Schaff ich die Trennung mit 2 Kindern???

    • (1) 12.09.13 - 17:09

      Hallo...ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich versuch euch trotzdem mal meine Geschichte zu erzählen!
      Mein Mann und ich sind seit knapp 10 Jahren (2 davon verheiratet) zusammen! Schon früher gab es immer mal wieder Geschichten das er sich hinter meinem Rücken an andere Frauen ranschmeißt, er hat es aber immer abgestritten und ich hab mich jedesmal wieder von seiner Unschuld überzeugen lassen! Tja vor ein paar Tagen habe ich selbst Mail's in seinem Handy gefunden! Eine davon war eindeutig sexueller Richtung...! Wieder tausend Ausreden! Zugegeben hat er nichts! Im Gegenteil, jetzt will er mir seine Fehler in die Schuhe schieben, von wegen ich würde solche SMS mit anderen Männern schreiben! Total hirnrissig und aus den Fingern gesogen!
      Zudem kommen noch andere Dinge, wie das er sich nie viel um mich oder seine Kinder kümmert, zu Hause eigentlich nur rumliegt, schläft oder im Internet rumhängt! Ich bin eigentlich schon lange alleinerziehend...!
      Tja nun denke ich entgültig über eine Trennung nach, hab nur grosse Angst vor dem Schritt :-(!

      Unsere Kinder sind übrigens 7 und 3 Jahre alt...!
      Danke für's lesen! Musste mir das nur mal von der Seele schreiben weil ich heute schon gar nicht mehr mit weinen aufhören kann :-(

      • Wie ist denn das Verhältnis Kinder-Papa? Oder Papa-Kinder?

        Und wenn du eh schon lange alleinerziehend bist, brauchst das ja nur noch schriftlich.

        Klar ist es nicht so einfach, aber ich würde mich an deiner Stelle an ne Beratungsstelle wenden und dann einen Schritt nach dem anderen machen.
        Viel Glück

        (3) 12.09.13 - 22:54

        Ich war in einer ähnlichen Situation wie du. Mein Mann hat sich überhaupt nicht mehr um uns gekümmert, war nur im Internet nach der Arbeit oder hat geschlafen, immer wieder fand ich Hinweise auf Untreue, konnte es aber nicht beweisen, und er stritt alles ab und log mich an. Sein Interesse an unseren Kindern (inzwischen 5 und 2) war sehr gering, an mir noch weniger, alle Gespräche halfen nicht. Er stritt alles ab, fand selbst, er würde mehr als genug tun, wollte nichts ändern. Irgendwann vergaß er dann, sich von seinem Emailaccount auszuloggen, und dann sah ich, was er die ganze Zeit getrieben hatte. Ich habe ihn vor einem Jahr rausgeschmissen, die Scheidung läuft. Das letzte Jahr war wirklich hart, aber nicht härter als das, was ich davor gehabt hatte. Jetzt wird es immer besser, und es ist wirklich schön mit den beiden Lieblingen. Wir haben uns sehr gut an unser neues Leben gewöhnt und sind glücklich so, auch die Kinder, die ohnehin nie eine enge Beziehung zu ihrem Vater hatten und erst seit der Trennung einen guten Draht zu ihm haben.

        Kurz gesagt: Es ist anfangs hart, aber deine jetzige Situation ist das wohl auch! Überlege dir, ob du ewig so weiterleben kannst, wie es deinen Kindern damit ergeht und welches Beziehungsbild ihnen dadurch vermittelt wird.

        Es gibt Beratungsstellen, bei denen man sich Hilfe holen kann. Ich war bei der Diakonie, die haben mir sehr viel weitergeholfen und mir gesagt, was zu tun ist.
        Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!
        oremi

        Hallo.

        Warum hast du ihn geheiratet, wenn du schon seit langem an Trennung denkst. Warum habt ihr zwei Kinder bekommen, wenn er schon immer so war, dass er anderen Frauen nachstellt. Das sind Fragen, die wirst du dir nie beantworten können. Er wird sich nicht ändern, warum, es ging doch bisher immer gut. Mach du jetzt das, was für dich und die Kinder am besten ist. Und wenn es die Trennung ist, dann tu es. Du wirst es schaffen. Mir ging es ähnlich, habe bis jetzt noch keine Antwort gefunden auf mein Verhalten die 18 Jahre mit meinem Ex. Aber ich muss sagen, die Trennung war für mich und die Kinder das Beste.

        Alles Gute und Kopf hoch.

        LG

      • Hi!

        Ich bin mir 4 Kindern abgedampft!
        Wir haben es auch geschafft!

        Und weisst du was? Ich würde es immer wieder tun!

