Ab ES BLUTUNG seit mehreren JahrenđŸ˜©

Hallo zusammen,

Ich kĂ€mpfe seit mehreren Jahren mit SB GLEICH nach dem Eisprung. Also genauer gesagt ist es so das ich beim ES eine ovulatiosblutung bekommen, die aber dann nicht aufhört, sondern das braune geschmiere hĂ€lt bis zur periode an. Ich war schon so oft beim Frauenarzt, nach vielen Untersuchungen (Hormontest, Abstriche) haben sie mir gesagt es wĂ€re „warscheinlich“ eine gelbkörperschwĂ€che, ich bekam deswegen progesteron vaginaltbl.

So und nun versuchen wir seit einem jahr ein kind zu bekommen aber es will nicht klappen.

Ich hab jetzt au letrozol bekommen, die SB habe ich trotzdem weiterhin..

Hat jemand von euch auch das gleiche problem!?????????? kann man so ĂŒberhaubt jemals schwanger werden?đŸ˜©đŸ˜©

1

Das tut mir leid, ist ja auch sehr unangenehm und lÀstig, abgesehen vom Kinderwunsch.
Was wurde denn beim „Hormontest“ gemacht ? Blut abgenommen ? Wann im Zyklus wurde das denn gemacht ? Eine GelbkörperschwĂ€che lĂ€sst sich ja eigentlich recht einfach diagnostizieren. Von wann bis wann nimmst Du denn das Progesteron und wieviel ? Baut sich Deine GebĂ€rmutterschleimhaut denn gut auf ?
Sorry fĂŒr die vielen Fragen, aber manchmal fĂ€llt einem dann doch was auf 😅

3

Der hormonstatus wurde ca am ZT 3 gemacht, alles werte im normbereich. Das progesteron habe ich auch mal bei ES+7 kontrollierien lassen - auch normal.
Mein frauenarzt hatte dann einfach nur gemeint das es trotz normalem Wert eine gelbkörperschwÀche sein kann. Nehme jetzt ab Eisprung 200mg utrogestan vaginal.
Meine gebĂ€rmutterschleimhaut baut sich zwischen 7-9mm auf, also leider nicht wahnsinnig viel. Ich frag mich nur ob die SB wirklich vom progesteronmangel kommt oder andere grĂŒnde hat🙁

2

hm, ehrlich gesagt klingt es ein bisschen, als hĂ€tte deine gyn nicht so richtig ahnung vom thema. eine GKS kann man klar diagnostizieren. an deiner stelle wĂŒrde ich mich an jemanden mit mehr expertise wenden, also eine uniklinik oder gyn mit spezialisierung auf reproduktion/ kinderwunsch

4

Hallo đŸ™‹â€â™€ïž

Ich habe genau das selbe Problem wie du, seit einem fast einem Jahr immer Schmierblutungen ab Es+3 bis zur Periode. Im Juli 2020 war ich beim Frauenarzt, SchilddrĂŒse wurde untersucht, Werte waren im norm Bereich (Tsh 0,8), dann hat sie mir fĂŒr 3 Monate utrogest verschrieben, weil sie meinte könnte eine GKS sein. Mit Utrogest waren die Schmierblutungen verschwunden. Nach drei Monaten wurde ich wieder untersucht und sie hat eine Zyste am Eierstock gesehen, ich sollte Utro absetzen, im nĂ€chsten Zyklus war die Zyste weg, doch sie meinte ich soll Utro nicht mehr nehmen und schon fingen die Schmierblutungen wieder an.
Jetzt im Mai habe ich an ZT3 einen Hormontest gemacht. Prolaktin und Tsh (auf einmal bei 5,12!!) waren viel zu hoch. SchilddrĂŒse wurde untersucht, hab eine Unterfunktion und hab Euthyrox 50 verschrieben bekommen.
Diesen Zyklus (bin bei Es+11) keine Schmierblutungen!!! Mein erster Zyklus ohne Schmierblutungen!!!
Entweder liegt es an Euthyrox oder ich trinke seit diesen Zyklus HimbeerblÀttertee in der ersten ZyklushÀlfte und in der zweiten Frauenmanteltee, vielleicht auch deswegen?!
Dennoch frage ich mich, wenn es doch an der SchilddrĂŒse lag, wieso hatte ich bis Juli auch Schmierblutungen, da waren meine Werte ja normal, vielleicht doch von den Tees.
Hab diesen Zyklus auch an Es+6 Blutabgegeben um Progesteron Wert zu sehen, warte noch auf Ergenbis.
Sorry fĂŒr den langen Text, aber ich weiß wie deprimierend es jeden Zyklus Schmierblutungen zu haben.
Lass dir aufjedenfall mal die SchilddrĂŒse abchecken und kannst ja mal die Tees auch probieren...
Liebe GrĂŒĂŸe đŸ„°