Wie trennen Wohnung vorher oder nach trennung suchen?

    • (1) 18.12.12 - 01:25

      Ich merke das ich meinen Partner nicht mehr liebe! Ich habe 3 monate versucht und gedacht das es vielleicht widerkommt aber trugschluß! Ich möchte bis nach weihnachten warten um meinem Sohn und uns allen nicht Weihnachten zu vermiesen. Ich habe jetzt schon magenschmerzen weil ich weiß das er austicken wird! Wie würdet ihr das schonend beibringen?
      Ich möchte wenn dann so schnell wie möglich ausziehen! Schon eine Wohnung suchen/Vertrag unterschreiben oder erst bis zur Trennung warten?

      Wir sind nicht verheiratet wie regeld man das mit dem Unterhalt für das Kind?

      Danke für eure mithilfe!

      Gruß

      • Nichts sagen, Wohnung suchen, alles vorbereiten und wenn er nicht da ist umziehen.

        Dann seid ihr in Sicherheit, wenn er austickt!

        Gruß

        Manavgat

        • Genau!

          Wo kämen wir denn auch da hin wenn eine Trennung in beiderseitigem Einvernehmen ablaufen würde!
          Also: Alles mit Hilfe eines Anwalts vorbereiten lassen (der kann dir auch sagen wie dein Ex das bezahlen muss), und ihn dann am besten per Anwalt lapidar deine UH-Forderungen mitteilen.
          Reden ist völlig überbewertet und bringt die Scheidungsindustrie nur um wertvolle Einnahmen - ist also abzulehnen!

          Auf in den Krieg!

      Hallo.

      Ich würde auch sagen, wenn dein Entschluss feststeht, dann such dir schon mal eine Wohnung. Wenn du was hast, also schon unterschrieben, dann würde ich es ihm sagen. Dann gehe zum Jugendamt und beantrage Unterhaltsvorschuss, da du mit Sicherheit erstmal kein Unterhalt erwarten kannst. Und wenn du weißt, dass du von ihm Geld bekommen würdest, dann gehe zum Anwalt und lass dich beraten. Und lass deine Steuerklasse ändern, bist ja dann Alleinerziehend mit Kind.

      Alles Gute.

      LG Hermina

    • Hallo,
      ist schon komisch.
      Dich interessiert erst einmal wie das mit dem Unterhalt geregelt wird.
      "Wir sind nicht verheiratet wie regeld man das mit dem Unterhalt für das Kind"

      Mich würde erst einmal interessieren wie das mit dem Umgang geregelt wird.

      Wenn Du Dich so verabschiedest wie es Manavgat Dir vorschlägt, wirst Du sicher keine gute Basis für eine vernünftige Trennung schaffen

      gruß
      my-opinion

      • Hallo,

        hier wurde von "austicken" gesprochen!!!
        Dann steht die Sicherheit an erster Stelle und der Rat von manavgat ist völlig gerechtfertigt!

        Danach kommt direkt die finanzielle Frage --> Ja!

        Wegen dem Besuchsrecht etc. sollte er sich erstmal in den Griff bekommen oder
        würdest du selbst, dein Kind direkt in die Arme eines "Vaters" geben, der sich nicht
        unter Kontrolle hat uns austicken könnte????

        Mensch warum immer bei anderne derart kritisch sein und selbst, leider oft zu selbstgerecht! :-(

        FG

        • Ich sehe in dem Beitrag keinen Hinweis das der Freund der TE sich als Vater nicht im Griff hat.
          Austicken ist ein Begriff der ziemlich viel Interpretationsspielraum lässt.

          Woher Du Dein Wissen über den Freund der Te hast, ist mir schleierhaft.

          • Hallo,

            die TN schreibt selbst:
            "Ich habe jetzt schon magenschmerzen weil ich weiß das er austicken wird!"

            Es geht hier nicht um mein Wissen bezügliches des Partners.
            Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

            So einfach ist es.. so long ;-)

            • Danke, das mit dem Lesen ist ein guter Tip.

              Offensichtlich weist Du doch mehr als der gemeine User hier, Du stellst ja sogar schon mal den Umgang in Frage und stellst den Freund der TE als gefährlich dar.

              Haben Du und Manavgat ein Club?
              Bekommt ihr die Glaskugeln eigentlich günstiger? :-)

    also ich würde es ziemlich unfair finden einfach heimlich auszuziehen und er steht dann da und weiß warscheinlich noch von gar nichts.
    Ein offenes Gespräch ist sicherlich die bessere Wahl.

    Und dann stellt sich sicher auch die Frage was nun tatsächlich mit "austicken" gemeint ist. Hier wird ja erfahrungsgemäß immer jedes Wort gleich als das schlimmstmögliche angenommen.

    Ich persönlich würde hier sicherlich einen wütenden, verletzten, enttäuschten Partner erwarten und das evtl. auch schon als "austicken" bezeichnen.
    Aber so mancher User hier geht ja gleich von Gewalttätigkeiten aus von man solch ein Wort verwendet.
    Sehr traurig.
    P.S. an verlohren gegangenen GEfühlen kann man arbeiten und sie wieder entdecken (wenn man will).

