Nach bauspiegelung wann schwanger ?

    • (1) 10.02.19 - 19:58

      Hallo liebe hibblerinnen,

      Vielleicht könnt ihr mir ja von euren Erfahrungen berichten.

      Ich bin in einer Kinderwunsch Klinik,
      Und habe schon einige GVNP Zyklen hinter mir, ohne Erfolg. Vor zwei Wochen, kam dann der gyn auf die Idee mal eine Bauchspiegelung zu machen, und siehe da... linker Eileiter Verwachsungen.
      Zumal ich IMMER, links große Follikel hatte, die man dann auslösen konnte...
      naja, kein Wunder das sich da nichts getan hat in Richtung Einnistung.
      Nun gut, in zwei Wochen gehts wieder los, allerdings mit einer IUI.

      Nun bin ich endlich wieder voller Mut und Hoffnung, und hoffe natürlich das der nächste stimulierte Zyklus, mein Zyklus wird, und ich endlich schwanger bin!
      Wie sind eure Erfahrungen nach einer Bauchspiegelung?

      Ich drücke euch allen die Daumen, das auch ihr bald ein Baby in euren arm halten dürft

      • Hallo,
        Ich will dir kurz von mir berichten. Ich hatte nach 1.5 Jahren hoffen und bangen mit Clomi usw. bereits die ersten Gesprächstermine in der Kinderwunschklinik hinter mir... Doch der letzte Termin bei meiner Frauenärztin sollte alles ändern... als ich zum Termin kam saß dort plötzlich ein Vertretungsarzt dieser hat mir dann auch eine Bauchspiegelung empfohlen. Gesagt getan- 2ÜZ nach der Spiegelung war ich dann zur ES Bestimmung in der KiwuKlinik und beim schallen sagte sie mir - ähhh sie sind schwanger... ein miniminimini Ei war bereits zu sehn... 😅 also als Tipp von mir, wenn nichts dagegen spricht erstmal 2-4Monate so versuchen... Spart euch eventuell Geld und nerven.... Liebe Grüße und alles alles Gute!

      Meine Eileiter waren zwar durchgängig aber durch ständige Erklältungen (von denen ich dem Vertretubgsarzt erzählt habe) stark verklebt...

    • Hallo, ich stelle mal eine Gegenfrage.
      Ich bin auch in der kiwu Klinik, es wurde ein Ultraschall gemacht und es sieht alles gut aus bis auf das ich zu wenig eizellen habe.
      Meine Ärztin sprach das mit der Bauchspiegelung an und ich fragte ob es dann derzeit nötig sei.
      Sie meinte daraufhin das es auf dem Ultraschall nicht danach aussah als wenn da irgendwas verklebt wäre.
      Wie war es bei dir?

      • Hmmm komisch - bei mir war jahrelang auch immer alles super aber ich hatte oft Fehlgeburten - das Ei wollte sich nie einnisten, daher hat meine FÄ mir geraten eine BS zu machen. Und es kam dabei raus, dass ich endometriose habe und meine Eileiter verklebt sind/waren. Das kann man wohl nicht auf dem Ultraschall sehen, sonst hätte sie mir ja vorher was gesagt.

      • Bei mir sah alles unauffällig aus, beim Ultraschall, aber leider kannst du die durchgängigkeit nicht prüfen, also ich kann es nur empfehlen.
        Hätte sonst so viel Geld investiert, für nichts :/

        Die Ärzte gehen auch meistens nicht davon aus, das dort etwas verklebt ist weil man ja „jung“ ist.

        Ich dachte schon, es liegt an etwas anderem... & das meine Aussichten so schlecht sind...

        Ich drück dir die Daumen :)

    So ähnlich war es bei uns auch. Bauchspieglung im Mai und dann habe ich nach 3 Monaten direkt einen Termin in der KiWu gemacht. Die haben dann noch ein paar bluttests gemacht und mir Vitamin D empfohlen. Wir sind dann vor unserer ersten Behandlung (GVNP) in den Urlaub geflogen und zurück mit einem kleinen Mitbringsel gekommen 😊

    • Glückwunsch. :)

      Ja, da hat das entspannen ja mal wirklich gut funktioniert, :)

      Ich bin schon aufgeregt, wenn es nun endlich wieder bei uns los geht, aber es sind ja gute Aussichten das es dann schnell klappen könnte.

Top Diskussionen anzeigen