Geschwister streiten .... Ich Halts nicht mehr aus ....

Hallo Hallo!
Meine Nerven liegen blank. Meine beiden (8) und 4,5 streiten eigentlich nur. Dabei geht es meist um den Fliegenschiss an der Wand ... Also um Nichtigkeiten ... Es sind einfach kleine Machtkämpfe ... Das Problem, es ist jedes Mal so laut und sie schreien und knallen Türen ... Es fällt mir nicht schwer mich nicht einzumischen, aber ich halte die Lautstärke einfach nicht mehr aus ... Gestern ist mir mal wieder der Kragen geplatzt .... Ich hab sie dann getrennt, aber es bleibt auch nicht jeder auf seinem Zimmer ... Es geht immer wieder von vorne los ...

Ich habe manchmal einfach keine Kraft mehr ...

Wie geht ihr damit um? Bin ja sicher nicht alleine ....

1

Nein, Du bist nicht alleine - ich habe hier auch zwei solche Exemplare hier;-)

Der Altersabstand beträgt bei uns ziemlich genau 3 Jahre - sie sind jetzt 9 und 6.
Die beiden sind wie Feuer und Wasser - miteinander gibts Stress, ohneeinander wollen sie dann aber auch wieder nicht. Wenn es allerdings darum geht, gemeinsam was auszuhecken oder ihre Wünsche uns gegenüber durchzusetzen, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel - klar ist das auch anstrengend, muss man aber als Eltern wohl durch.

Wenn es mir hier zu bunt wird, schicke ich die beiden entweder wie Du in getrennte Zimmer oder nach draußen - da dürfen sie sich dann gerne weiterzoffen, wenn sie unbedingt meinen zu müssen.

Wenn die beiden nicht auf den Zimmern bleiben, ziehe ich mir einen raus und mache mit dem was, während der andere eine andere Aufgabe bekommt. Hauptsache, die beiden sind beschäftigt - der Streit entsteht oft auch aus Langeweile. Gelegentlich klinke ich mich auch ins Spiel ein (wird aber immer weniger), um mögliche Streitfaktoren quasi zu moderieren und zwischen beiden zu vermitteln. Auch das kann gut klappen.

Deine Kids dürfen auch wissen, dass Dir ihr Verhalten die Kraft raubt - meine bekommen auch von mir zu hören, wenn ich die Schreierei und das Türen schlagen nicht mehr hören kann...ist ihnen selbst oft gar nicht bewusst, welche Auswirkungen ihr Tun auf andere hat, die es mitbekommen müssen. Ohne Rückmeldung dazu können sie auch nichts verändern.

LG und starke Nerven:-p

a79

2

Moin

Meine Töchter (7 und 9) lieben sich und verbringen sehr viel Zeit miteinander.

Aber in diesen Ferien ist es seltsam hier, die zoffen sich grad dauernd und das ebenfalls mit Nachdruck.

Ich bin überzeugt, dass es an der fehlenden körperlichen Auslastung liegt, da sie sonst Ganztagsschülerinnen sind UND 3 x die Woche Sport treiben.

Dieses Pensum scheint ihnen zu fehlen und dank einer Bronchitis meiner größeren Tochter und dieses Scheiß-Wetters, fehlen mir die Möglichkeiten sie zu "scheuchen"...

Hallenbad (hier immer das Allheilmittel) geht grad nicht und raus geht auch nur bedingt, das spitzt die Lage hier sehr zu.

Sobald die Große kann, sind wir im Miramar oder fahren Fahrrad, denen fällt noch die Decke auf den Kopf und das schürt offensichtlich Streit.

Diese körperliche Energie muss dringend verbraucht werden.

Du bist nicht alleine#liebdrueck

LG#klee

3

Unsere Jungs (knapp 7 Jahre) streiten auch hauptsächlich, wenn sie nicht ausgelastet sind, dann aber heftig.

Wenn es zu arg wird (aber natürlich auch so ;) ) gehen wir auf den Spielplatz, dort wird es schlagartig besser. Sie können sich austoben, sich bei Bedarf aus dem Weg gehen und vor allem ist es neutrales Gelände, das hilft.

Ansonsten wird es in Hochphasen auch besser, wenn sie getrennt von einander etwas unternehmen, einer mit Papa, einer mit Mama.

4

Zieh aus, es wird nicht besser!

Gruß von einer Mama mit zwei Mädels von 9 und 12 Jahren!
Wo zum Himmel nochmal bleibt die Kinderklappe bei der man nach der Puberträt die schönen Schwäne abholen kann?? (ironie off)

5

hallo!
warum schickst du die beiden nicht vor die tür zum streiten? wer brüllen und schreien möchte, darf bei uns in den garten. und wer türen knallt, dessen zimmertür hebe ich 123 aus den angeln und er kann sehen wie blöd es ohne tür ist.
meine mädchen (fast 10 & fast 8) zoffen auch mal, meistens wenn einer oder beide müde sind. sie dürfen sich gerne anzicken, aber dann oben im kinderzimmer.
vg

7

Hallo,

ich kenn das nur zu gut. Meine zwei (7 und 9) zoffen sich auch den ganzen Tag. Das beginnt schon früh morgens nach dem Aufstehen und endet abends beim Zähneputzen. Teilweise sind es wirklich banale Dinge, z.B. wer zuerst die Butter bekommt etc.

Das zerrt an den Nerven, selbst wenn man sich nicht einmischt und versucht, es zu ignorieren.

Ich habe jetzt ein Belohnungssystem eingeführt. Eigentlich halte ich von diesen Belohnungssystemen nichts, aber hier wusste ich mir auch keinen anderen Rat mehr.

Ich habe Smilies gebastelt, lachende und traurige. Wenn sie sich einen Tag nicht streiten, bekommen sie abends jeder einen lachenden Smily. Den hängen sie sich dann an eine Schnur in ihr Zimmer. Es hat jeder seine eigene Schnur, so können sie mit Blick auf die Schnur selber entscheiden, ob sich ein Streit jetzt lohnt oder nicht.

Wenn sie 7 Smilies gesammelt haben, dürfen sie sich beide etwas wünschen, was wir dann gemeinsam unternehmen. Aber es ist ein Wunsch, der von beiden kommen muss. Also sie müssen sich hier arrangieren.

Wenn sie sich streiten, gibt es abends einen traurigen Smilie und sie müssen am nächsten Tag von vorne anfangen mit sammeln. Der traurige Smily löscht sozusagen die bereits gesammelten lachenden Smilies.

Das System hab ich vor 6 Wochen eingeführt, bisher haben sie es zweimal geschafft, die 7 Tage voll zu kriegen. Aber es ist weniger geworden mit den Streitereien. Es klappt mal 5 Tage gut und dann kommt ein Rückschlag. Aber ich finde nach 5 Tagen ein Tag mit Streit ist immer noch besser, als 5 Tage streiten.

Kurz zur Klarstellung, es geht nicht darum, dass sie keine Meinungsverschiedenheiten austragen sollen. Es soll schon jeder seine Meinung haben und auch vertreten, ggf. auch durchsetzen. Sie sollen aber einen Weg finden, ihre Differenzen ruhig und sachlich auszutragen und nicht durch Anschreien o.ä.

LG Saskia