Utrogest ab wann?

Hallo, ich bin’s schon wieder 😅

Mein Frauenarzt hat mir diesen Zyklus utrogest verschrieben und sagte, dass ich das erst ab positivem SST nehmen soll.
Jetzt hab ich aber des Öfteren gelesen, dass das ja in der 2.ZH unterstützend wirken soll und man das schon ab ES+1/2 nimmt.

Was meint ihr? Vllt ist hier ja jmd mit Erfahrungen?! Freue mich auf eure Antworten 🙏🏼

1

Hallo merve
Ich nehme das ab es+2 bis es+10 dann müss ich test machen wenn es negativ ist ,absetzen wenn positiv weiter nehmen
Wenn du das vor Eisprung nimmst verhindert das den Es
Manchmal frage ich mich woher haben die Ärzte ihre Lizenz 😅😅😅
Viel Glück

2

Was spricht gegen diese Verordnung vom Arzt?

Und wieso setzt du bei negativen Test an ES+10 schon ab?
Da ist doch noch alles offen?

3

Hab kurze 2.zyklushälfte nur 10-11tsge deswegen utrogest
Also wenn du utrogest vor Eisprung nimmst verhindert das dein Eisprung

weitere Kommentare laden
6

Hey,

einen gesunden funktionierenden Zyklus brauch man nicht unterstützen. Progesteron produziert der Körper in ausreichender Menge selber.

In der 2. ZH kann ein Mangel vorliegen und dann sollte man auch Progesteron substituieren. Das hilft dabei die Hormone ins Gleichgewicht zu bringen.
Andersherum kann es bei einer Einnahme von Progesteron ohne Indikation, die Hormone ins Ungleichgewicht bringen.

In der Schwangerschaft sorgt Progesteron z.B. für eine entspannte Gebärmutter, wirkt der Zervixinsuffizienz entgegen und noch einiges mehr.

Alles Gute#klee

7

Meine Frauenärztin sagt auch Utrogest 10 Tage nach Auslösen (also ca. 8 Tage nach dem Eisprung)
Ich bin eigentlich in kiwu Behandlung und da kommt man ab der Punktion schon Utrogest. Bin aber aktuell in Pausenzyklus beim Frauenarzt und mache es so, wie sie es mir gesagt hat. Wenn man keine Gelbkörper-Schwäche hat, dann wird ja schon nach Eisprung aus den geplatzten Follikel Progesteron produziert.

8

Ab ES kann man Progesteron problemlos auch schon nehmen.

Ich persönlich bin ein Fan davon den Progesteronwert ES+7 mal testen zu lassen, ggf ist nämlich die Dosis zu niedrig.

9

Ich stimme dir beim Testen - und regelmäßig überprüfen - des Wertes voll zu, aber pauschal ohne Mangel zu nehmen würde ich nicht empfehlen.

Es ist und bleibt ein Hormon und kein Apfel…

10

Ja mag sein. Aber wenn die Ärztin es verschrieben hat, dann wird sie schon ihre Gründe haben.

weitere Kommentare laden