12ssw getrennt und einfach fix und fertig...

    • (1) 09.04.13 - 16:35

      hallo...
      ich bin neu hier, es wurde mir von einer freundin empfohlen...
      Und zwar geht es um meinem ex-freund...

      Ich habe ihm gesagt das ich schwanger sei, und sein erster Satz war "da gibt es ja nur noch eine Lösung -Abtreibung-"...
      ich wollte dieses Baby aber haben und habe mich dafür entschieden...

      Jetzt sind wir ihm auf einmal "scheiß" egal...
      das war wo ich in der 4 woche schwanger war, jetzt bin ich in der 12 woche...
      ich schaffe es nicht ihn loszulassen...

      ich heule fast nur noch wenn man seinen namen sagt und ich weiß nicht was ich noch machen soll...

      hinterherrennen ist auch nicht das ware...

      ich versuche immer ruhig zu bleiben, aber dann werde ich doch wieder agressiv und fange an zu weinen...

      ich weiß nicht mehr wie es weiter gehen soll...

      ich will ihn eigentlich so gerne wieder haben, aber er uns nicht...

      er schrieb mir auch "das ich und unser baby nie das wichtigste in seinem Leben geworden wären"...

      Das war wie ein schlag ins gesicht...

      wie vergesse ich ihn am besten...

      oder gibt es da gar nichts? :-(

      Liebe Grüße...

      • Ich drück dich mal ganz fest!

        Meine Geschichte ist anders...aber ähnlich.
        Schreib mich doch persönlich an wenn du magst!!

        #liebdrueck#herzlich

        Hey Annacornelia,

        ich befinde mich in einer ähnlichen Situation, auch wenn die Geschichte anders ist. Ich kann dir nur sagen, dass man nichts dagegen machen kann. Es wird nur nach der Zeit einfacher, wenn man aufhört sich ständig Gedanken über den (Ex)Partner zu machen.

        #liebdrueck

        Hallo annacornelia,

        dein Ex-Freund hat dich sehr verletzt. Ich weiß nicht ob er mit der Schwangerschaft überfordert ist. Sein Verhalten dir gegenüber ist aber durch nichts zu entschuldigen.

        Du hängst noch sehr an ihm, was ich auch verstehen kann. Er ist ja schließlich der Vater von eurem Kind. Ich weiß aber nicht ob er sich wie ein angehender Vater verhält. Seine Äußerungen sind zu tiefst beleidigend.

        Ich denke vergessen wirst du ihn nie können. Euer Kind verbindet euch. Ihr werden nach einer Lösung suchen müssen wie ihr mit eurem Kind umgehen möchtet.

        Du solltest dir aber überlegen ob es wirklich dein Traummann ist und ob du irgendwann sein Verhalten entschuldigen kannst.

        Versuch etwas Abstand zu ihm zu gewinnen. Ich denke es wäre nicht schlecht wenn du Personen hast denen du dich anvertrauen kannst. Jemand der dir einfach zuhört und dich auffängt.
        Eine Beratungsstelle kann dir helfen über dir Trennung hinweg zukommen.

        Darf ich fragen wie es sich äußert wenn du aggressiv wirst und ob sich eventuell deine Aggressivität gegen dich richtet?

        Freundliche Grüße blaue-rose

      • #winke

        Die Situation ist schlimm...er Schein überfordert und du genauso! Immer wenn sich einer trennt leidet der andere...leider!

        Vergessen wirst du ihn nie, ihr bekommt ein gemeinsames Kind und das verbindet lebenslang! Aber mit der Zeit wird es dir leichter fallen...das mag blöd klingen aber so ist es. Irgendwann tut es nicht mehr so weh...

        Versuch dich auf dein Baby zu konzentrieren! Es spürt wenn du traurig bist!

        Lenk dich ab....

        Lg
        Nina

        Du Arme, ich kann Dich sehr gut verstehen ... und diese Aussage Deines Exfreundes, da zieht sich bei mir alles zusammen.

        Bitte erlaube mir, dass ich Dir eine kritische Frage stelle, bevor ich weiter schreibe:

        Hattest Du insgeheim gehofft, durch die Entscheidung FÜR das Kind ihn doch dazu bewegen zu können, bei Euch zu bleiben? Der insgeheime Wunsch nach einer glücklichen Familie und einen Sinnenswandel seinerseits, wenn er den ersten "Schock" überwunden hat?

        Ich bitte Dich, Dir diese Frage wirklich ganz ehrlich und auch nur für Dich allein zu beantworten ..... denn die Antwort kann großen Einfluss auf Deine zukünftige Beziehung zu Deinem Kind haben.

        Nun zur eigentlichen Situation:

        Ich bin der Meinung, dass keine Frau oder besser keine Mensch es nötig hat, einem anderen Menschen nachzulaufen in der Hoffnung, von ihm "gewollt" zu werden. Du verlierst hierbei nicht nur enorm viel Kraft sondern auch noch Deine Würde.

        Wenn er das Kind nicht will und jetzt aus Panik diese Abwehrhaltung einnimmt und Euch beide derart verletzend ablehnt, dann ist ER der Schwache. Er weiß nicht, was er tun soll. Er hat nicht die Eier (#sorry) um zu Euch zu stehen. Deswegen kennt er nur die aggressive und arschige Lösung, was Dich nun so verletzt.

        Aber mal ganz ehrlich. Willst Du mit einem solchen Kerl Dein Leben teilen? Einem, der nicht zu seinen Taten steht? Der die Konsequenzen seines Handelns "wegmachen" lassen will?

        Auf einen solchen Menschen ist wenig Verlass und wenn das Leben Euch eines Tages schlimm beuteln sollte, z.B. durch Krankheit, Geldsorgen oder sonstige Schicksalsschläge, dann baust Du auf Sand, wenn Du auf so eine Lusche baust.

        Ich wünsche Dir viel Kraft, als erstes, um dem Schluffen in den Hintern zu treten und danach, um Dir und Deinem Baby ganz viel Mut zu geben!! #liebdrueck

      • Autsch das tut mir leid für dich aber versuche ihn zu vergessen.. ( weiß aus eigener erfahrung ds es nicht leicht ist.... Meine freundin hat sich auch 5 Wochen vor der entbindung von mir getrennt... wird ne harte nuss aber lass dich nicht hängen denk an das Baby und versuch es zu verarbeiten... danach versuch für das kind da zu sein und scheiß auf den idioten( sorry mir unverständlich wie man sich als mann so verhalten kann)

Top Diskussionen anzeigen