Betreuter Umgang

    • (1) 03.12.18 - 10:24

      Hallo ihr lieben, eine Freundin von mir möchte sich von ihrem Freund trennen, der ihr damals kurz nach der Geburt Danke drohte, sie mit in die Türkei nehmen zu wollen.. weshalb sie sich bisher nicht traute zu trennen. Jetzt stellt sie sich ständig die Frage wie es mit dem Umgang aussieht. Sie hat das alleinige Sorgerecht und vertraut ihn kein Stück und möchte daher ein betreuten Umgang, leider wüsste sie nun keine neutrale Person.. ginge das evtl auch mit jemanden vom Jugendamt?

      Dankeschön und einen schönen wochenstart

      • Hallo erstmal. Ja natürlich dass sind sogenannte Begleitete Umgangskontakte durch dass Jugendamt. Sie sollten am besten dort mal anrufen und Ihr Problem schildern.

        (3) 03.12.18 - 18:32

        Die bekommt man aber (leider) nicht einfach so vom Jugendamt, denn die verursachen ja Kosten, die irgendwer tragen muss.

        Vom Prinzip bleibt nur, beim Jugendamt vorzusprechen und den Vater in eine Umgangsklage zu treiben. Und dann musst du an einen Richter geraten, der eine Gefährdung des Kindeswohls sieht, wenn er unbegleitet Umgang hat.
        Wenn das so gesehen wird, gibt es in der Regel aber nur für einen begrenzten Zeitraum begleitete Umgänge. Gestaltet er die positiv, bekommt er langfristig unbegleitete Umgänge.

        LG

        • Also, sie hat sogar Nachweise das die Polizei des Öfteren wegen ihm da war.. außerdem wirft er ihr immer vor, dass sie sein Leben kaputt gemacht hätte (bezüglich des Kindes. Wenn er etwas mit ihr Unternehmen möchte, dann nur, wenn er zu seiner Mutter geht

          • (5) 04.12.18 - 18:29

            Streitigkeiten auf Paarebene führen nicht zwangsläufig dazu, dass daraus ein Grund für betreuten Umgang wird.

            Diese Frage orientiert sich am Kind und dessen Wohl. Was genau wäre das Problem, wenn er mit Kind zu seiner Mutter geht?

            LG

            • Es kam ja schon sehr oft zur häuslichen Gewalt. Wenn sie mit zur Mutter geht, „zwingen“ Sie die kleine ständig zum beten, das möchte sie nicht. Aber auch, weil er die kleine schon richtig heftig beleidigt hat und sie Angst hat, dass er ihr gegenüber handgreiflich wird.

Top Diskussionen anzeigen