Mag keine solchen Nächte mehr :-(

Hallo

Vor Alissa und bis jetzt war es so, das Nico (4 Jahre) in der Nacht wenn er aufwachte zu uns ins Bett kommen durfte. Das Prinzip, das man nach der Geburt nichts drastisch verändern soll um die Eifersucht nicht zu schüren verstehe ich ja! Aber so kanns bei uns nicht weiter gehen. Die Nächte sind echt der Horror :-( und noch nicht mal das Baby ist Schuld - die weckt mich zwar auch zweimal in der Nacht zum stillen, schläft dann aber gleich weiter. Tja und weil ich ein kleines Licht anmachen muss bis sie angelegt ist, wacht Nico auf. Wenns mitten in der Nacht passiert dauert es ewig, bis er wieder schläft. Und wenn es mal blöd läuft und sie nach 5- 1/2 6 Durst bekommt ist mit schlafen bei ihm gar nichts mehr zu machen und das merkt man auch an seiner Laune den Tag über.

Jetzt hab ich eingeführt, das er in seinem Bett bleiben muss/soll. Heute Nacht war ich dann drei mal in seinem Zimmer (immer kurz nach dem einschlafen hat er mich wieder geweckt)und beim vierten mal schrie und heulte er in seinem Zimmer wie am Spies, das wir durchs Babyfon dann alle wach waren. Also hat er doch wieder kommen dürfen. Wie immer: kurz nach sechs kam die kleine zum Stillen und mein Sohn war wach. Und liegt jetzt auf dem Sofa beim spielen mit seinem Kiddyzoom... Aber MÜDE IST ER JA NICHT!!

Helft mir! Wie bekomme ich ihn dazu drüben zu bleiben? Hab ihm ein LED Licht ans Bett gemacht. Das ist ziemlich dunkel. Da hat er dann noch ein neues bekommen, aber ich glaube wenn das Zimmer dann so hell erleuchtet ist wacht er ebenfalls wieder auf...

Im Dunkeln hat er Angst. An ein Punktesystem hab ich auch schon gedacht aber zu meiner Schmach muss ich gestehen, das ich gar nichts habe mit dem ich ihn locken kann! Spielzeug hat er bis zum umfallen. Unternehmungen machen wir auch oft und Süßigkeiten gibts auch jeden Tag :-( wenn nicht von mir dann von Oma und Opa...

Habt ihr ne Idee?

LG
Melanie mit Nico (4 Jahre und einen Monat) und Alissa (4 Monate)

ELTERN -
Die besten Babyphones 2024

Testsieger
Philips Avent Audio Babyphone, Babyeinheit und Elterneinheit, Produktkarton im Hintergrund
  • lange Akkulaufzeit
  • hohe Zuverlässigkeit
  • strahlungsarm
zum Vergleich
1

Hallo,

Licht hat im Kinderzimmer nichts zu suchen, wenn dort geschlafen werden soll.

Ihr habt ihm die Schlafstörungen wahrscheinlich selbst "anerzogen". Wenn es zu hell ist, werden ein paar von den nötigen Schlafhormonen nicht ausgeschüttet. Wann es zu hell ist, ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Ich würde damit anfangen, die Lichtmenge zu reduzieren.

Keinesfalls würde ich ihm verbieten ins Elternschlafzimmer zu kommen.

Gruß Marion

2

Hallo Marion

dann tritt aber wieder Problem zwei auf! Ich brauch wenigstens ein bisschen Licht um die kleine anzulegen. Und er wacht immer auf. Hab das jetzt schon einige Wochen mit gemacht :-( Wir hatten in der Nacht echt schon diskussionen, weil er auf einmal richtig fit ist. Er will dann was vorgelesen haben oder aufstehen. Wenn ich nicht darauf eingehe schreit er, das die kleine wieder wach wird oder hat alle fünf Minuten was anderes: Verstopfte Nase - Auge tut weh - Braucht mehr oder weniger Decke - hat Durst...

