Chlamydien - wer hat Erfahrung?

hallo Ihr.

Wir sind zwar noch ganz am anfang unserer babyplanung, habe erst anfang juli die pille abgesetzt.

im letzten herbst hatte ich oft so starke bauchkrämpfe,und wenn mein freund und ich miteinander geschlafen haben, dann bekam ich meistens dabei heftige blutungen (keine mens.). als ich dann im jänner beim arzt war (nach 2 monaten beschwerden) hat mir der nur verklickert, dass das alles stressbedingt sei oder an der pille hänge. er verschrieb mir eine neue. das hatte er im november vorher aber auch schon gesagt. ich ging dann im jänner am selben tag noch zu einer anderen FÄ und die testete mich auf chlamydien - siehe da: genau so war es.
musste dann eben 2 wochen antibiotika nehmen. dann war wieder alles ok. lt. FÄ.
sie hat mir aber auch gesagt, sollte es eine zeit lang nicht mit der familienplanung klappen, wären die eileiter nochmal zu untersuchen ob sie nicht doch verklebt wurden.
obwohl ich ganz am anfang der planung stehe mache ich mir gedanken.
das ich noch nicht schwanger bin ist zwar schade aber ok, aber was ist wenn es wirklich nichts wird.

hat jemand erfahrungen damit gemacht????

sorry das es jetzt so lang wurde.

bitte helfen!!!!

Hallo!

Bei mir wurde im Rahmen der Untersuchungen in der KiWu auch Chlamydien festgestellt (muss ne ältere Infektion gewesen sein - wer weiß, wie lange die schon bestand! :-() und mit Antibiotika behandelt. Als alles auskuriert war, wurde bei eine Echovist-Untersuchung gemacht und siehe da, beide Eileiter waren sofort durchlässig. Chlamydien müssen also nicht zwangsläufig die Eileiter verkleben. Wenn es so ist, kann meist aber bei einer Bauchspiegelung gespült werden und die EL werden wieder durchlässig. Das wird zu gegebener Zeit bei Dir sicher auch untersucht!

LG,
Steffi

Frage hab:

Wie wurde denn das im Nachhinein noch festgestellt bei Dir?

Anhand eines Abstriches. Ich bin stutzig geworden bei irgendwelchen Blutwerten und habe nachgefragt, wie Chlamydien behandelt werden. Da ich ich wusste, dass ich nie mit Antibiotika diesbezüglich behandelt wurde, bestand ich auf einen Abstrich und eine entsprechende Untersuchung. Siehe da: ich hatte den richtigen "Riecher". Inzwischen ist alles auskuriert. Beschwerden hatte ich übrigens keine!

weitere 4 Kommentare laden

Hey, tja diese Biester hatte ich auch von meinem Freund.
Der FA hat recht, am besten man macht eine Laparoskopie um die Eileiter anzuschauen und wenn nötig zu säubern.
Durch Chlamydien kommen diese Verklebungen im Eileiter und Einschränkungen in den Eierstöcken vor, muß aber nicht sein.

Viel Glück

kasiopiag