Bei Trennung,Baby zu wem?!

    • (1) 13.11.16 - 17:45

      Hallo zusammen.
      Ich habe eine wichtige Frage im Falle einer Trennung.. hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

      Mein Partner und ich haben eine 6 Wochen alte Tochter.
      Gut steht es nicht in unserer Beziehung..und wenn wir uns streiten oder über Trennung sprechen, äußerst mein Partner jedesmal das er dann unsere Tochter nehmen würde,wenn er geht.
      Oder das ich mit meinem Sohn (er ist nicht der Vater) gehen soll.
      Geht das so einfach?

      Wir haben beide das Sorgerecht für unsere gemeinsame Tochter.
      Ich kümmere mich 24/7 um unsere Maus & mein anderes Kind. Ich stille voll..

      Kann er einfach mein Baby nehmen und mit ihr gehen,wenn er will?

      Danke für euren Rat

      • (2) 13.11.16 - 17:49

        Offiziell kann er es genauso wenig wie du denn ihr habt beide das Aufenthaltsbestimmungsrecht wenn es hart auf hart kommt und ihr euch nicht einigen könnt würde ein Gericht aber in eurem Fall wohl eher zu deinem Gunsten entscheiden

        • (3) 13.11.16 - 18:06

          Das weiss ich, das stimmt. Aber ich denke wenn wir uns trennen ist es am sinnvollsten wenn er auszieht & die Kinder bei mir sind. (Er kümmert sich schon jetzt nicht um die kleine. Und das Interesse an mir und meinem eigenen Kind ist im wohl vergangen..) :(
          Er sagt, wenn er geht bekommt die kleine halt die Flasche. ????

      (4) 13.11.16 - 17:52

      Hallo magic85,

      ich denke nicht das er einfach eure Tochter nehmen darf und mit ihr gehen kann. Ich würde darin durch das Alter eurer Tochter sogar eine Kindeswohlgefährdung sehen. Du betreust sie den ganzen Tag und stillst sie. Ich würde mich an deiner Stelle von einem Anwalt beraten lassen.

      FG und viel Glück

      Blaue-Rose

      • Auch absolut meine Meinung!

        Und mit dem Anwalt den fall der fälle durchsprechen. Was machst du wenn er dixh aussperrt oder nit der kleinen wirklich geht. Wenn rufst du an. Der anwaöt kann ihm auch im vorfeld vlt eine unterlassungsanzeige zukommen lassen.

    (6) 13.11.16 - 19:01

    Rechtlich seid ihr grundsätzlich völlig gleichgestellt. Kein Elternteil hat mehr oder weniger Rechte.
    Faktisch hast du durch die Elternzeit und das Stillen die besseren Chancen.

    Grüße Küstenkönigin

  • (7) 14.11.16 - 15:51

    Die ersten Wochen mit Baby sind hart. Unsere Kurze hatte in dem Alter schlimm die Koliken, wir steckten mitten in der Renovierung und alles ging drunter und drüber. Jeden Abend sind wir spazieren gegangen mit ihr, weil sie nicht schlafen konnte, und jeden Abend stritten wir uns. Es sind böse Worte gefallen, auch der Gedanke der Trennung wurde öfter wütend ausgesprochen. Mittlerweile, viele ruhige Gespräche und zerbrochene Kaffeetassen später, haben wir uns zusammen gerauft und stehen das alles zusammen durch. Die Renovierung ist abgeschlossen und unsere Kleine hat keine so furchtbaren Koliken mehr.

    Was ich sagen will: redet doch mal in einer ruhigen Minute miteinander. Gebt euch Zeit und Raum. Was soll mit einer Trennung so viel besser werden? War es vorher schon so? Ich wünsche dir alles Gute!!

    (8) 14.11.16 - 15:56

    Das ist aufgrund der Fakten, die Du erzählst, sowieso nur eine leere Drohung, um Dich zum Bleiben zu erpressen. Als ob er, nachdem er sich getrennt hat, auf einmal mehr Interesse am Kind hat, als momentan.. er will sich ja jetzt schon nicht kümmern. Meinst Du, danach hat er Lust, das auf einmal 24/7 zu tun? Wohl kaum. Arbeitet er denn? Wie soll das in seiner Arbeitszeit laufen? Völliger Unfug.

    Falls Du große Angst hast, dass er das Baby in einer Nacht-und-Nebel-Aktion einfach einpackt und mitnimmt, solltest Du vielleicht zusammen mit dem Jugendamt eine Mediation anstreben. In diesem Gespräch könnt ihr vorab klären, wo das Baby warum besser aufgehoben ist und eine großzügige Umgangsvereinbarung anstreben.

    (9) 14.11.16 - 16:36

    Nein. Da du stillst und sie 24/7 versorgst bekäme er sie nicht.

    Da redet er Dir was ein. Keine Sorge!

    • Du bist die Mutter.
      Er kann niemals mit dem
      Kind gehen. Mach dir keine Sorgen.
      Normalerweise bleiben die Kinder bei der Mutter, es sei denn es gibt gute Gründe gegen dich( Alkoholabhängig, Depressionen...)

      Ich wünsche dir gute Nerven und viel Kraft

Top Diskussionen anzeigen