Er geht im Dunkeln nicht eigenständig aus dem Bett raus. Insofern muss ich es ihm nicht verbieten. Ich muss ihm einfach nur nicht "erlauben" mit mir rüber zu gehen wenn ich nach ihm schaue weil er gerufen hat. Es hat auch tatsächlich letzte Woche schonmal zwei Nächte geklappt und ich hab ihn dann naürlich auch sehr gelobt!

LG
Melanie

19

Hallo,

"Ich brauch wenigstens ein bisschen Licht um die kleine anzulegen."

Und das muss dann im Kinderzimmer sein?

Geh doch einfach woanders hin.

Gruß

3

Das ursprüngliche Problem war also, dass DU Licht zum Stillen brauchst? Dann lerne einfach, deine Tochter im dunklen zu stillen, dann schläft dein Sohn auch weiter.

lg

5

Ich mache kurz mein Nachtlicht an und wieder aus nicht das Zimmerlicht! Und ich muss mich dazu bewegen! Ist nunmal so!! Das reicht schon für ihn! Bei uns ist stockdunkel in der Nacht.

9

Ja, aber erklär mir doch bitte, warum dein Sohn nachts zu euch kommen darf, weil ihn das Licht stört? Wieso ist dann dein Sohn das Problem? Man braucht kein Licht zum Stillen, schon gar nicht, wenn das Baby schon so groß ist.

Anstatt dass du dich bemühst, verwehrst du deinem Sohn die Nähe, die das Baby bekommen darf. Da würde ich mich auch aufregen.

weitere Kommentare laden
4

Was das Licht angeht, gebe ich marion2 recht.
Die Melatoninausschüttung erfolgt mit Licht nicht wie sie sollte und sie regelt den Tag-Nacht-Rhythmus.

Meine Tochter hat nur zum Einschlafen (wenn überhaupt) ein Nachtlicht an, das ich dann später wieder ausmache.

Was spricht denn dagegen, daß dein Sohn nachts zu euch kommt?
Weil du zum Stillen ein kleines Licht anmachen mußt?
Blöde Frage, aber wozu brauchst du das Licht?
Ich brauchte nie eines.

7

Mein Nachtlicht mach ich an - nicht die gesammte Zimmerbeleuchtung - und das auch nur kurz bis sie dran ist! Das und die Bewegungen die ich dabei mache reicht schon für ihn aus!

25

Hi,

ich konnte meine Kinder Anfangs auch nicht ohne Licht andocken, vor allem im Liegen war es schwer. Sie haben noch nicht von alleine die Brustwarze zu Fassen bekommen und es ging einfach nicht ohne Licht. Das hat sich aber gegeben, irgendwann ging es blind ohne Probleme.

Ich würde das Licht weiter reduzieren. Ich hatte eine kleine Taschenlampe am Bett, die ich dann noch hinter den Kissenstoff, oder den Deckenstoff gehalten habe, so dass es wirklich nur das absolut nötigste an Licht war und nur direkt an der Brust - nicht auf dem Nachttisch.

LG

J

6

ich kann dich verstehen - mir wär das auf Dauer auch zu viel!

Warum nimmst nicht das Baby und schläfst mir ihr im zimmer Deines Sohnes?
Wenn er also unbedingt zu euch ins Bett will, dann lass ihn.
Wirds Baby wach steht auf, nimm es mit und leg dich ins Bett Deines Sohnes und stille da.
Und wenn Sohnemann Terror macht soll Papa sich halt mal kümmern.

8

Papa ist unter der Woche nicht da - Aussenmontage. Heute Nacht hat er sich ja auch mit Nico beschäftigt aber das bekomme ich auch mit - mit weiter schlafen ist nichts!
Mein Sohn hat noch ein kleines Bett. Könnte höchstens ins Gästezimmer, aber das ist in der Nacht dann so kalt :-( und was Nico macht, wenn er dann merkt das er alleine im Schlafzimmer liegt ist auch fraglich?!

