Frisch getrennt und körper macht was er will..

    • (1) 12.02.18 - 23:46

      Hallo ihr lieben,
      Ich muss mir jetzt mal den Frust von der Seele reden. Ich war bis letzte woche in ner klinik wegen burnout. So weit so gut. Ich wurde zwar sehr früh entlassen aber abgebrochen hab ich nicht. Nach dem mein Freund mich mit nem kuss begrüßt hatte, fuhren wir zu meiner Wohnung. Er trug mir die koffer hoch, umarmte mich und meinte wir müssten mal reden. Naja lange rede kurzer sinn.. Er hat sich getrennt von mir, völlig unerwartet...
      Wie ich im nachhinein erfahren hab, war er sich bis kurz vorher nicht sicher ob er es wirklich machen soll. Ich erläutere jetzt nicht die fadenscheinigen aussreden, denn die beruhen auf missverständnissen.
      Seit Donnerstag wo er sich getrennt hat geht es mir hundsmiserabel, ich kann kaum essen (nur in gesellschaft), kaum schlafen und wenn ich dann doch mal schlafe, träume ich von ihm und dann wache ich Tränenüberströmt auf, sodass ich nicht weiter schlafen kann.

      Mir geht so viel im Kopf rum das mein Körper rebelliert. Was ich an Nahrung zu mir nehme kommt meist (wenn ich allein esse) wieder raus. Finde das ganze Grauenhaft. Natürlich weiß ich wie hart so ne Trennung sein kann,aber ich hätte nie gedacht das es so schlimm wird.
      Habt ihr vllt Tipps gegen Liebeskummer? Anschreiben um nochmal über die Sache zu reden fällt leider flach -. -
      Danke schon mal im vorraus und sry für den langen Text

      • Hallo,

        ich hab das auch schon mal hinter mir und kann es gut nachfühlen. In der Zeit habe ich (Langschläfer) immer nur so 4h schlafen können. Den ganzen Tag unter Adrenalin, alles tat mir weh. Ich weiß genau wie es ist. :(
        Viel machen kannst du da nicht, man muss es aushalten, irgendwann wird es besser.
        Ich hab in der Zeit locker 10kg abgenommen, weil ich gar nichts essen konnte.
        Versuche dich abzulenken, geh mit Freunden weg, sprich darüber mit jedem, der zuhört.
        Ich hätte mich damals krank schreiben lassen sollen, hatte ich blöderweise nicht gemacht.
        Besser wurde es übrigens erst, als ein neuer Mann in mein Leben trat.

        Fühl dich gedrückt! Es wird besser!

        LG

        • Danke das versuch ich im momu. Ich nutze jede Gelegenheit zum weggehen. Ich denke aber auch das die Arbeit mir guttut denn da muss ich bei der sache sein. Bei meiner vorherigen beziehung hab ich auch sehr abgenommen aber es tat nicht so weh weil eben keine Gefühle mehr da waren. Aber das mit dem Erbrechen ist halt so ne sache die mir gar nicht gefällt. Ich hab schon angst zuhause allein zu essen, weil nach 5 minuten alles wieder hockommt. Das ist ein Zustand den ich so nicht kenne. Da will man sich ja ändern und was ist? Gleich der nächste Schlag ins Gesicht. Irgendwann wird es besser das weiß ich.. Aber es fällt mir extrem schwer loszulassen.

      Kontaktier dringend den Arzt der dich in der Klinik betreut hat!

      K

    • Huhu Liebes!

      Tut mir leid wegen deinem Burnout! Gut hast du dir professionelle Hilfe geholt.

      Leider gibt es keine Geheimrezept gegen Liebeskummer, da muss man wohl durch! Ich bin so langsam über den Berg.. habe aufgrund der Trennung 10kg abgenommen in 6 Monaten.. es war mir unmöglich etwas zu essen.. teilweise 2-3 Tage am Stück nichts gegessen.. ich hab mich zum essen gezwungen.

      Ich hatte mich damals von ihm getrennt.. nicht er von mich.. und trotzdem hat mich das sehr mitgenommen. Die Zeit heilt doch viele Wunden, obwohl es schwer ist daran zu glauben wenn man mitten drin ist.. gib dir Zeit.

