Geschenk für den Ex?

    • (1) 14.12.18 - 18:04

      Hallo ihr Lieben,

      wir sind zwar getrennt, dennoch plant mich seine Familie für Weihnachten mit ein. Seine Eltern und ich hatten immer ein gutes Verhältnis und sie werden im Januar ja immerhin auch Großeltern.
      Mein Expartner wird natürlich da sein und ich möchte auch ihm zumindest eine Kleinigkeit mitbringen. Habt ihr da Ideen? Wären wir noch zusammen, hätte ich tausende, aber so bin ich nicht gewollt hunderte von Euros für ihn auszugeben, nachdem er mich schwanger hat sitzen lassen. Auch wenn unser jetziges Verhältnis ganz ok ist.

      Oder würdet ihr nichts mitbringen?

      Danke für Tipps und Meinungen :)

      • (2) 14.12.18 - 20:35

        Er hat dich schwanger sitzen lassen?

        Also kommt auf die Umstände an, die ich natürlich nicht kenne, aber da hätte ich bestimmt keine Lust , Weihnachten mit so jemanden zu verbringen! Und mir noch Mühe mit einem Geschenk zu machen erst recht nicht.

        LG und alles Gute für die Geburt und die Zeit mit deinem kleinen Schatz.

        • (3) 14.12.18 - 21:03

          Ja, so war es. Und was das angeht finde ich ihn auch echt scheisse. Aber ich möchte das Verhältnis mit den Eltern gerne erhalten, gerade für den Kleinen Fratz, daher möchte ich ihrem Wunsch nachkommen und mich im Laufe der Feiertage kurz blicken lassen. Vielleicht ist er dann ja auch nicht da, wobei er nach der Trennung wieder da wohnt. Aber na ja. Danke für deine Antwort und die Wünsche :)

          • (4) 15.12.18 - 09:51

            Wie wäre es, wenn du dann eher eine kleine nette Geste für die Schwiegereltern mitbringst? Ich kenne sie natürlich nicht, aber vlt eine tolle Kerze für deine Schiegermutter oder ein paar schön verpackte Tee-Sorten.
            Ich würde schon deutlich machen, dass du wegen den Schwiegereltern vorbei schaust und nicht wegen deinem Ex Partner.

            LG und eine schöne Weihnachtszeit.

          • (5) 15.12.18 - 10:01

            Dann bring doch seinen Eltern eine Kleinigkeit mit als Dankeschön für die Einladung. Dem Typen würde ich ganz sicher nichts mitbringen, nichtmal einen netten Blick. VG

      (6) 14.12.18 - 20:48

      Socken
      Deo
      ...

      Irgendwas was nicht viel kostet und keine Wertschätzung entgegenbringt.

    (10) 15.12.18 - 09:48

    Wie hoch schätzt Du die Möglichkeit ein, dass er Dir etwas schenken wird?

    • (11) 15.12.18 - 12:05

      Schon recht hoch. Natürlich war die Trennung nicht schön und man kann sich das alles zerreden wie man will, aber was das angeht schätze ich ihn schon als so „nett“ (oder wie auch immer man es einstufen will) ein, dass er nicht ohne was da steht.

      • (12) 15.12.18 - 12:09

        Dann würde ich auch nicht mit leeren Händen kommen wollen, klar. Aber weder würde ich mir jetzt etwas "von ganzem Herzen" dafür aussuchen, was er eventuell missverstehen könnte noch würde ich mich dafür in Unkosten stürzen. Eher eine Kleinigkeit, etwas zum Naschen oder so.

Ich kann dich irgendwie natürlich verstehen. Als mein Ex sich von mir getrennt hat waren seine Eltern sehr unglücklich darüber. Es war zwar kein Kind im Spiel aber sie waren die direkten Nachbarn (DHH) meiner Eltern und wir waren mehr als 6 Jahre zusammen. Wir hatten also sporadisch trotzdem Kontakt. Wäre ein Enkel da gewesen wäre dieser Kontakt natürlich enger gewesen. Nichts desto trotz finde ich du solltest ein klares Zeichen setzen und nur ihnen etwas mitbringen. Deinem Ex würde ich kein Geschenk machen.
Ach ja lass die Leute hier reden, ich kann dich schon verstehen. Die Eltern können nichts für das Verhalten ihres Erwachsenen Sohnes.

