Urlaubsabsprache

    • (1) 10.07.15 - 08:35

      Hallo ! Meine Ex ist der Meinung, sie müsse mir nicht sagen, wohin sie mit ihrem z.Zeit existierenden Partner in den Urlaub fährt. Ich allerdings muss immer alles genau erklären.

      Wir haben geteiltes Sorgerecht und mein Sohn ist gerne bei mir. Gibt es eine Festsetzung bzw Reglung, die besagt wer was darf und was nicht? Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist leider bei ihr.

      • (2) 10.07.15 - 09:10

        Hallo. Ich bin eine geschiedene Mama. Wir haben gemeinsames Sorgerecht und das Kind lebt bei mir. Deine Ex muss dir nur mitteilen wann sie in den Urlaub fährt, aber nicht wohin. Obwohl ich nicht verstehe warum man da ein Geheimnis machen muss. Allerdings ist sie verpflichtet, das Kind für dich erreichbar zu halten. Das heißt aber nicht das du jetzt 5 mal am Tag anrufen darfst. Aber so jeden 2. Tag darfst du mit deinem Kind sprechen.Wenn die Urlaubszeit in dein Umgangsrecht fällt, muss sie das mit dir absprechen und dir einen Ausgleich für das / die ausgefallenen Tage bieten. Du im Gegenzug bist tatsächlich verpflichtet ihr zu sagen, wo du mit dem Kind hinfährst. Schon allein deswegen, weil sie dem Kind die nötigen Utensilien mitgeben muss. Wenn du das Kind am Wochenende hast und keine große Fahrt vor hast, musst du ihr nicht über jede Minute Rechenschaft ablegt! Das kann dein Kind auch selbst erzählen.Ich weiß ja nicht wie alt das Kind ist. Das spielt bei allem auch noch eine große Rolle.

        • (3) 10.07.15 - 09:13

          Sorry für die Fehler. Hab's eben erst gesehen.

          (4) 10.07.15 - 09:24

          Vielen Dank. Seine Mutter hat noch nie eine Tasche gepackt, da ich ein komplett eingerichtetes Kinderzimmer und Klamottenschrank habe. Also entfällt das. Mein Sohn sagte mir auch, sowohl seine Oma, als auch seine Mutter verbieten ihm, mich an zu rufen.

          • (5) 10.07.15 - 12:20

            Hallo. Du sollst ihn ja auch anrufen und nicht dein Kind dich. Die Mutter muss, wie gesagt, dafür sorgen das dein Kind für dich erreichbar ist. Allerdings kann sie die passende Zeit für einen Anruf festlegen. Aber ich gehe davon aus, das du den ungefähren Tagesablauf deines Kindes kennst und nicht gerade zur Essens oder Schlafenszeit anrufst. Wie alt ist dein Sohn?

              • (7) 10.07.15 - 12:49

                Das ist ein schweres Alter. Da muss echt noch alles über die Eltern laufen. Und wenn die sich nicht grün sind, ist das nicht einfach. Mein Mann und ich, wir haben uns getrennt wo unsere Tochter 5 war. Das war sehr schwer. Ich weiß also von was ich rede.Mach keinen Stress wegen dem Urlaubsort. Rufe ihn gelegentlich an und frage was er so gemacht hat und ob es ihm gut geht. Rufe auf gar keinen Fall- nicht- an! Dieses Desinteresse besteht nämlich bei meinem Exmann. Ich rufe ihn immer von mir aus an und sage das wir gut angekommen sind. Und das ärgert mich maßlos. Und dies kann die Kindsmutter dann auch gegen dich verwenden. Du hast das Recht mit deinem Sohn zu reden . Mach BITTE Gebrauch davon. Wie lang seid ihr schon getrennt, wenn ich fragen darf?

                • (8) 10.07.15 - 13:50

                  Zu allem Überfluss hat sie mich jetzt auch auf WhatsApp geblockt ... lächerlich, da sie es ist die mir das Leben schwer macht und mich ständig auf WhatsApp nervt. Naja seit unserer Trennung im September 2011 hatte sie ja auch schon 7 Männer ... leider hat mein Sohn, jeden der Herren kennen gelernt.
                  Werde sie dann per SMS informieren, dass mein Sohn für mich erreichbar sein muss. Leider kann ich trotzdem nicht mit Paragraphen aufwarten .. :-(

                  • (9) 10.07.15 - 14:33

                    Was deine Ex mit ihrem Liebesleben macht, darf dich nicht interessieren, solange es nicht dem Kindeswohl schadet. Und das wäre erstmal zu beweisen. Ich habe eine Broschüre vom Jugendamt mit Richtlinien für den Umgang. Die hat mir damals sehr geholfen. Wenn ich nur wüsste wie ich dir den Abschnitt zukommen lassen kann.

                    • (10) 10.07.15 - 14:57

                      Meine Handynummer ist in meinem Profil

                      (11) 10.07.15 - 15:00

                      Ich habe die Broschüre mal ausgekramt .....Kinder sollten die Möglichkeit bekommen, per Telefon, Fax oder E- Mail Kontakt zum anderen Elternteil aufzunehmen oder ihm einen Brief zu schreiben. Dazu gehört auch, dass die Eltern das Recht des Kindes auf Privatheit achten und seine Kontakte zum anderen Elternteil nicht ohne Grund kontrollieren. Allerdings kann der übermäßige Gebrauch von Telefon, Handy oder E- Mail durch das Kind oder einen Elternteil zu einer Belastung im Alltag werden. DIE ELTERN SOLLTEN SICH DAHER VORAB ÜBER DEN RAHMEN SOLCHER KONTAKTE EINIGEN. So ist unter anderem zu kklären zu welchen Zeiten und in welchem zeitlichem Umfang telefoniert werden kann. ..... Wenn du dich nicht mit der Mutter deines Kindes darüber unterhalten kannst, dann überlege selbst, welche Zeiten für einen Anruf geeignet sind, um mit deinem Sohn zu telefonieren. Stören werden die Anrufe deine Ex immer. Das kann ich dir versichern. Ich verdrehe heut noch die Augen wenn mein Ex anruft, um mit unserer Tochter zu reden. Aber es nützt ja nichts. #augen

                      • (12) 10.07.15 - 15:12

                        Wenn du wüsstest, dass mein Sohn fast öfter bei mir ist und was ich sowohl für ihn, als auch seiner Mutter tue und mache, würdest du die Art, die mir grade entgegen gebracht wird nicht verstehen.

                        Sie will ihn mir in meinen Augen einfach entziehen ...

                        • (13) 10.07.15 - 15:26

                          Alles was du für deinen Sohn und seine Mutter tust ,tust du freiwillig. Bis auf natürlich den Unterhalt zahlen. Das ist ein Muss. Das heißt, das kann deine Ex honorieren, muss sie aber nicht. Denk nicht das ich sie in Schutz nehmen will. Auf keinen Fall!!! Ich habe null Verständnis für Exfrauen die,die Gutherzigkeit der Exmänner ausnutzen. Ich sage es dir nur so,wie es ist.

Top Diskussionen anzeigen