      Wünsche dir alles Gute! #klee

      • Vielen Dank. Es ist ja nicht mein erster Liebeskummer aber mit Abstand der schlimmste. Weil er quasi die selbe Person war wie ich. Es ist sehr schwer positiv zu denken, auch wenn ich mich nach den paar Wochen in der klinik sehr viel besser gefühlt habe. Ich habe mein Leben langsam im Griff und dachte danach wird alles gut. Er hat sich leider sehr viel Mühe gegeben alles zu verbergen. Da wird noch ein Gespräch fällig sein. Momentan kann ich zumindest wieder in meinem Bett schlafen und das durchgehend. Also ist das für mich schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

    Ich bin damals für 2 Monate bei meinen Eltern eingezogen Eigentl nur für ein paar Nächte aber ich konnte lange nicht alleine in „der“ Wohnung schlafen weil mich alles an „ihn“ erinnert hat.
    Vll hast du auch die Möglichkeit nen kurzen Tapetenwechsel zu machen?!
    Ich hab mir auch damals die ganze Staffel oc California reingezogen glaub ich hätte da Urlaub ansonsten arbeiten is immer gut
    Lenkt ab und man is unter Menschen. Weggehen konnte ich anfangs nicht da mir alle Männer auf n Keks gegangen sind ;)

    Weiß nicht ob dir das irgendwie hilft ...
    Aufjedenfall wird es besser
    Es kann und wird dauern aber es wird definitiv besser!!!!!
    Alles gute!

    • Tapetenwechsel klingt nicht schlecht aber leider nicht machbar. Ich quartiere mich teilweise bei freunden für nen tag ein. Ab Samstag geh ich wieder arbeiten, da hab ich dann sowieso keine Zeit mehr um dran zu denken ^^
      Aber staffel schau ich schon die ganze Zeit, zu allem überfluss wird mich demnächst wohl auch die Grippe mich erwischen XD

      • Hallo du,
        auch ich wurde verlassen. Nach 13 Jahren Beziehung, davon 7 Jahre Ehe. Ich weiß gar nicht, wie ich alleine weitermachen soll. Mir macht alles Angst. Derzeit leben wir noch zusammen, er ist auf Wohnungssuche. Das macht alles noch schlimmer und unerträglicher. Ich fühle mich so alleine. Hab eigentlich keine richtigen Freunde, für mich war immer nur meine Ehe wichtig. Jetzt steh ich alleine da. Familie ist auch keine Stütze, eher das Gegenteil. Mir geht es richtig mies. Weiß überhaupt nichts mit mir anzufangen. Mein Selbstwertgefühl ist im Keller. Fühle mich traurig, schwach und klein. Wie soll das jemals wieder besser werden? :-(

        Traurige, weinende und verzweifelte Grüße

        • Ja das Gefühl ist richtig mies, so erging es mir teilweise auch in ner anderen Beziehung. Musste mir nen komplett neuen freundeskreis aufbauen. Manchmal hilft es sich bei alten Bekannten zu melden, da kommt man dann wenigstens mal raus und sieht was anderes. So ganz allein ist es wirklich nicht schön. Ich habe gute Freunde die mich (noch) nicht hängen lassen, da darf ich mal zu besuch oder was unternehmen. Versuch einfach mal rauszugehen in ein Café vllt entwickelt sich dort ein nettes Gespräch oder lauf ne runde. Mir hat das laufen gut getan. Das Gefühl wird weniger. Lass dich nicht hängen, versuch es positiv zu sehen. Ihr hattet bestimmt ne schöne Zeit aber irgendwann ist leider alles zu Ende. Ich selber bin nicht drüber weggekommen aber ich weiß das es noch was anderes gibt als beziehung und Partnerschaft..
          Lg

Hallo!

Ich finde eigentlich dass du schon gute Mechanismen für dich gefunden hast. Vor ein paar Jahren gings mir genauso. Ich hab mir dann wirklich jeden Abend ne Freundin geschnappt die mir was zu essen gemacht hat, sonst hätte ich gar nichts runterbekommen. Viel Ablenkung, lustige Serien...aber zuhause raus wenn man merkt dass man zu depri wird.
Frische Luft, Bewegung :-)
Und es stimmt dass in so einem Fall die Zeit wirklich heilsam ist...
Ich drücke dir die Daumen dass es dir ganz bald wieder viel besser geht :-)

LG
Sonne

  • Danke. Nun anders ging es nicht. Ich musste raus. Ich musste lernen das es auch noch was anderes gibt als beziehung. Klar überrollt es einen immer mal wieder aber man darf auch mal weinen. So versuch ich das jedenfalls zu verarbeiten. Es ist schwer auch wenn ich nur knapp 1 1/2 jahre mit ihm zusammen war, es war die schönste zeit meines Lebens. Jetzt wirds zeit zum verändern zu dem was mir gut tut. Mittlerweile kann ich auch wieder mehr schlafen und alleine essen. Es geht bergauf

Top Diskussionen anzeigen