Scheidung nach 6 Monaten Ehe

    • (1) 28.12.13 - 16:09

      Guten Tag,
      Meine beste Freundin lässt sich von ihren Mann scheiden.
      Sie sind seit 4 Jahre zusammen davon 6 Monate verheiratet.
      Sie möchte die Scheidung weil er immer aggressiver ihr gegenüber wird ( Kinder schreit er immer an ) er war zwar immer lautet aber nie so aggresiv wie jetzt. Meinen Freundin hat versucht mit ihn zu reden und ihn angeboten zu ne Psychologen zu gehen aber er meinte wenn er ihr nicht passt soll sie sich verpissen. Jetzt geht sie. Er macht sie auch immer für alles verantwortlich. Wenn die kleine sich mal daneben benimmt ( was Kinder oft machen ) sagt er immer das es die Schuld ihrer Familie ist. Sie haben 2 gemeinsame Kinder mädchen 3 j und nen jungen 3 Monate. Er meinte zu ihr das es ein Kind haben will um jeden Preis. ( das Kling komisch ) die kleinen will bei ihn nicht bleiben und das Baby kann nicht bei ihn bleiben ( die stillt ) sie meinte das sie die Kinder sicher nicht bei ihn lässt ( wegen seinen Benehmen ) jetzt will er vor Gericht.
      Aber die kleine will einfach bei ihrer Mama bleiben.

      Was wird jetzt passieren?!

      Er ist auch schon bei der Polizei notiert wegen Körperverletzung !

      Schaut der Richter auch da drauf?!

      Danke sehr

      • Das Gericht wird sehr wahrscheinlich der Mutter die Kinder zusprechen, v.a. im Hinblick auf die vermerkten Vorstrafen des Vaters. Die Geschwister trennen wird auch nicht passieren. Aber der Vater hat das Recht, seine Kinder zu sehen und Umgang mit ihnen zu haben.

        Deine Freundin soll sich einen kompetenten Anwalt suchen und das JA kontaktieren. Zudem empfehle ich ihr eine Beratung bei Organisationen wie Caritas o.ä., das ist kostenlos.

        • " im Hinblick auf die vermerkten Vorstrafen des Vaters"

          Wenn dem so ist dann hätten wir ein klassisches Beispiel für einen OP in dem wesentliche Informationen fehlen, denn von irgendwelchen Vorstrafen ist nirgends die Rede.

          Solltest du aber keine Insiderinfos haben, dann ist deine Aussage gewagt da schlicht keine Vorstrafen bestehen.
          Streit - auch mit Handgreiflichkeiten - gilt aus rechtlicher Sicht als "normal" in einer Trennungssituation und hat keine weiteren Folgen.

      Ihr müsst die ruhe bewahren, denn wenn ihr Mann schon bei der Polizei vermerkt ist müsst ihr euch da wirklich keine gr0ßen Sorgen machen. Ein Rat von mir wäre es, einfach mal zum Jugendamt gehen und bei denen um Hilfe bitten, denn die sind dafür zuständig und können auf jedenfall weiterhelfen. Ein anderer wichtiger Weg ist der zum Anwalt, der

      kann euch auch auflisten welche rechtlichen Möglichkeiten vorhanden sind. Also Kopf hoch und positiv denken.

Top Diskussionen anzeigen