10

Dann wirds halt Zeit für ein großes Bett.....braucht er eh so langsam in dem Alter.
Besorgt ihm ein Rennauto-Bett oder so....halt was echt tolles - vielleicht hat er dann mehr Spaß darin zu schlafen.

Und was er Nachts macht wenn er aufwacht und alleine im Schlafzimmer liegt?
Na besorg nen Babyphone......und wenn in sein Zimmer umziehst machst des an - dann hörst ihn wenn er ruft oder brabbelt.

Denk nicht nur daran das es Deinem Sohn gut geht - sondern denk auch unbedingt mal an Dich!
Er ist 4 Jahre alt und versteht sehr gut wenn du ihm erklärst das die Nacht zum schlafen da ist

12

Kauf ihm doch eine Schlafbrille. Dann bekommt er nicht mit, wenn du das Licht an machst. Die musst du ihm natürlich entsprechend verkaufen, mit Dinos oder Fußball oder was auch immer toll findet.

Du wirst ja sonst auch nicht reglos schlafen, oder?! Also Bewegungen von dir muss er ja ab können.

13

Hallo,

ich hatte in der von dir beschreibenen Phase (ja, es wird vorüber gehen#huepf) mich perfektioniert in der Kunst, aus dem Bett zu rutschen, ohne dass das Kind neben mir wach wurde.
Schläft das Baby im Elternschlafzimmer? Ginge es auch nebenan? Dann könnte man aus dem Zimmer huschen und woanders, eben nicht in deinem Bett, stillen.
Wenn der Lütte deine Nähe braucht, dann ist das so!

Aus der Nummer kommst du momentan wohl nicht ´raus!

LG
m

14

meiner meinung nach ist die lösung, dass du ohne licht stillst.

das ist nur eine frage der übung, das baby ist ja nicht mehr so klein.

dein sohn kann rein gar nichts dafür.

lg astrid

15

Hallo

Meiner meinung nach ist es auch der grösste fehler den du machen kannst dein sohn nun aus den Elternschlafzimmer zuverbannen .

Wir haben von Cloud B so ein Schlummerlicht , des ist unter anderem Rot , vieleicht wäre des eine alternative , des ist nicht so grell .

Ansonsten lass die Rolländen ein wennig auf , so des vom Mond wennigsten seinwennig licht rein kommt , ich mach die Flasche für meine Tochter schon immer im Dunkeln , und muss dazu in die Küche laufen , des einzige lich was ich dann hab ist des vom Kühlschrank .

Aber ich muss dazu sagen des licht meinen sohn nichts aus macht , genauso schläft er tief und fest wenn seine schwester terror schiebt ... er ist des halt alles voll gewohnt da wir beim schlafen noch die viel tam tam drum gemacht haben .

Lg Martina

16

hallo,

so wie ich das verstanden habe, schläft er in seinem Zimmer.

Ich würde mir den Stress nicht antun. Warum wird nicht ein olles Licht für die Steckdose, die ganz kleinen Steckdosennachtlampen #kratz angebracht und seine Tür geschlossen ?

Nicht nur du hast deine Sorgen und Bedürfnisse, sondern der kleine Mann auch seine. Im Moment herrscht eine extreme Neusituation, wo alle sich dran gewöhnen müssen.

Im übrigen würde ich ihm die Situation kindgerecht erklären. Ich finde 4jährige können das gut verstehen.

Nen olles Punktsystem bringt nichts gegen Urängste und das ist ja nicht nur das Licht ... sondern Mama hat nun ein Baby, was wichtiger ist .... etc.

Ich glaub da braucht man starke Nerven und Geduld.

Ich finde das nicht gut ... ihn dafür zu belohnen oder bocken zu lassen.