Kind will nicht baden!

    • (1) 26.02.19 - 17:28

      Guten Abend.

      Ich bin wahrlich nun ratlos.

      Meine Tochter ist nun 12 Jahre alt und ein sonst sehr kluges und verständnisvolles Mädchen.

      Doch aus irgendeinem Grund weigert Sie sich regelmäßig zu baden. Haben uns nun 2 mal die Woche geeinigt, aber bei fast Po langem Haar muss das ja regelmäßig gemacht werden.

      Ich hab schon versucht sie zu animieren zu duschen.. (Duschvorhang mit Ihr ausgesucht, Duschmatte die sie wollte geholt, Duschbad welches sie ausgesucht hat und einiges mehr #schmoll)
      Da sie so auf Alpakas steht hab ich Waschlappen auch geholt mit Alpakas drauf.

      Hab Ihr versucht zu erklären das Reinlichkeit wichtig ist denn auch mit Waschlappen waschen tut sie sich nicht oder eben mit überreden, meckern und mosern.

      Ich versteh das alles wirklich nicht. Wir haben damals nie Probleme gehabt und nun seit einem Jahr etwa meckert, zickt und mosert sie wenn es darum geht.

      Hat jemand das gleiche Problem?
      Ratschläge?
      Tipps?

      Wenn es nach Ihr gehen würde würde sie nie baden gehen wahrscheinlich! #zitter

      Ich hoffe ich bin hier im Forum richtig wenn nicht.. tut es mir leid.


      Liebe Grüße

      missmummy

      • Lässt Du sie denn alleine dabei?

        Die einzige Vorstellung, die mir eben beim Lesen kam war die, dass sie sich vllt bereits schämt?
        Mit 12 ist das ja nicht so unwahrscheinlich.

        Vllt möchte sie sich lieber alleine um ihre Hygiene kümmern.

        Wenn das nicht der Fall ist, ist ihr das ganze möglicherweise zu aufwendig?
        Bei so langem Haar ist das duschen etc ja auch nicht in 5 Minuten erledigt.
        Vllt ist sie abends zu erschöpft vom Tag und morgens noch zu müde und der Nachmittag wäre ein guter Zeitpunkt?!

        Was sagt sie denn selber warum sie nicht mag?

        Liebe Grüße.

        • Sie geht alleine baden.. wir gehen auch nicht ins Badezimmer außer sie ruft uns, weil sie Ihren Schlüppi oder so vergessen hat.

          Haare waschen geht bei Ihr eigentlich recht schnell, aber sie will halt auch lange Haare. Abschneiden käme für sie nicht in Frage.

          Wir haben schon verschiedene Tageszeiten ausprobiert.

          Wenn wir sie fragen warum sie es nicht mag oder will kommt nur sie mag baden/ duschen nicht.
          Es ist ab und an schon anstrengend sie dazu zu bringen jeden Tag einmal das Gesicht zu waschen. Da sucht sie immer lieber nach einem Taschentuch, Feuchttuch oder irgendwas um sich das Gesicht abzureiben. Waschen ist das ja nicht wirklich.

          Ich bin da wahrlich ratlos und bin wenn es darum geht überfordert.

          Bei meinem Sohnemann (9 Jahre) ist das alles soo easy. Er kreischt schon vor Freude wenn er in die Wanne kann.

          Doch eins habe ich vergessen. Das Merkwürdige ist ja wenn meine Tochter in der Wanne ist.. ist sie da 'so gern' in der Wanne das sie ab und zu eine Stunde drin hockt und Spaß hat.

          • Es gibt ja auch den Spruch:"Der Appetit kommt beim Essen."

            Vllt ist es bei ihr so, nur das es ums baden geht?

            Ich kann mich dran erinnern, dass ich baden als Kind nie sehr gerne mochte. Ich fand duschen schon immer angenehmer. Auch heute noch.
            Aber wenn es mich mal überkommt liege ich auch ewig drin und geniesse die Wärme.
            Mir wird aber heute noch schnell langweilig in der Wanne.

            Ich kann mir, gerade für ein Teenie, viele Dinge vorstellen die einfsch nerven und im Endeffekt doch super sind/waren.

