Erfahrungen Clomifen bei einem Eileiter

Hallo ihr Lieben,

ich suche nach Erfahrungen zu dem obigen Thema. Mir spukt das schon eine ganze Weile im Kopf rum aber ich weiß nicht, ob das Sinn macht 😅 deswegen die Frage mal in die Runde: ich hatte das GefĂŒhl, dass ich in den letzten Monaten hauptsĂ€chlich auf der Seite ohne Eileiter den Eisprung hatte. Nun habe ich mich gefragt, ob die Einnahme von Clomifen monatlich meine Chancen erhöhen könnten, sodass quasi auf beiden Seiten ein Ei heranreifen kann!? Ist das eine gĂ€ngige Therapie, hat da jemand Erfahrung!?

Danke euch und liebe GrĂŒĂŸe,
Thessa

1

Ich versuche es mal auszuzwirbeln.
Du hast nur noch einen Eileiter und denkst, dass in den letzten Monaten da immer der es war?

Also wenns so sein sollte kanns gar nicht möglich sein, ohne Eileiter kein Eisprung auf der Seite.

Ich denke das clomifen hat nichts damit zu tun

2

Huhu, wo hast du denn die Theorie her, dass man nur auf der Seite mit Eileiter einen Eisprung haben kann? Der Eierstock funktioniert ja ganz normal, d.h. man hat auch auf der Seite ganz normal einen Eisprung.

3

Ich Habs falsch ausgedrĂŒckt, sorry.
Also es kann auf beiden Seiten ein es stattfinden, allerdings kann das Ei nur auf der 'gesunden' Seite befruchtet werden.

Das Ei, wenn es dann auf der Seite des fehlendes Eileiter springen sollte, kann nicht mehr in die GebÀrmutter wandern.

weitere Kommentare laden