Schenken und beschenkt werden

    • (1) 27.12.16 - 06:43

      Wie ist das denn bei euch? Hab mir gerade Gedanken drum gemacht weil Weihnachten war.
      Wem schenken eure Kinder was? Aus der Verwandtschaft kommen für die Kinder ja immer allerhand Geschenke.
      Bei den beiden von meinem Mann fiel Weihnachten ziemlich üppig aus. Sie sind 11 und 13 und ich hab mich gefragt, wann sie in dem Alter sind, wo sie auch den Großeltern und Onkels/Tanten was schenken. An Geburtstagen malen sie mal ein Bild oder basteln was. An Weihnachten werden ja alle gleichzeitig beschenkt und ich fragte mich, ob man in dem Alter überfordert ist, mehrere Verwandte zu beschenken/Geschenke vorzubereiten.

      • Hallo,
        meine Tochter hat eigentlich schon immer ihre Paten und Großeltern mit Gebastelten beschenkt.

        Allerdings anfangs mit meiner Hilfe.

        Nun ist sie 11, ich mache immer noch Vorschläge, was sie basteln könnte und wir besorgen gemeinsam das Material.

        Für meinen Mann und mich wurde meistens in der Schule was gebastelt.

        In diesem Jahr gab es zum ersten Mal zusätzlich auch was gekauftes.

        Sie hat für uns Bonbons gekauft wo "I Love Mama" bzw. "I Love Papa" draufsteht.

        Ich finde schon, dass die Kinder deines Mannes, etwas kleines schenken könnten.

        Wenn Sie allerdings nie dazu angehalten wurden, werden sie wohl von alleine nicht drauf kommen.

        LG Carla

        Hallo,
        unser Großer (12) schenkt seit ein paar Jahren uns als Eltern und den Großeltern etwas, der Kleine (8) erst seit diesem Jahr (da sich das Thema Christkind in diesem Jahr ja erledigt hatte.....). Obwohl mir gerade einfällt, dass beide Kinder zumindest im Kindergarten immer Geschenke für die Eltern gebastelt haben, mal war es ein Scherenschnitt, dann mal ein Windlicht oder ein ganz moderner Engel aus einem Stück Holz gefertigt. In der Schule ist das Basteln dann irgendwie eingeschlafen.

        Wir basteln aber generell zu hause keine Geschenke, (und Bilder malen ist ab einem gewissen Alter doch sowieso nichts mehr) sondern gehen gemeinsam einkaufen oder wir überlegen, was geschenkt werden soll und ich besorge das, wenn ich sowieso unterwegs bin.

        Zum Geburtstag bekommt meine Mutter z.B. von den Jungs ihre Lieblingspralinen, für meine Schwiegermutter hatte ich Ende November zusammen mit den Jungs Plätzchen gebacken. Der Opa bekommt als Geschenk zum 80. im Januar von den beiden ein Geburtstagsständchen. Mein Großer spielt seit 5,5 Jahren Trompete und der Kleine seit 1,5 Jahren Tenorhorn. Mein Schwiegervater hat selbst über 60 Jahre im Musikverein Tenorhorn gespielt und freut sich, dass wenigstens 2 seiner Enkel Spaß an diesem Hobby haben. Und da ist ihm das eingübte Ständchen mehr wert als irgendwas anderes.

        LG
        Martina75

        Mit meinen Kindern haben wir so ab zwei Jahren Geschenke gebastelt. Jeweils für die Grosseltern und die Paten.

        lg thyme

      • Hallo,
        wir haben jetzt keine riesige Familie, alles zusammen (die sich gegenseitig beschenken) mittlerweile 11 Leute, die allerdings auch einen Weihnachtstag gemeinsam verbringen.

        Für alle haben meine Kinder als sie klein waren, erst mit mir, dann allein immer schon etwas gebastelt, seit letztem Jahr kauft allerdings auch die Kleine (noch 9) für alle hübsche Kleinigkeiten, oft auch schon unter dem Jahr, wenn sie für irgendeinen etwas tolles sieht.
        Das sind keine riesigen Sachen, aber immer etwas, was persönlich und passend ist.

