich möchte meine Tochter doch nur schĂŒtzen! Ich habe sie auch schon gefragt ob ihr das recht ist, wenn der Papa Fotos von ihr ins Netz stellt.. sie hat mit „nein“ geantworted. Als der Papa sie gefragt hat war es ihr aber wieder egal.. schwirig wie ich finde..

      Seit lieb gegrĂŒsst und eine gute Nacht 😊

      • (2) 06.11.17 - 03:12

        Du kannst versuchen, Facebook direkt zu kontaktieren.

        https://de-de.facebook.com/help/383420348387540?helpref=uf_permalink

        Ich wĂŒrde aber an deiner Stelle eher nochmal das GesprĂ€ch mit dem Vater suchen, und dafĂŒr sorgen dass er seine PrivatsphĂ€reneinstellungen so macht, dass die Bilder nicht öffentlich sind - wenn das nicht schon der Fall ist. Wenn sie eh privat sind / nur mit seinen Freunden geteilt, und das Kind natĂŒrlich nicht gerade in einer peinlichen Situation abgebildet ist, wĂŒrde ich das nicht so eng sehen.

        LG

        • Hallo

          Bin ganz deiner Meinung!

          Vielleicht kann noch eine neutrale Person die Tochter befragen was sie will. Das sie es Mama und Papa recht machen will ist verstĂ€ndlich. Womöglich hilft eine außenstehende Person hier wirklich um rauszufinden was das Kind will. Informieren, Kind aufklĂ€ren mit Pro und Contra, Kind entscheiden lassen ob die Fotos auf privater Ebene ok sind.

          lg lene

          ich bin der meinung, dass kinder gar nichts auf facebook und co zu suchen haben. selbst wenn er die einstellungen auf "nur freunde" gestellt hat, wer will das kontrollieren? ich habe leute in meiner liste, die haben selber 600+ freunde auf der liste. da kann mir keiner erzaehlen, dass das alles leute sind, die die A) kennen und B) es freunde sind. und dieses ganze geteile ect geht so schnell, dass in einer stunde die bilder oeffentlich sein koennten, nur eben nicht auf dem vater seiner seite.

          • (5) 07.11.17 - 04:04

            Die Meinung darfst du gerne haben.

            Aber um mal was klarzustellen, wenn du deine PrivatssphĂ€reneinstellungen richtig hast, dann kann dein "Freund" teilen soviel er will, Fremde werden das Bild nicht sehen. Nur die Leute, die DU definiert hast, dĂŒrfen deine Inhalte sehen, auch wenn jemand anderes den Beitrag oder das Foto teilt. Hast du also definiert, dass nur Leute in der Liste "dĂŒrfenFotosvonmeinemKindSehen" das Foto sehen dĂŒrfen, dann sehen auch nur diese Leute das Foto und durch reines Teilen wird es nicht plötzlich irgendwann öffentlich sein.

            Was natĂŒrlich geht ist dass der "Freund" dein Foto runterlĂ€dt und als sein eigenes wieder hochlĂ€dt- da kannst du dann rechtlich vorgehen, und das halte ich auch fĂŒr sehr unwahrscheinlich.

            Wie an anderer Stelle gesagt, das Problem an Facebook ist, dass die Meisten ĂŒber PrivatsphĂ€re nicht nachdenken und keine Ahnung haben. Ich hoffe unsere Kinder wachsen da besser mit auf.

            • Sei dir da mal nicht so sicher!

              Meine PrivatsphÀre-einstellungen stehen auch auf "Nur Freunde".
              Ich habe mich mal tierisch ĂŒber eine Bank aufgeregt und einen dummen Kommentar geschrieben (allgemein ohne die Bank zu nennen). Wie ĂŒblich wurde der Kommentar geliked und kommentiert.

              Zwei Tage spĂ€ter wurde ein Kreditantrag abgelehnt mit dem mĂŒndl. Hinweis, man solle ĂŒberdenken, was man bei FB postet!
              ErklÀr mir das mal ...

      >> Ich habe sie auch schon gefragt ob ihr das recht ist, wenn der Papa Fotos von ihr ins Netz stellt.. <<

      Das Kind ist 2 Jahre alt - halte sie da raus. Wie soll das Kind denn die Tragweite oder das, was da ĂŒberhaupt passiert, einschĂ€tzen können? Meine Tochter ist 4 und hat keine Ahnung, was "das Netz" ist. Sie muss doch nicht eure Unstimmigkeiten mitbekommen und das Kind als Instrument gegen den Vater einsetzen zu wollen finde ich bedenklich.