    Ich weiß auch nicht, was die TE mit "austicken" meint. Ich interpretiere das mal als Verletztheit und dann verbales Entgleisen des Partners. Den anderen mit Worten verletzen. Das bleibt bei Trennungen nunmal nicht aus. Deswegen aber über Nacht klammheimlich mit den Kindern auszuziehen, finde ich jetzt doch recht feige. Zumal man ja fairerweise die Kinder vorher über die Auszugspläne einweihen sollte. Und die sollen dann den Mund halten und das vor Papa verschweigen? Hm, ich weiß nicht. Außerdem wären en Menge Fragen zu klären: könnte sich der Ex denn die Wohnung alleine leisten? Wer bekommt was von den Möbeln, Haushalt aufteilen ist ne schwierige Sache. Warum wird hier dazu geraten, einfach nicht mehr miteinander zu reden? Finde Kommunikation auch/ vor allem bei einer Trennung immens wichtig. Eben um auch Unterhalt und Umgang mit den Kindern festzuklopfen. Meine Trennung lief weißgott auch nicht unkompliziert, mein Ex hat mich in der Schwangerschaft betrogen und auch nach Auffliegen der Affäre weitergemacht. Während ich mit 2 Kindern zu Hause saß. Klar bin ich da auch mal "ausgetickt", verbal versteht sich. Trotzdem haben wir nie aufgehört, miteinander zu reden. Und können vernünftig miteinander umgehen. Wäre ich Hals über Kopf ausgezogen, wäre unser Umgang sicherlich um einiges komplizierter. Darauf hätte ich ja gar keinen Bock. Und die Kinder reißt man da auch voll mit rein, das kanns doch auch nicht sein.
    Ich bin immer für Kommunikation, wenns nicht anders geht, dann unter Anleitung (Mediation, neutrale Personen hinzuziehen). Einfach abhauen, nee. Such dir ruhig schon nebenher ne Wohnung, aber redet darüber. Falls mit Austicken körperliche Gewalt gemeint ist, dann liegt der Fall natürlich anders.
    Wünsch dir viel Kraft für die nächste Zeit.
    palo

    du sprichst von "deinem" sohn, verlangst aber unterhalt fuer das kind, daher gehe ich davon aus, das es sich um den gemeinsamen sohn handelt.

    daher kannst du nicht einfach ausziehen, das waere kindsentfuehrung. schliesslich hat er das gleiche recht an dem kind wie du. sei also vorsichtig und sprich mit ihm. falls er wirklich zu gewalt neigt, solltest du beim "abschlussgespraech" einen zeugen (freundin, u.a.) dabei haben.

    ansonsten gebe ich auch dir erstmal den rat, an eurer beziehung zu arbeiten. dein entschluss, einfach auszuziehen, ist egoistisch und hat definitiv viele negative auswirkungen auf andere personen

    so an alle die geschrieben haben.

    Erstmal danke für die positiven und negativen ansätze! MIT AUSTICKEN MEINTE ich verbahl aber auch körperlich. Es war bis jetzt noch nie passiert aber er hat sehr oft gesagt das er sich verleiren würde wenn mal aus wäre, weil er sich eventuell dann nicht mehr im griff hätte.

    Die Bombe ist früher geplatzt als ich wollte, aber es ging irgendwann nicht mehr. Und es ist zum glück nur verbahl abgelaufen .

    Aber besser geht es mir natürlich nicht.

    Jetzt bitte mal butter bei den Fischen:

    Was würdet ihr tun wenn ihr keine Gefühle mehr vorhanden sind?
    Würdet ihr bei ihm bleiben?

    Ich bin sehr oft unterdrückt worden von ihm habe zum teil Angst gewisse dinge mit ihm zu besprechen weil er wirder sauer wird! Z.b. ich habe ausser der reihe mir ein Oberteil von 5€ bei KIK gakauft weil ich was für mein sehlen heil brauchte und was war wieder riesen palaver. Ich beim Sport mit meiner truppe(walken) und ich komme 5 min. später gibt es reisen palaver. Vielen werden denken er macht sich bestimmt sorgen das er deswegen so reagiert. Nein so ist es nicht. Er kommt zu spät zu seinem training(Darten). Training ist um 20.00 uhr aber es ist 18.50Uhr.....und und und!

    Und noch ganz viel dinge.Ich kann das alles nicht nochmal erzählen. wenn es euch interessiert schaut auf meine Beiträge. Klar habe ich auch viel falsch gemacht das ich inzwischen auf viele dinge nicht mehr besonnen reagieren kann.

    So wie gesagt alles ist raus. was ist jetzt er lässt mich" nicht gehen" ! ich soll es nochmal versuchen, er weiß das die liebe wider kommt.

    Zieht wie immer seine Eltern mit rein das sie mich mit belatschen. Ich wäre je garnicht in der lage alleine um ein Kind zu kümmern, ich wäre zu blau äugig ich würde schneller wider kommen als ich glaube. uvm.Zitate seiner eltern!

    so er hat angeboten bei seinen Eltern zu schlafen und heute habe ich das in anspruch genommen weil ich nicht mehr kann. Ich versuche alles so normal laufen zu lassen wegen meinem Sohn aber innerlich bin ich inzwischen ein frack. Ich wünsche mir eigendlich nur noch eine eigene Wohnung. Bitte bitte verurteilt mich nicht schon wider ich habe alles versucht das mit mir und meinem Partner ins lot zu kriegen und habe schon so oft zu ihm gesagt ich will zur Paartherapie weil wir uns nur noch zoffen. und das hat er immer abgelehnt. Jetzt will er das wo es zu spät ist. ich könnte meine Haare raufen. so schluß jetzt ich hoffe auf viele antworten!
    LG

Top Diskussionen anzeigen