        Bei der Großen war das genauso und von der hat die Kleine auch übernommen, ruhig schon im voraus mal nach etwas Schönem Ausschau zu halten!
        In diesem Jahr habe ich eine wunderschöne Tasse bekommen, meine Nichte eine obersüße kleine Deko-Eule, die schon seit September auf Weihnachten harrte und mein Neffe (der bald Papa wird) ein DM-Duschgel mit einem Foto von ihr und der Aufschrift "Fit für den Nachwuchs?".
        Dies nur als Beispiel, welche Dinge sie verschenkt.
        Ich finde jetzt nicht, dass man überfordert ist, mehrere Verwandte zu beschenken, allerdings sollte man zu ihnen auch einen Bezug haben und nicht nur jemand sein, bei dem man Weihnachten sein Geschenk abholt, eines abgibt und die man dann das ganze Jahr über nicht mehr sieht!
        LG

        Mit unserer Dreijährigen verschenken wir zusammen als Familie. Dieses Jahr waren es selbstbemalte Tassen für die Großeltern und den Uropa.

        Später würde ich Nichts an uns erwarten, aber schon Geschenke für die Großeltern vorschlagen. Da kann man auch dann noch helfen.

        In unserer Familie schenken die Kinder Nichts zu Weihnachten, höchstens eben den Großeltern. Finde ich auch irgendwie komisch. Für mich ist Weihnachten hauptsächlich ein Fest für Kinder und Pflichtgeschenke an Erwachsene finde ich doof. Trotzdem schenke ich jetzt Onkel und Tante etc. eine Kleinigkeit. Das hat aber erst angefangen als ich selber eine Familie gegründet habe. Davor zählte ich quasi noch zu den "Kindern".

      • Mein Sohn ist 8 Jahre alt und wir verschenken jedes Jahr einen selbergestalteten Kalender. Das kommt immer sehr gut an. Meist gibt es die Kalender schon im September/Oktober zu kaufen, da hat man dann bis Weihnachten genug Zeit.

        Von unseren älteren Patenkindern bekommen wir entweder gar nichts (finde ich in Ordnung) oder etwas selbst gebasteltes wie gestaltete Kerzen oder gebackene Kekse oder Foto mit gestaltetem Rahmen.

        Unsere Nichte hat jetzt für die Oma zusammen mit der Oma eine CD mit ihren Lieblingsschlagern erstellt. Das bekommt die Oma alleine nicht hin und meine Nichte ist fit in so etwas. Unser Neffe hat seinen Großeltern eine Fotokollage erstellt.

        Wir Erwachsene schenken uns gegenseitig nur noch Kleinigkeiten, die sich verbrauchen, daher erwarte ich von den Kindern eigentlich nichts bzw höchstens eine selbstgemachte Kleinigkeit. Mir ist wichtig, dass man an Weihnachten mal gemütlich zusammentrifft.

        LG Perry

        Geschenke sollten geschenkt werden, weil sie von Herzen kommen und nicht an einem bestimmten Alter, oder "weil man das so macht".

      Wir haben Weihnachtsgeschenke für Erwachsene zum Glück komplett abgeschafft in unserer Familie. Zumindest die gekauften.

      Einen Beutel Kekse backen oder einen Kalender basteln (mit Fotos und Gutscheinen bekommen die Großeltern jährlich), da sind meine Kinder (5 und 8) mit Begeisterung dabei. Aber durch die Geschäfte tingeln und irgendeinen Blödsinn holen, weil man wieder nicht die richtige Idee zur richtigen Zeit hat, das machen wir nicht mit.

      Meine beiden sind nicht überfordert damit, mehrere Geschenke für mehrere Personen zu machen. Sie beschränken sich allerdings meist auf die Personen, die sie auch zu sehen erwarten.

      Hallo,

      ich bin ja "nur" Tante, die ihre Neffen und Nichten über alles liebt und diese zu Weihnachten/Geburtstagen gern und großzügig beschenkt.

      Allerdings ist es mir bisher noch nicht eingefallen, auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, das ich beschenkt werde bzw. sogar Geschenke von den Jungs und Mädchen erwarte.
      Meine große Nichte wird im Februar 2017 30 Jahre alt, sie schenkt mir seit einigen Jahren, also seit sie eigenes Geld verdient, selbst hergestellte Dinge (Decken, Kissen, Deko, sie ist da sehr talentiert) bzw. gab es auch schon mal einen Kinogutschein/Restaurantgutschein für meinen Mann und mich. Von den jüngeren Kindern, die wirtschaftlich noch nicht selbstständig sind, erwarte ich überhaupt nichts. Soweit ich es mitbekommen habe, haben meine Schwägerinnen für die Omas und Opas zusammen mit den Kindern jedes Jahr zusammen einen Fotokalender/Fotobuch gebastelt und geschenkt.