      Ich wĂŒrde nochmal mit dem Kindsvater sprechen und ihn fragen, ob er das Gesicht eures Kindes verfremden kann. Man kann einen Schatten ĂŒber das Gesicht legen, sodass es unscharf wird. Vielleicht wĂ€re das eine Alternative, die euch beide zufrieden stellt.

      • Ach vergiss es, habe gelesen, sie ist 9.

        Da sieht die Sache natĂŒrlich anders aus. Ich denke trotzdem nicht, dass das Kind die Tragweite dessen erfassen kann. Die meisten Erwachsenen können das nicht (siehe der Vater des Kindes).

        Wie gesagt, wĂŒrde ich die Variante mit dem unkenntlich gemachten Gesicht als Kompromiss vorschlagen und schauen, ob sich der Vater damit zufrieden geben kann.

    Hallo!

    Der Vater darf keine Fotos ohne Deine Einwilligung veröffentlichen, von daher könntest Du juristisch gegen die Veröffentlichung vorgehen.
    https://www.rechtsanwaltskanzlei-warai.de/internetrecht/veroeffentlichung-von-kinderfotos-im-internet/
    Hier ist allerdings die Frage, ob Du das willst - Dein VerhÀltnis zum Vater wird dadurch sicher nicht besser.

    LG

    (10) 06.11.17 - 12:00

    Danke fĂŒr eure Antworten. Er hat die Fotos jetzt alle rausgenommen 🙂 Er findet es zwar immernoch ĂŒbertrieben, aber immerhin 😉

    • was er findet ist egal. ich bin da ganz bei dir. kinder haben auf solchen seiten nichts zu suchen. es laeuft teilweise so schnell aus der kontrolle, dass es nicht mehr lustig ist. man sollte die privatsphaere, des kindes, schuetzen und respektieren. nur leider tun das viele eltern nicht.

Hi,

da du das alleinige Sorgerecht hast (das ist hierbei von Bedeutung) ist dein Standpunkt der wo rechtskrĂ€ftig ist. Anders wĂ€re es wenn ihr geteiltes Sorgerecht habt, dann wĂŒrde Aussage gegen Aussage stehen und solange das Kind selbst keine EinwĂ€nde hat, auch nichts rechtswirksam wenn du eine VerfĂŒgung erwirken wolltest. Sie wird vermutlich genau das sagen was der jeweilige Elternteil gerne hören will. Wenn es ihr nicht egal wĂ€re, wĂŒrde sie das auch ihrem Vater so sagen. Daher klingt das fĂŒr mich so, als wĂŒrde sie dir zu liebe nur nein sagen es ihr aber tatsĂ€chlich egal sein.

Das ist aber unrelevant. Fakt ist das Sorgerecht ist bei dir. Du hast damit die alleinige VerfĂŒgbarkeit darin zu entscheiden was die PrivatsphĂ€re deiner Tochter betrifft bis sie 18 ist (ob sie will oder nicht) und ohne dein EinverstĂ€ndnis dĂŒrfe nicht mal sie selbst bis zur VolljĂ€hrigkeit Bilder von sich irgendwo hochladen, geschweige denn jemand anderes.

Wenn es fĂŒr dich soooo relevant ist und eine gĂŒtliche Einigung nicht ersichtlich ist, wĂŒrde ich halt ne Anzeige ĂŒber die Polizei aufnehmen und die wĂŒrden ein Strafverfahren gegen deinen Ex einleiten. Die Frage ist was hier höher wiegt, die vermeintliche PrivatsphĂ€re die deiner Tochter offenbar relativ schnuppe ist diesbezĂŒglich... oder die Tatsache ihren Vater deswegen im Extremfall sogar vor Gericht zu stellen und bestrafen zu lassen. Das musst du entscheiden! FĂŒr mich wĂ€re lediglich wichtig, dass die Bilder nicht freizĂŒgig sind und das Kind nicht ins lĂ€cherliche ziehen womit es spĂ€ter verarscht werden könnte oder beruflich benachteiligt weil einmal Netz immer Netz. Solange das eingehalten wĂŒrde, ist mir der Rest recht egal. Das hab dann nur ich alleine meinem Sohn gegenĂŒber zu verantworten wie ich entscheide wenn dieser 18 ist.

Hallo Sajona,
hast Du den Vater gefragt ob Du hier bei Urbia als Profilbild das Kind nehmen darfst?

Top Diskussionen anzeigen