Kind möchte nicht beim Vater übernachten

    • (1) 04.05.19 - 09:29

      Hallo :)

      Und gleich noch eine Frage hinterher...

      Mein Sohn (5 Jahre) sieht seinen Vater ca. 3x die Woche und ist gerne bei ihm.
      Übernachten möchte er allerdings nicht dort. Eine genaue Begründung hat er nicht genannt, ist aber natürlich auch schwierig in dem Alter.
      Nach der Trennung vor ein paar Monaten sind mein Sohn und ich in der alten Wohnung geblieben. Sein Papa hat einen neue Wohnung. Grundsätzlich fühlt er sich dort wohl würde ich sagen und auch sein Papa sagt, er habe den Eindruck für unseren Sohn passt dort alles. Er dürfte auch bei ihm im Bett schlafen, müsste also nicht alleine in einem neuen Bett liegen.
      Ich habe ihm angeboten sein Bettzeug von daheim mitzunehmen. Möchte er aber auch nicht.

      Irgendwelche Tips wie ich meinem Sohn ein ganzes Wochenende beim Papa schmackhaft machen kann?

      Es ist egoistisch, ich weiß, aber ich möchte mal wieder abends ausgehen...

      • Ich denke solange er nicht will wirds schwer. Ich habe auch ungern woanders übernachtet in dem alter. Auch nicht bei meiner allerliebsten Tante.

        Wie versteht ihr euch denn, du und dein Ex? Wäre es denn möglich das er bei dir mit dem kleinen bleibt wenn du ausgehen möchtest?

        • Ich selber auch nicht. Aber bei meiner Oma bin ich schon geblieben und sobald ein Elternteil mit war (Urlaub) hatte ich kein Problem mit auswärts schlafen.
          Dass er bei uns übernachtet oder generell länger in unserer Wohnung bleibt möchte ich nicht.

      (4) 05.05.19 - 19:06

      Hallo

      Er braucht Zeit.
      So eine Trennung ist für ihn nicht einfach.

      Vielleicht kann dein Ex mal auf eurem Sofa schlafen damit du ausgehen kannst oder jemand der aufpasst.

      Du kannst auch mal Vorsicht mit deinem Sohn reden, das du am samstag den Datum eingeladen bist und ob er vielleicht da mal bei Papa schlafen könnte.

      Sag es aber früh genug damit er sich mit dem Gedanken anfreunden kann.

      LG arienne41

    • (5) 06.05.19 - 10:47

      Hey,

      für mich hört es sich nicht so an als würde deinem Sohn etwas am Vater oder an einer speziellen Sache stören. Ich denke einfach dass er lieber zu Hause einschläft weil er es nicht anders kennt. Wie ein Ritual. Vielleicht fehlst du ihm dann einfach.

      Kann verstehen dass du mal weggehen möchtest aber ich glaube vielleicht brauch dein Sohn etwas mehr Zeit bis er dort schlafen möchte.

      Besteht die Möglichkeit dass der Vater bei euch auf euren Sohn aufpasst?

      Viele Grüße, Dani

      Was würde passieren wenn Du an Deinem freien Wochenende verreist, im Krankenhaus oder sonst nicht greifbar bist?

      Was tut dein Ex dann ?

    • Hallo,

      was ich jetzt schreibe klingt bestimmt blöd, aber ich versuche es trotzdem mal...

      Mein Sohn ist erst 2,5 Jahre alt. Er schläft 1-2x in der Woche bei seinem Papa. Wenn ich ihn frage, ob er zu Papa will, sagt er generell nein! Er ist halt lieber mit mir zusammen. Aber... Ähm.. er muss trotzdem hin 😅 genauso wie er in den Kindergarten muss. Manchmal weint er auch mal kurz beim Abschied aber er kriegt sich immer! nach 30 Sekunden wieder ein und genießt dann auch die Zeit mit dem Papa zusammen. Er schickt mir dann immer noch ein Foto vom Kleinen, wie er gut drauf ist und sich amüsiert. Danach bin ich dann auch entspannt und kann meinen „Ausgehabend“ genießen.

      Was ich sagen will, Kinder protestieren eben mal schnell gegen ungewohnte Situation. Das heißt aber nicht, dass die Erwachsenen dem immer nachgeben müssen.

      Sollte sich dein Kind gar nicht beruhigen und den ganzen Abend weinen (was ich mir nicht vorstellen kann) kann der Papa ihn ja immer noch wieder nach Hause bringen.

      Ich würde es einfach mal versuchen und ich möchte fast wetten, am nächsten morgen erzählt Dir Dein Kind freudestrahlend vom tollen Papa/ Sohn Abend!

      Liebe Grüße
      Surfermami

Top Diskussionen anzeigen