            Natürlich ist es schwer weil Du sie erstmal motivieren musst.
            Mit einem Feuchttuch geht es halt schnell und man hat zumindest Gefühl sich kurz frischer zu fühlen.

            Vllt kann man ihr das baden noch positiver gestalten.
            Heutzutage gibt es ja zig Zutaten fürs Bad- Glitzer, Farben, Düfte und und und.
            Vllt mag sie dabei Musik hören.

            Wie ist es denn an den Badetagen, die ihr ausgemacht habt? Nimmt sie das hin und meckert nur bei zusätzliche Pflege oder grundsätzlich?

            • Nun wir haben definitiv immer immer Sonntags und Mittwochs.

              Die nimmt sie an sich hin weil ich sage die sind fest und ich da keine Widerrede akzeptiere, aber sie akzeptiert es auch. Ohne meckern und mosern. Da bin ich recht froh drüber.

              Manchmal auch noch Donnerstag wenn sie bei WUF nicht dazu kam sich zu duschen. (Sie hat da Schwimmunterricht wegen dem Chlor und so muss sie eben mal baden/ duschen)

              Also ja die zwei Tage geht es.. aber eben bei zusätzlicher Pflege wie mit dem Gesicht da sie nun langsam die Pubertätspickelchen bekommt. Möchte da sie lernt das es da dann wichtig ist auf die Reinlichkeit zu achten.

              Vielleicht sehe ich es auch alles zu eng da sie ja wenigstens die zwei Tage definitiv baden geht und riechen oder so tut sie ja nicht. Man sieht es halt nur nach 2-3 Tagen an den Haaren halt.

              • Ich persönlich finde nicht dass Du es zu eng siehst.
                Jeder Mensch hat ein anderen Sinn für Pflege und Hygiene, ich gehöre auch zu denen die das hoch ansetzen.

                Meine Tochter ist, im Gegensatz zu Deiner Maus, erst 5 aber hier wird fest jeden 2.Tag gebadet.
                Manchmal geht sie auch 3 oder 4 Tage hintereinander und dann 1 nicht.
                Dafür machen wir morgens aber kein Thema draus und waschen nur das Gesicht und putzen die Zähne.
                Wenn wir mal spät dran sind gibt es auch bei uns das Feuchttuch und wenigstens die Mundspülung, dann wird es abends aber nachgeholt.

                Mir ist auch wichtig das sie sich wäscht oder gewaschen wird und nicht einfach nur im Wasser sitzt, ich verstehe Dich da also absolut.

                Ich würde die Dinge auch nicht laufen lassen bis sie es selber merkt, das ist einfach unangenehm wenn man auf sowas angesprochen wird.

                Vllt gibt es ja ein sanftes Gesichtswasser womit man ihr das Gesicht reinigen interessanter macht.
                Sie ist ja schon groß und kann dann z.B. Wattepads nutzen :-)

      Vielleicht ist nicht baden/duschen ihr Problem, sondern das, was danach folgt? Das hab zumindest ich gehasst. Ich ertrage z.B. föhnen nicht (Kreislauf) und mache es trotz langen Haaren mittlerweile nie. Haare waschen geht ja auch schnell, trotz langen Haaren. Meine Haare brauchen aber auch etwa 2 Stunden zum trocken werden. Das plan ich mir eben ein, damit die Haare zum Schlafen trocken sind. Morgens den ganzen Prozess mag ich nicht, dafür dann nur Gesicht waschen.
      Eventuell mag sie es auch nicht, weil ihr Druck gemacht wird und sie blockt ab? Sie ist alt genug selbst Entscheidungen zu treffen und eventuell auch deren Konsequenzen. Zweimal die Woche Haare waschen ist schon wenig, optimal wäre es alle 2 Tage.

      • Kurzer Einwurf

        Ich habe sehr lange Haare. Und ich wasche meine Haare nur 1 bis 2 mal die Woche, da sie sonst austrocknen. Nicht jedes Haar muss oft gewaschen werden. Fragt eure Frisöre.

