Trennung ..... ob ich das schaffe

Halllo euch allen, ich bin aus Österreich und mein freund und ich trennen uns nach 7 Jahren Beziehung der Grund es sind immer andere frauen im spiel jedoch ohne handfeste Beweise, seit 2 jahren steht 2x jährlich eine Trennung deswegen an... jedes mal wieder wir versuchen es noch mal, diesmal ist es anders ich glaube ich will es weil ich ihm nicht mehr vertraue (er hat nie etwas getan um mir etwas gegenteiliges zu beweisen) ich hatte immer die Wahl glaub ihm oder verlass ihn. Noch kommt dazu das unser sohn sehr fordernd ist und schon immer sehr schwierig war , er ein papakind ist und ich angst habe das er und auch ich die Trennung nicht schaffen..... ist jemand in einer ähnlichen Situation?? Ich werde ab jänner mit ihm zu meiner mama ziehen (in einanderes bundesland) da ich der liebe wegen hier bin und hier keine hilfe habe , ich weiss es ist noch schwieriger aber ich werde hier unglücklich deswegen die Entscheidung um für meinen sohn stärker sein zu können.

Und der Papa ist mit dem Umzug einverstanden?
Man schafft das alles, wenn man es will. Einfach wird das alles nicht, da muss man nichts schön reden, aber mir persönlich hat es geholfen da endlich klar zu sehen.
Ich habe mir die Frage gestellt: will ich so noch 18 Jahre leben und diese Frage konnte ich nur mit nein beantworten. Aber ich sehe auch heute noch die Frage: wie läuft es noch die nächsten 13 Jahre mit gemischten Gefühlen.
Es hilft seine Beziehung klar zu sehen, aber es ist auch eine Herausforderung dem Kind zuliebe oft „einfach mal die Klappe zu halten“ und selbst viel zurück zu stecken...

Sorry
Ich finde nicht das du einfach wegziehen solltest und damit deinem Sohn den Vater entziehtst
Warum sollte man das nicht schaffen?
Was ist bitte daran so anstrengend?

Der papa ist einverstanden es ist eine stunde entfernung. Was daran nicht zu schaffen sein sollte??? Der papa hat gabz viel gemacht sowie in der früh deb kleinen in kiga gebracht, finanziell ist es uns sehr gut gegangen und ja der ganze Tag war einfacher als wenn mann ALLEINE ist dann gab ich noch Gefühle für ihn er aber nicht mehr..... also da gibs jede Menge warum ich angst habe.

Genau,der PaPa
Warum Frauen in einer Partnerschaft ihre Eigenverantwortung abgeben und einen Ernährer brauchen werde ich nie verstehen
Nicht wegziehen und Eigenverantwortlich sein Leben meistern ist keine Option?

weitere 7 Kommentare laden

Ich finde es du schreibst, macht Sinn in der wünsche euch alles erdenklich Gute! Familie ist eine wichtige Komponente im Leben und es ist schön zu hören, dass du dich auf eine solche verlassen kannst!

Ich weiß nicht welches Problem manche hier haben, dass du zurück zu deinen Wurzeln ziehst. Wäre ich in deiner Lage würde ich es auch so machen. Eine Stunde Fahrzeit ist in der heutigen Zeit doch keine Entfernung mehr.
Da hast du vollkommen recht, dass es alleine mit Kind und Arbeit schwer ist. Also lass dir von eventuellen Neidern nichts drein reden. Ist doch super, wenn deine Familie dich dahingehend unterstützt.
Und ja man darf auch gelegentlich mal das Kind abends betreuen lassen um auch mit 29 nochmal weg zu gehen. Man ist nicht nur Mütter sondern auch Mensch, aber sagt jemand, dass er mal abends weg möchte, lesen viele daraus, dass es täglich ist.

Zieh dein Ding durch.