      Also, ich würde es so halten, dass der Gedanke, für die Verwandtschaft etwas zu basteln bzw. zu besorgen schon vom Kind selbst kommen muss. Als Mutter/Stiefmutter kann man ja helfend zur Seite stehen.

      LG

      Nici

      Hallo,

      also die Verwandten bekommen an Weihnachten Geschenke von uns zusammen. Es ist bei uns aber üblich, nur Kleinigkeiten zu schenken. Normalerweise gibt's auch immer eine Tüte oder kl. Dose selbstgebackene Plätzchen von uns dazu, da backt meine Tochter ja auch mit.

      Allein hat meine Tochter Geschenke nur für uns Eltern gebastelt bzw. gekauft. Und "große" Geschenke für sie gab es auch nur von uns.

      Viele Grüße
      H.

      da auch wir als erwachsene oft dinge verschenken, die nichts oder wenig kosten (selbstgemachtes, gebasteltes, essbares) sind meine kinder schon seit jeher beteiligt.

      - dieses jahr haben sie bruchschokolade verziert

      bei älteren sinds dann eben bestimmtes PLätzchen-rezepte oder gestaltete riesenkekse oder die lieblings-salatsosse ...

      im mittleren alter haben die kinder dann das geschenkpapier gemalt (auf Packpapier)...

      zum kern deiner frage: teenies müssen nicht alle bis zu den entferntesten tanten beschenken, sobald es geld kostet ...

      großeltern werden seit jeher bebastelt -- entferntere tanten usw... nicht beschenkt.

      auch teenies können basteln (schöne strohsterne, fenster-faltsterne, untersetzer, essbares finde ich immer gut: marmelade, likör, plätzchen) finde ich: reicht völlig aus.

      Hallo

      Unsere mödchen sind fast 4 und grade 2 sie wissen das es keinen weihnachtsmann gibt und wir zu weihnachten alle den jenigen etwas schenken die uns wichtig sind und denen wir eine freude machen.

      Unsere große wollte für oma und opa für die andere oma und für eine tante inkl onkel etwas basteln.

      Ich hab natürlich teils mitgeholfen.

      Für die stiefuroma haben wir auch gemeinsam was gebastelt. Das kam aber auch von ihr als ich sagte das ich das geschenk hier für uropa verpacke. Da fiel ihr ein wir brauchen noch was für die stiefuroma so haben wir noch ein weihnachtliches windlicht gebastelt. Ich gab bei dem Geschenk aber die idee vor.

      LG

      Wir Erwachsenen im engeren Familienkreis beschenken uns gegenseitig, hält sich allerdings im Rahmen. Oft auch was Selbstgemachtes. Meiner Patentante, die ich sehr mag, schenke ich nicht explizit etwss zu Weihnachten, aber halt wenn wir sie besuchen. Auch mal Dinge für ihre Enkel.

      Mein Kleiner, 9 Monate, ist bisher das einzige Kind in der engeren Familie. Von uns, meinen Eltern und meinen Geschwistern bekam er etwas zu Weihnachten. 'In seinem Namen' haben wir an meine Eltern und meine Schwiegereltern zu Weihnachten jeweils einen Fotokalender und einen Schlüsselanhänger mit Bild verschenkt, auch haben wir seit Geburt immer wieder 'einfach so' kleine Fotoalben,zB aus der Neugeborenenzeit und von der Taufe verschenkt.

      Von den Schwiegereltern hat er aber bisher weder zur Taufe noch zu Weihnachten etwas bekommen, nicht mal eine Karte. Aktuell bin ich deshalb am Überlegen, ob ich den Schwiegereltern weiterhin kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasse (bisher hab ich das eigentlich gern gemacht und nicht irgendwas aufgewogen -aber jetzt bin ich doch mittlerweile enttäuscht. Es wurde nicht mal nachgefragt, was er von uns bekommen hat oder so, 0 Interesse... ).

Top Diskussionen anzeigen