        Allerdings wasche ich den Rest von mir ansonsten täglich. 😉

    Bitte nicht für meine wortwahl steinigen:

    Lass sie bockig sein. Soll sie doch stinken und fettige Haare haben. Die Kinder in der Schule sind mit Sicherheit grausam genug um sie sehr schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zu holen. Und dann wird sie es freiwillig machen. Aber stell sicher, dass du es ihr davor prophezeist, und lass sie dann trotzdem ihr Ding machen.

    Im schlimmsten Fall gibt sie dir die Schuld dafür dass du sie nicht gezwungen hast, im besten kommt sie drauf dass du Recht hattest, und wird es dir vorwerfen. Du kannst eh nicht gewinnen.

    Teenies sind manchmal eben sehr sehr doof. Das wird schon wieder, nur Geduld.

    • Hallo,

      genau so sehe ich das auch.

      Die Mutter soll sie doch müffelnd und mit pattigen Haaren zur Schule gehen lassen.
      Ihre Mitschüler werden ihr diesbezüglich ihre Meinung ungeschönt mitteilen. Mal sehen, ob sie sich weiter traut, so ungepflegt zu sein.

      Die Jugendlichen, die ich näher kenne, hatten irgendwie alle mal die Phase von "waschen/duschen nur unter Zwang" und sind dann in kürzester Zeit zu "ich habe das Badezimmer den ganzen Tag in Beschlag" gewechselt.:-)

      LG

      Nici

    Tut mir leid aber das ist keine Option für mich.

    Denn ich weiß gehässig und gemein Kinder sein können. Denn diese gehen nicht auf das Kind zu sondern reden erst lange hinterm Rücken bis es das betroffene Kind mitbekommt.

    Da ist fast schon Mobbing vorprogrammiert und davor will ich mein Kind eigentlich schützen und nicht noch die andere Kinder animieren.

(13) 26.02.19 - 19:47

Hi,
ich habe keinen Rat, wollte aber von mir erzählen.

Als ich in dem Alter Deiner Tochter war, habe ich baden und duschen gehasst. Ich konnte das irgendwie körperlich nicht ertragen. Als wäre ich davon völlig überreizt. Beim duschen war das Gefühl noch deutlich schlimmer als beim baden. Ich hab mich wochenlang nur mit dem Waschlappen gewaschen und die Haare mit Trockenshampoo gesäubert. Die Dusche hab ich trotzdem laufen lassen, um meine Mutter zu täuschen.

Heute hab ich das Gefühl unglaublicher Abneigung gegen das Duschen manchmal noch, wenn ich sehr starke PMS habe. Vielleicht ist es also hormonell bedingt und Deine Tochter kann für ihre Abneigung gar nichts?

Viele Grüße

(14) 27.02.19 - 09:36

Täglich Gesicht waschen? Ich würde mich schälen wie eine Banane. Schon als Teenie hab ich mit Wattepad und Gesichtswasser gearbeitet, einfach deshalb weil Wasser meine Haut so austrocknet, dass mir den halben Tag das Gesicht brennt. Jetzt bin ich 30 und wasche mir immer noch nicht das Gesicht. Und auch von meiner Tochter erwarte ich das nicht. Und schon gar nicht mit einem Waschlappen. Die Dinger sind so widerlich.
Baden is so ne Sache. Ich hasse es, wie eine Sardine bis zum Hals im eigenen Dreck zu liegen. Wenn dann dusche ich und das auch nicht täglich. Egal wie hoch ich die Heizung drehe, mich friert es bis auf die Knochen, sobald ich aus der Dusche steige. Also dusche ich 2 mal in der Woche aber auch nur, weil es halt mal sein muss. Und es reicht auch so, um nicht unangenehm zu riechen oder ungepflegt zu sein.
Haare wasche ich 2 bis 3 mal die Woche, die anderen Tage überbrücke ich mit Trockenshampoo. Sieht genauso aus wie frisch gewaschen.
Also alles in allem mache ich es nicht viel anders als deine Tochter und bin trotzdem ein sauberer, gepflegter Mensch.

Top Diskussionen anzeigen