Trennung

    • (1) 01.12.18 - 21:17
      Help Anonym

      Hallo, ich brauche eure Hilfe.
      Ich bin nun 19 Jahre und lebe seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund (24) zusammen.
      Seit 5 1/2 Monaten haben wir unseren gemeinsamen Sohn.
      Wir haben schon nach der ersten Beziehungszeit wahnsinnig gestritten. Wir sind und sehr ähnlich. Vielleicht ist das der Grund dafür. Wir sind beide sehr impulsiv.
      Es vielen bei uns auch schon Gegenstände. Das hat aber schon lange aufgehört.
      Ich werde immer richtig sauer, wenn ich etwas ganz normal anspreche, Klärungsbedarf habe, er dann aber schweigt.
      Vor einem Jahr begann es, dass er mich zu tiefst beleidigt.
      Anders weis er sich nicht zu Helfen, ich weis eigentlich dass er es nicht so meint, aber trotzdem habe ich ein paar Monate später angefangen, nicht mehr so viel Zuneigung zeigen zu können. Es ging einfach nicht mehr. Habe es jedesmal versucht.
      Ich sitze manchmal weinend vor ihm, und bettle darum, dass er mir mit spricht. Er lacht mich aus und geht ins Bett.
      Da sitze ich nun die ganze Nacht mit meinem Redebedarf da.
      Ich bin selbst auch kein einfacher Mensch, das weis ich. Ich bin ganz bestimmt kein Engel. Aber dennoch liegt es nicht nur an mir.
      Jedenfalls bin ich mittlerweile an einen Punkt angekommen, andem ich einfach ausziehen möchte. Obwohl ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann, möchte ich wieder mein altes Leben zurück.
      Ich habe weder Freunde, noch Familie zu denen ich kann.
      Freunde hab ich seit der Beziehung keine mehr. Mit Mädls hat es sich nie ergeben, und männliche Freunde verbot er mir.
      Ich war in der Vergangenheit kein Unschuldslamm und dachte mir, dass das dann schon noch kommt wenn er mich kennenlernt und sieht, dass in einer Beziehung Treue das A und O ist.
      Naja wie gesagt, ich hab immer noch keine Freunde.
      Den Mietvertrag haben wir beide unterschrieben, ich kann und will ihn auch nicht einfach so vor die Tür setzen.
      Zudem ist er selbstständig und hat den Laden gleich unter unserer Wohnung.
      Ich bekomme auch kein Hartz 4, weil er zu viel verdient.
      Aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen hatte ich schon vor winem dreiviertel Jahr Rente beantragt. Das Ergebnis lässt noch auf sich warten.

      Ich habe schon so oft, seit Monaten, im Streit gesagt, dass ich nicht mehr kann und will dass er geht.

      Aber jedesmal, nach jedem Streit tut er am nächsten Tag so, als wäre nie was gewesen.
      Viele Probleme, sie ich schon vor 1 Jahr klären wollte, ruhen immer noch in mir. Wenn ich dann wieder etwas anspreche, motzt er mich an wieso ich nochmal damit anfange, es sei die letzten Tage/Wochen so gut gelaufen und jetzt fange ich Psychopathin wieder damit an. Er sagt zu mir „du brauchst das scheinbar!“

      Ich weis nicht mehr was ich noch tun soll.

      Kann jemand mir sagen was ich tun soll. Ich werde einfach nicht ernst genommen und habe wie gesagt niemanden.

      • (2) 02.12.18 - 04:21

        Du bist 19 und hast Rente beantragt? Was kann so schwerwiegend sein?

        Zu deinem Freund: ich würde mich ganz ruhig mit ihm hinsetzen, und ihm ganz klar, sachlich und wieder RUHIG erklären das es für dich so nicht mehr geht und du dich trennst. Dann frag ihn wie er das mit der Wohnung machen möchte.

        • (3) 03.12.18 - 07:07

          "Du bist 19 und hast Rente beantragt? Was kann so schwerwiegend sein?"

          Ernsthaft? Mit 19 kann man nicht so schwerwiegend erkranken, dass man Rente beantragen muss?

          • (4) 10.12.18 - 11:42

            Es USt sehr wohl möglich dann schon Rente zu benötigen! Ich bekomme seitdem ist 25 Jahr bin Rente!
            Sei dir bewusst ich würde eher in der Lage sein arbeiten zu können um auf die Rente zu verzichten! Geht aber leider nicht!

      Such Dir Unterstützung zum Beispiel bei der Caritas oder einer anderen Beratungseinrichtung. Alleine findest du schwer aus deiner Situtation raus.
      Das er sicht nicht ändern will, scheint ja ziemlich deutlich.

      Hey,

      du bist noch so jung... nun ist schon alles in den Brunnen gefallen: mit so einem Mann hätte ich schon viel eher Schluss gemacht und ein Kind hätte ich sicherlich auch nicht mit ihm gezeugt.

      Ich bin wirklich erschrocken , wie man in so einer kurzen Zeit der Beziehung auf so ein Level des respektlosen Umgangs beiderseits kommen kann.

      Sei erwachsen, trenn dich, regle das mit der Wohnung und überlegt euch, wie der Umgang mit Kind gestaltet wird usw.

      Tipp fürs nächste mal: manchmal lohnt es, sich erstmal richtig kennenzulernen ehe man zusammenzieht und Kinder in die Welt setzt.

      Ich möchte dich wirklich nicht verurteilen, aber so wie du schreibst, klingt eure Beziehung von Anfang an unglücklich. Was hat euch denn mal miteinander verbunden?
      Wann hast du angefangen, dich beleidigen zu lassen?

      LG 🍀

    • Hallo,
      was willst du noch mit dem Typen?
      Er geht ja so gar nicht auf deine Gefühle ein.
      Ich nehme mal an, dass euer Kind nicht geplant war, oder?
      Ist er denn ein guter Vater? Kümmert er sich?
      So wie du ihn hier beschreibst glaub ich das nämlich nicht.
      Wenn er sich eurem Kind gegenüber auch so benimmt gäbe es für mich absolut keinen Grund mehr zu bleiben.
      Du lässt dich komplett klein machen von ihm. Er lacht dich aus, wenn du weinst.
      Ich hoffe du merkst es gerade selber, dass eure Beziehung keine Zukunft hat.
      Mal angenommen eine Freundin von dir würde dir deinen Thread schildern. Was würdest du ihr raten? Bestimmt nicht, dass sie sich weiter demütigen lassen soll, oder?

      Du bist noch sehr jung, hast noch vieles vor dir. Du musst nicht unglücklich sein. Es gibt soviele Beratungsstellen an die du dich wenden kannst und wenns fürs Erste das Frauenhaus ist, aber es wird dir geholfen eine Wohnung für dich und deinen Sohn zu bekommen. Was ist mit deinen Eltern?

Top Diskussionen anzeigen