Zyklustee bei zu kurzer 2. ZH?

Hallo ihr Lieben,

hat jemand Erfahrungen mit dem Zyklustee bei einer zu kurzen 2. ZH?

Meine 2. ZH war die letzten Monate immer im Durchschnitt 10 Tage lang, der ES ist im Durchschnitt an ZT 21.
Ich bin jetzt im 3. ÜZ und dachte, ich probiere es mal mit Tee. Bin jetzt bei ZT 18 und der ES kündigt sich so langsam an (Mittelschmerz und ZS), ich denke, meine Tempi steigt in den kommenden 1-2 Tagen.
Somit hat der Tee schon mal nicht meinen ES weiter nach vorne geholt. Ich habe noch etwas die Hoffnung, dass sich dann zumindest die 2. Hälfte verlängert, aber wer weiß.

Hat jemand Erfahrung damit?

Hallo Nathanica,
ich bin in der selben Situation wie du!!
Ich teste seit dem letzten Zyklus meinen ES mit Ovus und habe festgestellt, dass mein ES auch an Tag 21/22 ist (mein Zyklus ist in der Regel 28 Tage lang). Auch die körperlichen Symptome sprechen dafür.

Ich habe mir auf eigene Faust Tees bestellt; im letzten Zyklus habe ich in der 2. Hälfte mit Frauenmanteltee angefangen, im aktuellen Zyklus in der 1. Hälfte Himbeerblättertee und seit dem 2. oder 3. Zyklustag nehme ich täglich Mönchspfeffer. Nach dem ES bin ich wieder umgestiegen auf den Frauenmantel.

Bisher habe ich also noch keine Veränderung feststellen können; bzw. ich warte noch drauf. In den letzten 2 Zyklen hatte ich vor der Mens immer Schmierblutungen, bin gespannt, ob die diesen Monat evtl. durch die Tees ausbleiben. Das kann ich aber erst in ein paar Tagen sagen :D

Ich persönlich glaube aber auch, dass sich die Nährstoffe erst mal im Körper ansammeln müssen und es eben eine gewisse Zeit braucht, bis sich der Körper umstellt. Bei Mönchspfeffer habe ich zB gelesen, dass eine Einnahme um 3 Monate lang empfohlen wird - ich hoffe, ich muss nicht so lange warten ;-)

Hi Nini,

vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht! Ich denke auch, ich muss den Tees noch etwas Zeit geben. Ich hatte nur "leider" so viel positives gelesen, dass so viele Frauen sofort eine Wirkung bemerkt haben (und viele auch schnell damit schwanger geworden sind). Es bleibt spannend!

Nimmst Du den Mönchspfeffer zusätzlich zum Tee über den kompletten Zyklus?

Ich nehme den MöPf zustzlich und jeden Tag. Habe Tabletten mit einer Dosis über je 4mg, ich hoffe, es reicht...

Habe auch viel gutes zu den Tees gelesen, aber ich bin da skeptisch. Jeder Körper reagiert anders drauf. Allerdings hatte ich bereits im letzten Zyklus weniger Schmerzen vor der Mens, das hat sich bei mir schonmal positiv verändert. Immerhin etwas :D

Sollte es in diesem Zyklus nicht mit einer Schwangerschaft klappen, gebe ich den Tees und meinem Körper noch einen weiteren Monat Zeit und dann gehe ich nochmal zu meiner FÄ.