mein mann hat ne geliebte

    • (1) 29.08.11 - 11:58

      Hallo,
      ich habe keine ahnung was ich tun soll. ich habe rausgekriegt, dass mein mann eine geliebte hat. nach 19 gemeinsamen jahren hat er mir jetzt gesagt, dass er keine gefühle mehr für mich hat. daraufhin habe ich ihn gebeten auszuziehen. habe ihm aber gleichzeitig klargemacht, dass wir dann auch finanziell alle beide so ziemlich erledigt sein werden. wir haben 2 gemeinsame tolle jungs, die auch sehr unter der momentanen situation leiden. mein mann will auch wegen der kinder nicht ausziehen, da sie immer um sich herum haben will. seine aussage war, wir machen weiter wie bisher, d.h. er kommt normal heim und spielt familienleben und abends wenn die kinder im bett sind, geht er entweder weg (wohin auch immer), oder er hockt stundenlang vorm facebook. ich hingegen renne zum anwalt, zum jugendamt, zum psychologen, nehme schlaftabletten und beantrage eine mutter-kind-kur um den schaden bei den kids so klein wie möglich zu halten. eigendlich sagt mir mein verstand schmeiss ihn raus, aber ich liebe ihn halt, bzw. liebe ihn so wie er bis vor 3 monaten noch war. weiss mir jemand einen rat???

      • für deinen Mann ist es doch toll: er hat eine Betreuung für eure Kinder, jemanden der putz,kocht und seine Dreckwäsche macht und kann ansonsten Highlife leben. und das Beste er muß noch nicht einmal Unterhalt zahlen.

        Du solltest jetzt SOFORT zum Anwalt gehen und dir die Wohnung per Beschluß zuweisen lassen, nimm dazu seine Gehaltsnachweise etc mit und laß gleich den KU und deinen Trennungs/Betreuungsunterhalt ausrechnen und fordere den auch ein.

        • habe mir alles vom anwalt ausrechnen lassen, komme wahrscheinlich damit sogar klar, habe auch die möglichkeit, nach dem trennungsjahr meinen mini-job in ein teil-bzw. vollzeitarbeitsverhältnis umwandeln zu lassen, ich scheue mich nur davor es tun, weil ich ihn nicht aufgeben möchte.

            • treffer.
              ok ich muss dir noch ein paar details geben. vor ca 4 monaten hat er mir gesagt, dass er potenzprobleme hat. ich denke, er hat einfach probiert, ob es mit einer anderen klappt. das hat es offensichtlich getan.
              pikanterweise denke ich, die andere ist eine alleinstehende mutter aus dem freundeskreis. er hat sich in eine situation gebracht, aus der er glaube ich momentan keinen ausweg findet. ich habe mit 2 meiner freundinnen über das ganze gesprochen, darauf hin war er ziemlich sauer.
              er hingegen verheimlicht nach aussen hin alles. er spricht mit niemandem darüber. ich würde auch über eine affaire hinweg sehen, nach 19 jahren kann auch mir so was passieren, nur denke ich, eigendlich sollte er jetzt mal mit einem anderen körperteil denken.

              • dein Typ sucht für SICH den bequemsten Weg, wie du dich fühlst ist ihm in seinem 2. Frühlung egal. Du mußt handeln und starke Punkte und Fakten setzen. Das ist wichtig für die Kinder ( ja, die spüren genau wenn etwas nicht mehr stimmt) und auch für dein Seelenleben. Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Wenn alle Wohn und Unterhaltsangelegenheiten geklärt sind kann er ja immer noch gekrochen kommen, aber erstmal bist du auf der sicheren Seite.

      (7) 29.08.11 - 13:14

      hi auch,
      das gelaber mit sofort zum anwalt und so ist großer bullshit, wenn man ne jahrelange beziehung führt, die ansonsten glücklich war.
      somit können solche tips von denen kommen, dioe keine kinder haben und auch keine lange beziehung führen können, weil sie bei jeder kleinigkeit die trennung durchziehen.
      ich würd mich mal mit ihm zusammensetzen und schauen, was ihr noch für ne basis habt. fragen, wieso er sich was neues gesucht hat. und auch mal kritisch selbst reflektieren, wo du vielleicht auch fehler gemacht hast.
      ein man lässt sich weniger von gefühlen leiten sondern sucht sich meist jemand anderen, wenn ihm in der beziehung was fehlt.
      vielleicht mal ne trennung auf zeit durchziehen und wenn schon getrennt, dann darf er auch seine wäsche selbst waschen bügeln ect. und auch sein essen selbst machen und wird 50:50 am putzen beteiligt.
      übrigens hast du dann auch genau die gleiche anzahl an freien abenden wie er auch...dann muss er sich genauso um die kids kümmern.
      mal gucken, wie ihm das schmeckt

      (11) 01.09.11 - 17:02

      hallo, habe zwischenzeitlich einiges geklärt. zumindest die finanzielle lage hat sich für mich entspannt.
      das mit dem zusammensetzen ist schwierig, mein mann redet und hat auch nie über das geredet, was in ihm vorgeht. er macht immer alles mit sich alleine aus. ich bin auch der meinung, daß man nicht immer bei den ersten problemen gleich die flinte ins korn werfen sollte.
      Aber für meine jungs und für mich möchte ich eine glückliche und fröhliche ma sein, daher bin ich im moment nicht mehr auf dem leidenstrip sondern ich versuche einfach ganz oft daran zu denken, dass ich anfangen sollte, mich ebenso zu amüsieren. ist vielleicht nicht ganz die feine art, aber ich denke, es wird mir gut tuen.

Dein Mann würde auf der Basis weiterhin mit seiner Putzfrau zusammen leben und ne Nu.... hält er sich nebenbei. Willst du das wirklich? Dann lieber ein klarer Strich für die Kids weil so spüren sie auf Dauer das etwas nicht stimmt. Wollt ihr dsa wirklich?
Ela

Dein Mann denkt praktisch.Die Olle zu Hause ist für den Dreck da,die neue Tussi für den Spaß.Ich rate dir ebenfalls,deinen Mann sofort vor die Tür zu setzen.
Und ich bin jemand mit Kindern und eine die ihrem Mann mehrere Jahre so einiges verziehen hat.
Heute sag ich mir,das war verschenkte Zeit.Ich hätte mich sofort trennen sollen.

Er oder du sollten gehen, wie stellt er sich das denn vor? Ich weiss nicht wie alt eure Kinder sind, aber mir scheint so als ob sie mitbekommen wie es bei euch aussieht....

"habe ihm aber gleichzeitig klargemacht, dass wir dann auch finanziell alle beide so ziemlich erledigt sein werden"

Ich interpretiere das jetzt mal so... Wenn er auszieht seid ihr finanziell am Ar... also bleibt er (du lässt ihn ja) er hat doch das beste von beiden Welten und du hast ihn immer noch bei dir und hoffst das alles wieder irgendwann normal wird.... Das war jetzt nur wie ich das aus den paar Zeilen lese.

Er geht also kackendreist weiter fremd, naja mittlerweile bekannt denn du weist und akzeptierst das ja (oder nicht?) Besser kann Mann es ja nicht haben.

Willst du wirklich das er nur aus Angst vor finanziellen Einbußen bei dir bleibt.

Du magst ihn noch lieben aber was ist mit ihm? Liebt er dich oder bleibt er nur aus Bequemlichkeit und Gewohnheit bei dir?

Manchmal muss man den Sprung ins kalte Wasser wagen um zu wissen ob man schwimmen kann.

Greetz
Petra

Top Diskussionen anzeigen