  • Danke dir für die Antwort. Auch bei mir sind die Eltern ziemlich unglücklich bzgl der Trennung. Ich bin da halt auch mit eigenem Schlüssel ein und aus gegangen, den haben sie auch nur sehr widerwillig zurück genommen. Der Kontakt mit seiner Mutter ist halt immer noch sehr intensiv, was ich ehrlich gesagt auch gut finde, denn hier ist bald ein Kind im Spiel und ich bin die letzte, die ihnen einen Strich durch die Rechnung machen will, was das erste Enkelkind angeht.
    Vermutlich werde ich es auch so handhaben, dass ich ihnen etwas mitbringe, ihm aber nichts.

(16) 15.12.18 - 10:36

Hallo!

*Chapeau*, daß Du so souverän regieren kannst. Dir geht es nicht um persönliche Eitelkeiten und davor ziehe ich wirklich den Hut.

Was das Geschenk betrifft, würde ich z. B. eine Flasche Rotwein kaufen und fertig. Keinen billigen Fusel, aber auch nicht den teuersten auf dem Markt.

Viele Grüße
Trollmama

(18) 15.12.18 - 11:08

Ich finde das eigentlich einfach zu lösen 😉
Die Eltern haben dich eingeladen, ergo bringst du ihnen etwas mit.
Dem Ex würde ich nichts schenken, warum auch?

(20) 15.12.18 - 12:44

Er wird immer der Vater Deines Kindes sein, deswegen ist es sinnvoll alle Enttäuschung/Wut/Frust, wie begründet auch immer, hintenan zu stellen und etwas dafür zu tun, dass ihr in Zunkunft miteinander klar kommt. Also würde ich für eine kleine Aufmerksamkeit plädieren, vielleicht etwas, was er dann als Papa gebrauchen kann. Gibt's Wickeltaschen/-rucksäcke, die eher an Männergeschmack ausgerichtet sind?

  • (21) 15.12.18 - 13:43

    Ich bin mir nicht sicher, ob etwas papabezogenes das richtige ist. Er freut sich mittlerweile auf den Kleinen, aber es war eben kein geplanter Nachwuchs und er versucht (meiner Meinung nach) ab und an noch zu verdrängen, dass er Papa wird. Ansonsten fände ich die Richtung sehr schön.
    Wir werden klar kommen, da bin ich mir sicher, wir verstehen uns nach der Trennung mittlerweile auch wieder ganz gut. Manchmal tuts noch weh, aber das ist mein Problem und geht schon irgendwann vorbei. 🍀🥳

    • (22) 15.12.18 - 18:21

      Gewollt oder nicht, auf's Wickeln freut sich wohl kaum ein normaler Mensch ;-)
      Trotzdem ist ne Wickeltasche, wo man alles notwendige schnell und einfach griffbereit hat gut. Aber wahrscheinlich hast Du recht, dass es dann als Geschenk nicht so optimal ist.
      Alles Gute für Euch #klee

(23) 15.12.18 - 13:40

ist doch einfach: Eine Schachtel mit Pralinen - in einer Sorte, die er nicht besonders mag.

Das ist perfekt: Der Höflichkeit ist genüge getan, und gleichzeitig ist klargestellt, das es wirklich nur der Höflichkeit halber geschenkt wird, und nicht, um dem Andern eine Freude zu machen.

(25) 15.12.18 - 14:33

Ich finde es total super, dass Du ihm gegenüber so "positiv" bist. Es ist sehr arschig, seine schwangere Freundin sitzen zu lassen, wenn man lange zusammen war, aber wenn Ihr so gut klar kommt, ist das super für das Kind und auch für Euch. (So würde ich es mir auch wünschen, ist aber leider ganz anders.) Ihm schenken würde ich allerdings trotzdem nichts. Den "Schwiegereltern" würde ich was mitbringen, zB Wein, ein schönes eingerahmtes Ultraschallbild, Pralinen, was auch immer sie gerne mögen.

Top Diskussionen anzeigen