Zyste und Kinderwunsch

    • (1) 23.01.19 - 18:59

      Hallo,
      Begonnen hat alles mit einer geplanten clomifen behandlung, es stellte sich heraus dass ich eine zyste habe und wir konnten nicht starten.ich habe dann für 1 monat die pille midane bekommen und jetzt habe ich gar keine mens bekommen. Die zyste ist noch immer da, sogar gewachsen. Ist bei 4.5cm. Ich bin schon total fertig weil ich eigentlich ein kind will und mich damit rumärgern muss. Vor allem habe ich angst vor einer op. Hab das schon mal hinter mir und jede op ist schlecht wenn ein kinderwunsch besteht. Ich bin in einer kiwu klinik und die nette Ärztin ruft mich einfach nicht zurück. Ich hatte jetzt helles Blut und. Schleimige absonderung (kommt nicht aus der gebärmutter) und ich frage mich ob die zyste unbemerkt geplatzt ist. Hat da jemand Erfahrung? Ich weiß nicht wo die zyste abgesondert wird. Danke schonmal für eure Antworten.

      • Glaub mir wenn eine zyste in dieser Größe platzt merkst du es und zwar sind es schmerzen , die einen die Frage aufkommen lässt ob es normal sei.
        Und die Flüssigkeit tritt auch nicht aus sondern sammelt sich im bauchraum und wird dort langsam vom Gewebe abgebaut.

        Ich wünsche dir alles gute für deinen Kinderwunsch

        Hmm, ich hatte zwar schon Zysten, allerdings immer nach Stimu und sie sind im Folgezyklus mit Pille oder Duphaston weggegangen. Gemerkt habe ich davon nichts.

        Vielleicht wäre Duphaston bei dir auch noch eine Möglichkeit.

        Alles Liebe 🍀

        LG Luthien mit ⭐

        • Ich hatte 2 Zysten die von allein geplatzt sind aber das ist bereits 7 Jahre her und seit dem keine mehr.
          Hatte dadurch einen hohen Entzündungswert und Kh hat stationäre Aufnahme über Nacht angeraten.

      Meine Schwester hatte beim Dritten Kind eine 8 cm große zyste, gleich zu Anfang.. diese blieb bis zur 11 Woche. Baby ist jetzt 2 Jahre alt..
      Ich würde einen anderen Arzt um Meinung bitten. Wenn du eh zu Zysten tendierst gibt es bestimmt einiges was man schon im Vorfeld anders machen kann.. mit Medis und so.

      Hi,

      Ich kann dich gut verstehen.

      Mir ist schon eine Zyste geplatzt und es waren solche Schmerzen das ich die Tränen nicht zurück halten konnte. Ich bin sofort zum Arzt gefahren, da ich solche Schmerzen hatte.

      Bin aber damals trotz Zyste am Eierstock schwanger geworden.

      Ich wünsche dir alles Gute.

      • Vielen Dank für eure Antworten. Der früheste Termin den ich beim gyn bekommen habe ist der 1.2. Und die Ärztin der Kiwu ruft mich einfach nicht zurück. Ich hoffe bis dahin geht alles gut. Der hormonbefund ist dementsprechend schlecht. Zu viel östrogen und so gut wie kein progesteron. Also eine behandlung mit Hormonen wäre sicher nicht schlecht. Will nur auf keinen fall operiert werden

    Mein gyn hat mich heute dran genommen
    Die zyste ist um 1cm kleiner geworden. Gute nachricht. Die Ärztin meint dass sie weiter schrumpfen wird. Icz hoffe dass dann die mens wieder kommt. Ich verstehe zwar nicht wieso sie in dem Monat wo ich die Pille genommen habe die Zyste wächst und davor und danach kleiner wird. Ich denke die Pille war einfach nicht richtig. Ich werde die kiwu klinik wechseln

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    (11) 27.02.19 - 23:52

    Letztes Jahr hatte ich nach dem ES einseitig links ein fieses Ziehen und Drücken. War unangenehm und nervig, aber man konnte es aushalten. Brauchte keine Schmerzmittel. Eine Woche später (also 1 Woche vor meinem angepeilten NMT) bekam ich dann auch braune SB. Minimal, aber fast täglich. Die Mens selbst kam dann aber nicht. 2 Frühtests waren nicht eindeutig, ein normaler Test negativ. Aber eben keine Mens.
    Bin dann zum Gyn, der schallte und fand tatsächlich eine Eierstockzyste. Er wollte nix machen, da die ja in den meisten Fällen von allein verschwinden. Ich sollte warten, bis die Mens dann irgendwann eintrudelt, und dann zur Kontrolle kommen.
    Die Mens kam dann tatsächlich 2 Wochen nach NMT. Bin also hin, da war ich in etwa wieder knapp nach der Zyklusmitte des nächsten Zyklus. Die Zyste war immer noch da. Und mein Gyn meinte dann noch, dass meine Gebärmutterschleimhaut dafür spricht, dass die Mens sich wohl bald auf den Weg machen würde. Die kam dann wieder nicht. War schwanger, obwohl die Zyste noch da war. Was aus ihr geworden ist bzw. wann sie letztlich verschwunden ist, weiß ich nicht. Danach wurde dann nicht mehr geschaut. Alles Gute!

    (12) 05.03.19 - 00:35

    Vor etwa 5 Jahren wurde bei mir Zysten entfernt und ich war fast gestorben. Dann habe ich wieder welche bekommen und mich geweigert sie entfernen zu lassen, obwohl es hieß, ich würde damit nicht lange leben, geschweige denn Kinder bekommen. Zwei Spezialisten empfahlen mir dann die Pille durchzunehmen und bei Kinderwunsch abzusetzen. Sollte sich in 6 Monaten nichts tun, die Dinger rausnehmen lassen.
    5 Jahre nach der Entdeckung der 2. Zyste haben wir angefangen zu üben. Nach 5 Monaten wollte ich mir ein Termin beim Endospezialisten geben lassen. Da ich Angst hatte die Zyste könne wachsen, bin ich zu einem normalen Arzt gegangen, nach einem Zyklusmonitoring meinte er, die Zyste müsse wirklich raus, sie würde meinen Eisprung verhindern. Im Zyklus darauf habe ich ihn dann angerufen und gefragt, ob meine 2 Positiven Schwangerschaftstest von der Zyste kommen könnten. Also mit Zyste habe ich 8,5 Monate gebraucht um schwanger zu werden! Jetzt ist sie fast weg!

    (13) 12.03.19 - 16:49

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    (15) 22.03.19 - 19:42

    Hallo,
    dieses Problem kenne ich auch. Hatte nach Absetzen der Pille so viele Zysten und wurden auch schon zwei operativ entfernt, weil die absolut nicht platzen wollten und irgendwann dann doch bei jeder Bewegung schmerzten. Lass dich nicht wahnsinnig machen. Ich wurde trotzdem schwanger... Leider musste ich mein kleines in der 13.SSW gehen lassen. Fest steht aber, man kann auch mit Zysten schwanger werden. Und Zysten kommen vielleicht dadurch, dass man in einem Zyklus keinen ES hatte aber wenn sie bleiben, kannst du im nächsten Zyklus wieder einen ES haben... Hast die Zyste dann aber noch vom vorherigen Zyklus. Es klappt... also lass dich nicht verrückt machen... Lieben Gruß

Top Diskussionen anzeigen