        LG

        wie ich so lese könnte das mein mann sein wir sind jetzt 10jahre verheiratet 1jahre zusammen und 3kinder 11,8,7 hab bis jetzt auch immer gedacht wird besser er ändert sich nein es wurde immer schlimmer habe mich dann beschlossen zu trennen warte nur noch bis gericht bescheid gibt Trennung durchzuführen...
        lebe zur zeit seit 1 Monat bei meiner mutter weil er jede ausrede sucht nicht aus meiner Wohnung auszuziehen musste wegen eines deliktes von ihm Wohnung sofort verlassen Anordnung vom Sozialamt und er solle sich so schnell wie möglich eine suchen wiso schun wenn ich eine habe und drinn wohnen kann bin ja blöd oder

        sobald ich aber gerichtliche unterlagen habe kann ich ihm rauswerfen zum glück

        als wollte nur sagen mache den schritt wirst sehn es geht dir besser nachher

      liebst du ihn noch???
      oder wieso bleibst du bei ihn???? hast du angst vor dem alleine sein????
      ich habe mich damals getrennt da waren meine kinder 8 und 5 , es war am anfang ne ganz schöne Umstellung, wir hatten haus ,garten und reichlich einkommen,..jetzt war ich alleine mit 2 kindern und mit nen 400 euro Job,...aber...es hat funktioniert,..es ist ein ganz neues leben und ich hatte viele freunde die mir halfen,...du schafft das , und ich kann dir nur raten ..wenn er dich jetzt schon mehrfach betrogen hat, dann geh....schau nicht nach hinten sondern nach vorn,...sowas brauchst du nicht das tut nur weh.....liebe grüsse und alles gute für deinen weg,...

      #winke Hallo mammily,

      ich habe mich damals auch getrennt mit 2 Kindern ( das kleinste chronisch schwer krank),kannte meinen Exmann seit unserer Kindheit und war mal meine große Liebe und unsere Kinder Wunschkinder.
      Ich habe viel und lange gekämpft um unsere Ehe und Familie ,aber wenn nur immer einer alles macht und vom anderen nix kommt bringt es nix.Nach all den Jahren war er immer mehr wie ein Fremder für mich und nicht mehr dieser so vertraute geliebte Mensch.(seine starke veränderungen sind auch im Freundes und Familienkreis aufgefallen)

      Ich hatte mitunter große Angst (ua keinen Mann mehr zu finden mit dem ich glücklich werde weil ich ja schon 2 Kinder hatte) oder auch wegen ganz banalen DIngen wie ,was wenn ich krank werde ect.,oder der kleine wieder ins Krankenhaus ect.
      Nur ein richtiger Cut auch durch unseren Freundeskreis (habe ihm alle Freunde " gelassen " ,wollte nicht das sich welche "entscheiden" müssen mit wem sie befreundet sein wollen).Ein richtiger Neuanfang nur die Jungs und ich.Scheidung war Ende 2010.

      Es ist jetzt 8 Jahre her das ich mich getrennt habe und es war RICHTIG für mich und die Kinder und ich würde es genauso wieder tuen wenn ich es müsste.

      Habe einen neuen Freundeskreis & Lebe seit 4Jahren mit meinem neuen Partner zusammen und meinen Jungs und haben noch eine Tochter bekommen.Es hat sich in meiner Ehe damals vieles "falsch" angefühlt ohne das ich benenne konnte warum.Heute weis ich wie es sich anfühlt wirklich geliebt und respektiert und unterstützt zu werden und es ist für meine Jungs auch sehr wichtig dieses Miteinander zu erleben und zu "leben" da ,sie das sicherlich später auch zu wundervollen Männern macht.Sie sehen ihren Papa regelmäßig und wir wohnen im gleichen Ort ein paar Häuser auseinander und teilen uns das Sorgerecht,ich habe niemals ein schlechtes Wort über ihren Vater vor ihnen verloren und immer einen guten Kontakt versucht.Heute sind sie 13 & 16 Jahre und ihnen fallen selber Dinge an ihrem Papa auf und sprechen sie an und sind froh das wir "daheim" anders leben.
      Ich versuche ihnen dann zu erklären warum ich glaube das Papa diese oder jene s "so" macht und er nicht aus boshaftigkeit handelt ect und sie von uns beiden sehr geliebt werden.Auch von seiten der Schulen ect kam immer das Feedback sie kämen mit der Trennungssituation gut klar.

      TRAU Dich wenn Du deinen Mann wirklich nicht mehr liebst , für dich und deine Kinder in einen neuen guten Lebensabschnitt zu gehen ,in ganz ängstlichen Momenten habe ich mir immer gesagt ES KANN NUR FÜR UNS 3 BESSER WERDEN... und es wurde es.

      Alles liebe und viel Mut und kraft

      Steffi mit Familie #verliebt hibbeln gerade auf Nr. 4

      (11) 26.09.13 - 09:14

      Hallo, natürlich kann Dir diese Entscheidung keiner abnehmen. Aber wenn man es wirklich will, dann kann man es schaffen.

      Ich stand vor knapp 1 Jahr vor dieser Entscheidung und ich habe 3 Kinder. 3 und 4 Jahre alt und der große ist 15, mitten in der Pupertät etc. Ich habe auch lange überlegt, ob ich diesen Schritt gehe, ob ich es schaffe etc. Zumal ich auch keine große Unterstützung von meinen Eltern habe etc. Es war eine schwere Zeit und es ist auch heute manchmal echt hart. Aber trotzdem bin ich froh, diesen Schritt gegangen zu sein. Ich kann endlich friedlich mit meinen Kindern leben und wenn sich der Alltag als allein erziehende Mutter erstmal eingespielt hat, dann läuft es auch ganz gut.
      Ich wünsche Dir viel Kraft für Deine Entscheidung.
      Gruß Mass

Top Diskussionen anzeigen